Was kann nach dem Medizinstudium auf mich zu kommen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

"Nur noch eine Ausbildung" ist nett gesagt. Die Facharztausbildung nach dem Studium dauert nochmal ungefähr so lange, wie das Studium selbst (wobei man hier natürlich bereits Geld verdient). Aber grundsätzlich hast du bei dieser Wahl keine Einschränkungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht "nur" Arzt sein möchtest, brauchst du eine Facharztausbildung. Die dauert etwa noch mal so lang wie das Studium / die Ausbildung zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoTheBounce
09.08.2016, 14:38

Auch Allgemeinmediziner ist ein Facharzt - auch wenn es vielleicht etwas irreführend genannt ist. Aber auch diese brauchen eben eine Facharztausbildung

0

...das Studium bildet dich zum Arzt aus...das heisst ein praktisches Jahr als Arzt auf einer Station, den Vorklinischen und klinischen Teil und ..achja...hätte ich fast vergessen: die drei Staatsexamen, unter anderem das gefürchtete "Hammerexamen"....danach bist du dann irgendwann Arzt..nicht Doktor...um Doktor zu werden würden noch weitere Qualifikationen benötigt werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

zuerstmal studierst du medizin (ist für alle fachärzte gleich) und machst anschliessend deine facharztausbildung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach dem Medizinstudium macht man üblicherweise eine Facharzt-Ausbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?