Was kann meine Mutter an dritte vererben, wenn ich Einzelkind bin?

5 Antworten

Das Vererben ist ein "einseitiges Rechtsgeschäft". Also man braucht niemand um erlaubnis zu fragen. Dafür ist so eine Entscheidung schwebend unwirksam. Ihr Vater kann Ihnen die eine Hälfte vererben, während Ihnen die Hälfte von dem Rest (mütterler Anteil) von Rechtswegen als Pflichtteil zusteht. Wer vorher stirbt, kann dem Überleben selbstverständlich nicht reinreden, wie er was zu vererben hat. Ich würds einfach mal abwarten!

Deine Mutter kann grundsätzlich testamentarisch ihren Anteil vererben an wen immer sie möchte. Andererseits steht dir als Pflichtteil die Hälfte des gesetzlichen Erbteils zu. Als einziges Kind wäre das dann die Hälfe des mütterlichen Anteils. Wenn deine Eltern Eigentümer zu je 1/2 sind, kann deine Mutter mit ihrem Anteil machen was sie will. Ausführlich und rechtlich einwandfrei kann deine Eltern und dich ein Notar beraten. Es gibt auch Möglichkeiten für die Eltern, dir das Haus zwar zu überschreiben, alle Rechte und Lasten jedoch weiterhin zu tragen (z.B. Nießbrauch).

Pflichtteil als Einzelkind

Hallo community,

meine mutter (verwitwet) hat in ihrem testament ihren lebensgefährten als alleinerben eingesetzt, welcher pflichtteil steht mir als einzigstes kind jetzt zu? desweiteren besass sie ein grundstück, wie verhaelt sich der erbanspruch oder pflichtteil in diesem fall? schreibt mich das nachlassgericht an oder ist man gezwungen einen erbschein zu beantragen?

danke im vorraus.

...zur Frage

Meine Mutter möchte das Haus nach dem Tod des Vaters verkaufen?

Mein Vater ist vor 1,5 Jahren verstorben. Nun möchte meine Mutter das Haus verkaufen. Mein Vater steht noch im Grundbuch. Ich habe die gesetzlichen Ansprüche, allerdings bin ich Einzelkind und Erbe sowieso nach dem Zod der Mutter alles.

  1. Muss der verstorbene Vater aus dem Grundbuch gelöscht werden und ich selber eingetragen werden.

  2. kann meine Mutter alleine verkaufen

...zur Frage

Kann ich meinen Pflichtteil einfordern trotz übertragener Immobilie mit Nießbrauch?

Hallo, mein Vater ist letzten Monat (09/2014) verstorben. Im Testament steht: Wir (Vater und Mutter) setzen uns als Alleinerben ein. Schlusserbe wird unser Enkelsohn. Wir gehen davon aus, dass mit der Übertragung des Hauses im Jahre 1995 an unsere Tochter, dem Pflichtteil genüge getan ist.

Übertragung des Hauses mit uneingeschränkten Nießbrauch für beide Elternteile im Jahr 1995. Grundbucheintragung: Eigentümer Tochter; uneingeschränktes Nießbrauchrecht Vater, löschbar bei Tod; uneingeschränktes Nießbrauchrecht Mutter, löschbar bei Tod.

Nießbrauchvertrag beinhaltet eine Klausel: Der Nießbrauch darf vom Eigentümer nicht beliehen, verschenkt oder veräußert werden. Ansonsten muss die Schenkung rückgängig gemacht werden.

Nun meine Fragen: Kann ich einen Pflichtteil einfordern? Wird der Verkehrswert des Hauses mit in den Pflichtteil gerechnet, oder ist das Haus nicht einzubeziehen. Was muss ich machen um an meinen Pflichtteil zu kommen?

Über Antworten würde ich mich freuen und sage schon mal im Voraus vielen Dank dafür.

...zur Frage

vater will alles lebensgefährtin vererben

Hallo,

bin gerade etwas geschockt. Gestern legte mir mein Vater sein neues handgeschriebenes Testament vor,in dem er alles seiner Lebensgefährtin ( beide sind verwitwet) vermachen will. Mir gehts eigentlich nicht um die Werte,die da dahinter stehen,sondern darum, dass ich mich enterbt fühle. Beide sind nicht miteinander verheiratet und sie bezieht sogar die Pension von ihrem verstorbenen Mann. Nun soll sie auch noch alles erben, was mein Vater gemeinsam mit meiner Mutter aufgebaut hat. Ich bin echt fassungslos. Geht das so einfach???

 

...zur Frage

Wir 4 Kinder. Unsere Mutter möchte ihr Haus auf mich überschreiben weil wir sie aufgenommen haben. Wie hoch ist das Pflichtteil der Brüder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?