Was kann mein Datingpartner (Polizist) durch seinen Job über mich herausfinden?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Dürfen darf er zwar nicht, aber zugriff auf Einwohnermeldeamt und Anzeigenverwaltung hat er schon. Auch kann er feststellen, ob du einen Führerschein und ein Auto zugelassen hast. Den Arbeitsplatz kann er nicht ermitteln, da das Finanzamt nicht mit der Polizei verknüpft ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchforsten der Datenbanken ist durchaus möglich, Maro95 hat da schon eine gute und erschöpfende Antwort gegeben.

Was man aber keinesfalls unterschätzen sollte, ist die Erfahrung eines Polizeibeamten, aus kleinen Informationsbröckchen, aus Puzzleteilen, ein zutreffendes Gesamtbild zusammen zu stellen. Dafür braucht's noch nicht mal Datenbanken. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du fleißig im Internet unterwegs bist, läßt sich legal schon ziemlich viel über dich rausfinden ^^

Für alles andere braucht es mehr, als nur eine Datenbank.

Ich würde es einem Polizisten jedoch nicht verübeln, wenn er den Namen durch ein System jagt, um festzustellen, ob du schon mal straffällig geworden bist. Ob das erlaubt ist, oder möglich, sei mal dahingestellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Handyortung kann er sicher nicht veranlassen:-) Aber der Rest lässt sich als Polizist natürlich herausfinden, Führerschein, Vorstrafen ect. Wo du arbeitest, ist denke ich in keiner Datenbank der Polizei festgehalten, würde sich aber unter Umständen Recherchieren lassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Relativ einfach lässt sich über den Namen die Meldeanschrift und die Beteiligung an früheren Fällen herausfinden, derartige Anfragen werden aber gängigerweise gespeichert, so dass er unter Umständen in Erklärungsnot gerät.

Der ausgeübte Beruf lässt sich in keiner mir bekannten Datenbank ohne Weiteres ermitteln. Und eine Ortung, gleich welcher Art, bedarf i.d.R. die Zusammenarbeit mit Dienstanbietern, Fachdienststellen, oder gar Richtern, die der Maßnahme zustimmen müssen. Heimlich ist das also quasi nicht durchführbar.

Von daher solltest du dir keine großen Sorgen machen. Es sei denn, dein Job ist illegal, dann solltest du ihn wechseln. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Maro95 29.01.2016, 00:22

Also den Job, nicht den Mann. 

1
leona1818 29.01.2016, 01:55
@Maro95

Danke für deine Antwort :-) Nein mein Job ist nicht illegal !

0

Er dürfte maximal Deine gemeldete Adresse herausfinden können.

Für andere Anfragen dürfte er nicht die nötige Autorisierung haben und auch nicht die Kompetenz auf Zugriff. Für einige Anfragen ist Staatsanwalt und Richter nötig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
furbo 29.01.2016, 07:18

Für einige Anfragen ist Staatsanwalt und Richter nötig.

welche?

0

Wie verhälst Du Dich denn sonst im Internet?

Twitter, Facebook, was gibst Du wo von Dir preis?

In der heutigen Zeit braucht man kein Polizist mehr zu sein, um sein Gegenüber etwas genauer zu durchleuchten. 

Ich selbst wusste von einem Menschen aus dem Internet nur den Vornamen, Beruf und die Stadt. Innerhalb weniger Klicks habe ich ihm dann seinen Nachnamen, seine Adresse und sein Geburtsdatum genannt.

Nein, ich bin kein Hacker und bei der Polizei bin ich auch nicht.....

Alles Gute für Dich ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich wundere mich etwas über die hier scheinbar akzeptierte Bezeichnung "Streifenpolizist".

Wenn er dir SEINEN Beruf genau SO selbst genannt hat, musst du nichts befürchten, denn dann ist er definitiv KEIN Polizist ... sie würden sich niemals so bezeichnen.

Gruß S.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, so einfach ist das nicht, es gibt für so gut wie jede Aufgabe Spezielle Leute bei der Polizei da kann er nicht so einfach alles machen und das unbemerkt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
furbo 29.01.2016, 07:20

Oh doch, das geht. Ein einfacher Polizeibeamter kann schon ziemlich weitreichend die Datenbanken durchforsten. 

0
mario12123 29.01.2016, 15:00
@furbo

Nein, er hat bestimmte Aufgaben und er braucht ein Grund dafür, jemanden Orten zu lassen.

0

Was möchtest Du wissen?