Was kann man/sollte man tun, wenn man mit bestimmten Politikern nicht zufrieden ist?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Was kann man/sollte man tun, wenn man mit bestimmten Politikern nicht zufrieden ist?

Man kann allerlei "tun", z. B.

  • sich mit dem bewussten Politiker in Verbindung setzen und Gedanken austauschen;
  • sich einem anderen Politiker zuwenden;
  • sich selbst politisch betätigen.

Mich stört bei politischen Diskussionen, dass so gut wie nie Lösungen vorgeschlagen werden.

Das verstehe ich. Allerdings gibt es für viele schwierige Probleme nicht selten auch keine Patentlösungen, die man aus dem Stegreif parat haben müsste.

Es heisst immer "wacht endlich auf".

Ehrlich? Wer sagt das? Wenn Menschen glauben, sich eine politische Meinung bilden zu können, aber in einem nicht "wachen" Zustand dabei sind, sollten sie es lieber lassen! "Wachsein" ist also der Normalzustand politisch interessierter Menschen!

Manchmal einigt man sich auf bestimmte Verschwörungen oder Gründe für Ereignisse.

Wer auf diese Weise gewohnt ist, sich seine politische Meinung zu bilden, scheint geistig sanft entschlafen zu sein.

Was sollte man also mit dem Wissen anfangen, wenn man "aufgewacht" ist?

Wer also nur glaubt, etwas zu wissen, der weiß meist überhaupt nichts. Er ist nicht "aufgewacht", sondern sollte sich von Politik fernhalten und weiterschlafen.

Gute Nacht!  😒  

MfG

Arnold

Wenn du mit der Politik generell nicht zu Frieden bist dann kannst du z.B. die Partei wählen wo du denkst die können das besser. Eine weitere Möglichkeit wäre es natürlich sich politisch zu engagieren und deinen "Klub" zu unterstützen.



Man könnte Gesetze einleiten die diese Umstände umändern.

Warum glauben eigentlich immer alle, dass ein Politiker eine Lösung haben muss?

Ja, es gibt in der Gesellschaft ein paar Schrauben, an denen die Politik drehen kann.

Aber realistisch betrachtet weiß niemand was wirklich passiert wenn man es tut. Die Agenda 2010 von Gerhard Schröder ist so ein Beispiel. Wir haben jetzt gelernt, dass sie nicht den gewünschten Erfolg brachte. Jetzt probieren wir es mit Mindestlohn.

Aber was passieren wird, wissen wir nicht.

Politiker sollten keine Lösungen anbieten, sondern bereit sein aus den Erfahrungen der Vergangenheit zu lernen!

BackupBone 01.08.2017, 18:01

Es geht hier nicht um die Lösungen der Politiker,  sondern was jeder persönlich tun könnte. Bei dir hört sich die Antwort wie "wählt CSU" an

0
exxonvaldez 02.08.2017, 05:10
@BackupBone

Keine Ahnung was du meinst.

Um zu wissen, was ich persönlich tun kann brauche ich doch keine Politiker.

0

Was kann man/sollte man tun, wenn man mit bestimmten Politikern nicht zufrieden ist?

Du allein gar nichts! Kannst bis zur nächsten Wahl warten (denn solange sitzen die unangefochten im Amt, wenn sie sich nichts Kriminelles oder politisch Bedenkliches zuschulden kommen lassen, was eine vorzeitige Abberufung oder Rücktritt begründen würde). 

Ob dann Deine Stimme allein was bewirkt, wage ich zu bezweifeln.

Das ist ja so nicht wahr. Die Politik hat sehr viel im Bereich der Flüchtlingspolitik geändert, z. B. gerade was die Abschiebung betrifft usw.!

Auch Bayern macht gerade einen mutigen Vorstoß in Sachen Prävention bei Gefährdern, indem sie die Gefährder aufgrund von Verstößen oder Hinweisen schon mal "vorsorglich" verhaften lassen wollen. Kommt darauf an, ob das das Verfassungsgericht auch so sieht.

Aber auch da lässt sich wieder streiten. Wenn etwas passiert, wie bei 'Amri', wird der Politik vorgeworfen, dass sie nur zugeschaut aber nicht gehandelt haben. Handeln sie im Vorfeld aufgrund von Hinweisen, ohne dass eine Tat bisher verübt wurde, ist es wieder menschenverachtend, verfassfungswidrig und zu autoritär.

Wie hätten wir es denn gerne? Den "Täter" schon verhaften, während er die Zutaten für die Bombe im Internet bestellt und diese gerade baut oder lieber erst warten bis es in einem Kaufhaus, am Weihnachtsmarkt, beim Volksfest gekracht und 20 - 40 Tote und viele Verletzte gab? Ich finde den Vorstoß von Bayern und der CSU sehr mutig und auch richtig. Würde mich sehr freuen, wenn der bayerische Innenminister dann in Zukunft BUNDESinnenminister ist. Dann ist Schluss mit dem weinerlichen Getue, dem Schutz der Täter und dem Werfen von Wattebäuschen nach Tätern. Dann bekommen sie den bayerischen Schlagstock direkt auf den Kopf mit einem bayerischen "Grüß Gott"!

Es gibt in einer Demokratie nicht die universell glücklich machenden Lösungen, und schon gar nicht für hoch komplexe Themen wie z.B. Flüchtlingspolitik, Umwelt oder Wirtschaft.

Von daher habe es die Diktatoren dieser Welt einfacher - die treffen ihre einsamen Entscheidungen und wenn's schief geht, dann war es ein Komplott des politischen Gegners.

BackupBone 01.08.2017, 18:02

Es geht nicht um die universelLe lösung, sondern daRum zumindest Vorschläge tu mache, wenn man schon meckert

0

Wenn du echt keine Partei findest, die deine Werte/Politische Positionen vertritt, kannst du eine eigene Partei gründen oder dich einfach so politisch engagieren. Du musst ja nicht gleich eine völlig neue Wirtschaftsordnung anstreben. Es reicht schon aus, auf Demos mitzuwirken, andere Leute zu informieren und selbst eben Druck auf die Regierung auszuüben, das gewisse Gesetze nicht in Kraft treten. Die meisten Leute schimpfen nur zu Hause auf ihrer Couch, ansonsten passiert aber rein gar nichts.

Schreib ein Buch.

Den Politikern Knüppel zwischen die Beine werfen und es selber besser machen, bessere Konzepte vorantreiben.

geh selber in die Politik

Den Aluhut aufsetzen, damit die grauen Männer nicht deine Gedanken scannen.

Was möchtest Du wissen?