was kann mann tun, wenn die mutter das kind manipuliert, um das besuchsrecht des vaters nüchtig z

8 Antworten

nicht viel, jedenfalls um das Kind nicht zu gefährden! Jedoch, Gemeinheiten zahlen sich niemals aus, das Imperium schägt irgendwann zurück, deshalb, machen lassen!

danke für eueren vielen antworten. ich versuche jetzt die mom. situation näher zu beschreiben. Mein Freund ist seit 8 Jahren von seiner Frau geschieden. Aufgrund der damaligen Unebenheiten, übertrug er das Sorgerecht seiner ex-frau, damit das kind durch die konflikte nicht darunter leidet. Das Besuchsrecht hat er behalten. Das er für das Kind regelmässig zahlt, ist in ordnung und normal, sonst wäre ich selber von meinem freund enttäuscht. Was den unterhalt für die mutter angeht, laufen zur zeit ger. verhandlungen, denn sie will ihre 300 Euro weiterhin haben, obwohl das kind fast 10 jahre alt ist. Sie findet keine arbeit. Das kind durch das Gesetz zu zwingen uns zu besuchen, finde ich nicht günstig, denn das kind will jetzt nicht mehr selber zu uns "mutter zu liebe", sagte die kleine. Denn, das tut sie auch nicht, wenn ihre mutter mit den müttern ihrer freundinnen streit hat. Erschwerend dazu kommt es auch, dass ich eine raucherin bin und in unseren Wohnzimmer geraucht wird (in kinderzimmer natürlich nicht). Das Kind hat es bis jetzt nie gestört, dass wir rauchen, aber jetzt,meint sie, dass sie davon krank wird. ich habe angst, dass wir das kind nicht mehr bekommen. Übrigens, mein Freund hat mehr mals seiner ex frau mitgeteilt, oder versucht ein klärendes gespräch zu führen, dass die konflikte nicht über die kleine laufen sollen, vergebens. Was können wir noch tun???

Die Mutter respektieren und vielleicht ein eigenes Kind auf die Welt bringen. Du bist nicht die Mutter von dem Kind Deines Freundes, vergiss das bitte nie und versuche Dich in die Lage der Mutter zu versetzen. Und es ist unerheblich ob er zahlt, so etwas spielt dabei immer eine untergeordnete Rolle.

ja, ich bin nicht die mutter, das stimmt. deswegen tut es mir trotzdem für das kind leid. und ja, ich respektiere die mutter aber deshalb muss ich aber nicht das, was sie mit dem kind gerade macht gutheißen. und wenn ich mich in sie zu versetzen versuche, dann bleibt mir immer noch unverständlich weshalb sie dem kind kontakt mit uns verbieten versucht.

0

Was möchtest Du wissen?