Was kann man vorbeugend gegen Wespenallergie tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also, ich finde auch, dass Du Dich mit einem Hautarzt über eine Desensibilisierung unterhalten solltest. Mein Mann wird jetzt bereits 10 Jahre behandelt,bei einem Wespenstich bleibt es bei einer lokalen Reaktion von ca. 10 cm Durchmesser und das ist gemessen an den Gefahren einer unbehandelten Allergie ein grosser Erfolg. Bei einer unbehandelten Allergie kommt es bei jedem weiteren Stich zu stärkeren Reaktionen. Die Symptome wurden von mimi081 sehr gut beschrieben. Ein Mittel zur Vorbeugung gibt es nicht, es sei denn Du lässt Dich nicht stechen. Aber das ist leichter gesagt als getan. an Patron: Wespenstiche im Hals- oder Mund/Rachenbereich stellen für Jeden und nicht nur für Allergiker eine lebensbedrohliche Situation dar!

Also ich reagiere auf Insektenstiche allgemein recht stark. zB schwillt meine komplette Hand bis über das Handgelenk, wenn mich eine Biene dort sticht an. Ist dies bereits eine allergische Reaktion ? Bislang wurde ich von Stichen im Halsbereich verschont, aber Sorgen mache ich mir schon.

Ja, Stufe I !! Beim nächsten Mal könnte es schon schlimmer werden..

0

Also eine Schwellung ist normal bei einem Stich. Beim Einen schwillt es mehr, bei dem Anderen weniger an. Einfach beobachten nach den bereits beschriebenen Symptomen. Sollten die auftreten, Notarzt rufen! Nicht selber zum Arzt fahren oder so!

0

Laß Dir von Deinem Arzt, der es festgestellt hat, ein Notfallpaket zusammenstellen. Ich weiß nicht wie sehr Du reagierst, manche brauchen sofort und dringenst Cortison o.ä. Da kann ein Notarzt zu spät zur Stelle sein. Ansonsten hilft APIS C30 recht schnell und gut (eigene Erfahrungswerte).

Vorbeugend weiß ich keinen Rat, nur das schon gechriebene.

0

wundermittel sind nicht bekannt. aber wegen der panischen angst lohnt es, sich mal mit einem chirurgen über folgendes zu unterhalten:

wirklich lebensgefährlich für den allergisch reagierenden ist ein stich der wespe oder biene im rachenbereich innen. es kommt schnell zu so starker schwellung, dass der erstickungstod droht. eine naheliegende soforthilfe ist, mit einem kleinen scharfen taschenmesser in der kleinen halsgrube unter dem kehlkopf einen hautschnitt zu machen, dann mit dem messer waagerecht einzudringen zwischen zwei knorpelringe der luftröhre, die dort verläuft, dann das messer senkrecht drehen, damit die knorpelringe auseinander klaffen. durch diese öffnung kann man dann erstmal normal weiteratmen. klingt natürlich sehr drastisch, aber die situation ist eben sehr drastisch.

Solltest über eine Desensibilisierung nachdenken (Langsames dosiertes Spritzen des Giftes in Abständen unter ärztlicher Aufsicht). Wenn du sehr sensibel darauf reagierst kann dir sofort geholfen werden. Dann wird Dir ein Gegenmittel für den Notfall mitgegeben.

Solltest du nichts tun, kann es sehr gefährlich werden bis zum Schock! Es fängt an mit Hautausschlägen, Hitzegefühl, --> dann ist aber schon der Notarzt angesagt: Herzrasen, hoher Blutdruck, Übelkeit, Schock, Lungenkrampf, Herzkreislaufstillstand

Hallo Mimi! Gibts ne Desensibilisierung gegen Wespenallergie!? Ich dachte, die gibts nur gegen pflanzliche Allergien. Aber da bin ich auch nicht so sehr der Fachmann.

0
@grisu05

Hey, auch wieder da :-) Kurze Antwort, ja, die gibts!

0

soweit ich weiß, wurde bis jetzt noch keines gefunden. Versuche vielleicht, dich beim essen nicht draussen aufzuhalten, dann werden sie nicht angelockt, ansonsten das übrige: ruhig bleiben, still halten, dann haben sie normalerweise keinen Grund dich zu stechen. Am besten immer ein Handy dabei haben, um den Notarzt zu rufen...und Zucker (oder hilft das nur bbei Bienenstichen?)...Eis kann man ja leider nicht mitnehmen.

Hömeopathe Vespa Crabro hilft gegen Wespenstiche, aber ist für akute Fälle viel zu wenig. Aber vielleicht vorbeugend???

Globuli wirken nicht im voraus, wie auch?

0
@Capuccino

Aber die Unverträglichkeit ist doch schon vorhanden, die können doch daran arbeiten.

0

Was möchtest Du wissen?