Was kann man tun, wenn vorübergehend das Geld für die Leasingraten seines Auto fehlt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist z.B. ein Problem des Leasing. Eine Stundung ist nicht möglich. Die Frage wäre jetzt, ist er schon im Rückstand oder ist es im Dezember zu erwarten. Wenn schon im Rückstand, schlechte Karten. Wenn noch nicht, kann er mit der Leasingfirma sprechen und seine Situation glaubhaft darlegen. Es besteht dann die Möglichkeit, dass die Leasinggesellschaft den Vertrag vom Lastschriftverfahren auf Selbstzahlung umstellt. Damit hätte er schon mal einen Monat gewonnen, denn er braucht die Dezemberrate dann erst Ende Dez. Anfang Jan. bezahlen. Sollte es im Januar auch nicht möglich sein, wird er eine Mahnung bekommen. Dann sollte aber Ende Januar schon mal die Dez.Rate fliessen. So hätte er die Möglichkeit einen kurzen Zeitraum zu überbrücken. Auf diese Art kann man sich zumindest etwas weiter helfen. Sollte jedoch feststehen, dass eine normale Ratenzahlung nicht mehr in absehbarer Zeit möglich ist, sollte er das Fahrzeug freiwillig auf den Hof des verkaufenden Händlers stellen und es nicht weiter benutzen. Vielleicht ist ja auch der Händler bereit den Vertrag abzulösen. Wird aber auch etwas teurer, aber billiger als ein weiteres Mahnverfahren. Eine weitere Möglichkeit wäre es, einen Folge-Leasingnehmer zu bennen. Bei guter Bonität wird die Leasinggesellschaft dem sicher zustimmen.

Das Wichtigste überhaupt ist die rechtzeitige Gesprächsaufnahme. Wenn schon 1 oder 2 Raten im Rückstand dann gibt es meist keine Lösung mehr.

Bei einer Finanzierung des Fahrzeuges würden diese Probleme nicht auftreten. Die Finanzierungsraten können gestundet werden und an das Ende der Laufzeit rangehängt werden.

Kurz gesagt: Gar nichts. Das einzige was du tun kannst ist, das Auto stehen zu lassen um wenigstens die laufenden Kosten gering zu halten und versuchen, irgendwoher das Geld aufzutreiben. Da sind die Automobilbanken knallhart. Falls die finanzielle Misere wahrscheinlich dauerhaft ist könnte man höchstens noch bei der Leasingfirma anfragen, ob nicht eine Übernahme des Leasingvertrages durch einen Dritten in Frage kommt. Dann müsste man nur noch einen Dritten finden.

Ich hatte mal die Moeglichkeit, die km zu reduzieren. Ich war tatsaechlich naemlich viel weniger gefahren als vorab kalkuliert. Mit etwas Glueck kommt dabei ein Guthaben raus.

Gleiches passiert normalerweise, wenn die Leasingdauer verlaengert werden kann.

Ansonsten ist es gut, wenn Dein Bruder exakt sagen kann, wann das Geld kommt. Wg 1 Monat geht die Welt nicht unter. Bei 2 Monaten wirds kritisch und bei 3 ist Zapfenstreich.

Allerdings wollen die Autofirmen gerade jetzt Ihre Kunden behalten. Guten Plan vorlegen, dann sollte es leichter werden. Und: Redest Du eher mit einer "Bank" oder einem "Autobauer"?

Es ist prinzipiell immer eine Kulanzsache!

Was möchtest Du wissen?