Was kann man tun wenn sich jemand rizt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey, also ich habe selber Erfahrungen mit diesem Thema gemacht und mich selbstverletzt. Ich würde sagen es gibt verschiedene "SVV-Stufen" wenn man nichts unternimmt Wird es immer schlimmer. (Das bedeutet aber nicht dass es kein Problem ist, wenn sie sich nur leicht und oberflächlich ritzt, auch das sollte man ernst nehmen.) Zunächst solltest du sie verschiedene Dinge fragen, und hab keine Angst davor ihr zu nahe zu treten. Evtl ist es ein Hilferuf auf den du eingehen solltest. Allerdings kann SVV ein sehr sensibles Thema sein, vorallem für die Betroffenen. Lass ihr die Wahl ob sie dir deine Fragen beantworten will. Du solltest zugeben dass du dir sorgen machst und herrausfinden willst was ihr hilft.

Du solltest sie unbedingt fragen warum sie es macht. Dann kannst du ihr vllt besser helfen und entscheiden was zu tun ist. Es bedeutet allerdings nicht, wenn kein wirklicher "Grund" vorhanden ist dass das Problem weniger schlimm oder ernst zu nehmen ist. Wie lange sie es schon macht. Wenn sie es erst einmal gemacht hat, nur zum ausprobieren ist die,Chance höher dass sie wieder von alleine aufhört. Frag sie wo sie sich überall verletzt hat und ob du es evtl sehen darfst. Und frag sie ob außer dir es noch jemand weiß. 

Du könntest sie fragen, ob die denkt dass sie Hilfe braucht. Und sag ihr es ist ok wenn sie es nicht zugeben möchte oder Angst davor hat Hilfe anzunehmen, sie soll nur darüber nachdenken. 

Vermittle ihr dass du für sie da bist. Es ist wichtig sie zu nichts zu drängen. Du solltest dir nicht von ihr Versprechen lassen sich nicht selbstzuverletzten, genau wie du nicht schockiert oder gar sauer sein solltest, wenn sie sich doch noch einmal selbstverletzt. Denn wenn das passiert denkt sie, dass sie es verheimlichen soll, was nicht der richtige Weg ist. So wird sie sich dir nicht öffnen. Wenn sie mit dir redet, gib ihr dass Gefühl sicher zu sein. Dass sie dir vertrauen kann. Dass du sie verstehst, selbst wenn es nicht so ist. 

Es kann natürlich auch sein dass es sehr stark ist, dass sie lebensgefährlich ritzt. Dann solltest du tatsächlich unbedingt dafür sorgen dass sie zu einem vertrauenslehrer/Schulpsychologe geht. (Ihre Eltern werden es in diesem Fall erfahren). Vllt hast du ja andere Freunde auf ihrer schule, die sie kennen und es wissen, vllt können diese sie ja begleiten. Vllt wird es gegem ihren Willen sein, aber es geht um ihr Leben, in diesem Moment kommt es nicht auf die Freundschaft an. 

Was ich noch sagen will ist, dass es natürlich eine Telefonseelsorge  gibt. (0800/111 0 111 und 0800/111 0 222)  Dort kann sie jederzeit anrufen, wenn sie denkt sie ist allein. Ich weiß dass es manchmal hart ist zu reden, aber man kann auch anonyme Emails schreiben, hier: https://ts-im-internet.de/new.php . Wenn du dich überfordert fühlst, kannst du dir ja dort evtl auch Unterstützung suchen. 

Es gibt viele Skills, die einen in einer brenzlichen situation davon abhalten können sich selbst zu verletzen. Mehr dazu auf  http://www.rotelinien.de/start.html       Und           http://www.rotetraenen.de

Schlag ihr vor sich hier zu erkundigen. Mir hat außerdem eine App bei starken SVV Druck geholfen; sie hießt Calm harm. Das lenkt einen ab, wenn man sich unbedingt ritzen will. 

Ich hoffe sehr ich konnte dir helfen!

Zu deiner Freundin: Ich habe viel Erfahrung (da ich es selber gemacht habe). Helfen tut es nicht wenn jemand sagt man solle damit aufhören schließlich ist es eine Krankheit die man behandeln lassen sollte. Ich wäre sauer wenn jemand damit zu einer Lehrerin geht weil sie selber entscheiden muss ob sie sich helfen lassen will. Sei für sie da und frag sie was der Auslöser ist, biete ihr an zusammen nach Hilfe zu suchen etc. Man kann auch viel im internet nachlesen wie man mit diesen Menschen umgeht da sie ja meist auch mit einer Persöhnlichkeitsstörung zu kämpfen haben oder sehr sensibel sind. Ich hoffe ich konnte helfen. Und zum krieg. Ich denke ja da sich Deutschland eh überall einmischt.

Wer einen Weltkrieg anzettelt ist wirklich nicht ganz helle. Ich halte es dennoch fürs erste noch für unwahrscheinlich, aber plausibel.

Du kannst zu deiner vertrauenslehrerin gehen, aber wozu denn? Lass sie da einfach in Ruhe und bleib eine gute Freundin. Je nach dem was dann noch kommt kannst du zu ihren Eltern gehen, oder die Polizei verständigen. Wegen Ritzen alleine würde ich ihr kaum Beachtung schenken. Ich würde maximal das Motiv herausfinden wollen, um mein weiteres handeln zu planen, aber solange ich das nicht kenne, werde ich nichts machen.

Falls du damit aber nicht klar kommen solltest, vertraue es halt jemanden an, aber die Person sollte dann nicht Eingriffen dürfen bzw sie sollte es einfach nicht machen. Ich würde das meiner Freundin gar nicht verzeihen können (wenn ich mich so verhalten würde wie die Menschen die ich auf der Straße sehe).

Ja, du kannst zum Vertrauenslehrer gehen, was er dann genau macht, weiß ich nicht

Was möchtest Du wissen?