Was kann man tun wenn man übers Ohr vom Arbeitgeber gehauen wird?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Sie muss zahlen, kann ihren ehemaligen Freund allerdings belangen. Der muss ihr das Geld vom Verkauf des Wagens geben, war ja schließlich ihrer.

Du hast leider nichts erwähnt, ob es einen Vertrag über die Zahlung des Wagens gab, eigentlich hätte sie kein Geld wegen der Insolvenz haben dürfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
21.12.2015, 12:15

Sie war ja nicht insolvent. Frage nochmal lesen.

Der Verkauf muß vielleicht auch rückabgewickelt werden, weil man ja nichts verkaufen kann, was einem nicht gehört.

0

Wie konnte er etwas verkaufen, was ihm nicht gehört?

Ich würde erst mal Anzeige wegen Unterschlagung oder Diebstahl erstatten. Des weiteren würde ich den Käufer aufmerksam machen, daß der Wagen nicht dem gehörte, der ihn verkauft hat.

Sie soll sich an einen Anwalt wenden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich fürchte Kaufvertrag ist Kaufvertrag und sie muss zahlen. Sich zu etwas drängen zu lassen ist halt keine besonders gute Idee.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diesen hat er Verkauft und das Geld vom Verkauf für private Zwecke verwendet.

Anwalt einschalten und vom Exfreund den Verkaufspreis einklagen, den er erhalten hat, als er IHREN Wagen verkauft hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?