Was kann man tun wenn man die Kaution vom Vermieter nicht zurück bekommt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir sind seit 2 Jahren dran. Der Vermieter hat es ohne Grund nicht ausgezahlt, Anwalt frist, dann Klage, dass Urteil zu unseren gunsten, immer noch nicht bezahlt,  jetzt soll gepfändet werden, da aber nix zu holen ist werden wir wohl nen Titel bekommen mit dem wir 30 jahre lang versuchen können an das Geld zu kommen. Mittlerweile kommen die Gerichts und Anwaltskosten und Zinsen dazu. Ich denke das Geld kann man abschreiben 

Nix zu holen? Ist er nicht Eigentümer des Hauses oder der Wohnung?

Ihr habt ein Recht darauf, einen Grundbuchauszug zu dem Immobilieneigentum des Vermieters zu bekommen. Man kann für die Forderung eine Zwangsgrundschuld eintragen lassen und ggf. die Zwangsversteigerung veranlassen. Allein die Eintragung der Zwangsgrundschuld müßte bei dem Vermieter alle Alarmglocken zum schrillen bringen. Redet mal mit Eurem Anwalt!

0
@bwhoch2

Ne er war selber nur Mieter und hat das Zimmer an unseren Sohn untervermietet

0

zunächst einmal hat der Vermieter ein Einbehaltungsrecht von 6 Monaten.

Falls er noch Ansprüche geltend machen kann, darf er das Geld von der Kaution abziehen.

Nach dieser Frist - falls er die Kaution nicht zurückgibt - kannst Du sie einklagen.

Hallo, das kommt auf die Gründe an. Warum will der Vermieter das Geld nicht auszahlen? Ohne Grund kann er es auf jeden Fall nicht behalten.

Ansonten hilft der Mieterverein.

Der Vermieter hat ein volles
Zurückbehaltungsrecht bis zu 6 Monaten für etwaige Ansprüche aus dem
Mietverhältnis.

Danach darf er nur noch das
3-5 fache einer Nebenkostenvorauszahlung für die zu erwartende Nebenkostenabrechnung
einbehalten.

Per Einwurfeinschreiben  unter genauer Fristsetzung auffordern die Kaution zu überweisen.

Dann kann man z.B. Mahnbescheid erstellen bzw. klagen.

Bei Gericht das Geld einklagen. 

Was möchtest Du wissen?