Was kann man tun, wenn man als erwachsener Sohn, der auch noch behindert ist, von der Mutter abgelehnt wird ?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo..

Wenn ich deine bisherigen Fragen anschaue überkommt mich Verwirrung. Doch nun gehe ich mal davon aus, dass es diesen behinderten Menschen tatsächlich gibt.

In früheren Fragen hast du nach Familienschuld und karmischen Zusammenhängen gefragt, die deine Behinderung erklären könnten. Da gäbe es viel zu sagen, doch das ist ja diesmal nicht deine Frage.

Du solltest deine Situation so annehmen, wie sie ist und von dir erlebt wird. Eine objektive Wahrheit dazu gibt es nicht. Gut wäre sogar, wenn du deinem Schicksal zustimmen könntest, ohne die Hintergründe zu kennen.

Deine Mutter ist alt und da neigt jeder Mensch dazu, sein Weltbild "rund" zu machen. Da werden gerne Dinge hinzu erfunden oder weggelassen, damit das Puzzle des Lebens aufgeht. Das solltest du anerkennen.

Schön wäre, wenn du das Schicksal deiner Mutter achtest und akzeptierst, dass sie dir nur das geben konnte, was sie von ihrer Mutter bekommen hat. Ihr hat die liebevolle Zuwendung genau so gefehlt, wie sie dir fehlt.

Gib deiner Mutter einen guten Platz in deinem Herz und bedränge sie nicht. Diesen guten Platz für ihr Herz brauchst du für deinen inneren Frieden, nicht deine Mutter!

Vielleicht hast du mal von den sogenannten Familienaufstellungen gehört. Das wäre hilfreich, wenn dich die vielen Fragen nach dem Familiensystem gar nicht in Ruhe lassen.

Aus meiner Sicht würde dir Religion oder Spiritualität gut tun. Da hättest du Themen, die dich fordern, die deine Sicht erweitern und dich manche Dinge in einem neuen Kontext sehen lassen.

Schau nicht zu viel rückwärts zu deiner Mutter, sondern drehe dich innerlich um, stelle dich neben deine Partnerin und gehe mit ihr vorwärts. Das Leben hat noch viel zu bieten, auch für euch bzw. dich!

RobinHood111 22.02.2017, 13:02

Danke, Deine Worte tun irrsinnig gut ...

0

Hallo mein Klausi...

deine Frage und Reflexion über Warum, Sinn oder Unsinn macht dich kaputt. Die Tatsache an sich Elterliche Liebe und Zuwendung nicht bekommen zu haben tut schon weh. Welchen Grund an sich dazu führte hinterfrage lieber nicht, denn die Antwort wirst du nie bekommen und wenn, dann tut es noch mal ganz doll weh. Ob deine Mutter ebenfalls keine Liebe bekommen hat von ihren Eltern oder dich als Kind mit deinen speziellen Besonderheiten nicht annehmen konnte, weil du nicht ihren Wünschen und Vorstellungen entsprochen hast, oder sich gar für dich geschämt haben und zu viel von dir erwartet haben. Selbst wenn du dein Bestes gegeben hast war es nie ausreichend, aber Hilfe hast du von ihnen auch nicht bekommen. Egal welcher der aufgezählten möglichen Gründen sind schlimm und tun weh. Deswegen hinterfrage sie lieber nicht. Letztendlich ist sie deine Mama und hat dir das Leben geschenkt und dich auch zu diesen wunderbaren Mensch der du bist geformt. Jegliche Niederschläge, Rückschläge und schwer zu Bewältigende Situationen haben dich zwar geprägt, aber auch stark gemacht. Wenn du gefallen bist, bist du immer wieder aufgestanden und hast gekämpft. 

Vielleicht versuchst du dir eine liebevolle Erklärung für ihr zurückhaltendes Verhalten vorzustellen... Wenn sie dich aufgrund deiner Beeinträchtigungen über behütet hätte, dich nach jeden Rückschlag aufgefangen hätte, bei jeglichen Problemen die Bewältigung stellvertretend für dich übernommen hätte, weil ihr armer kleiner Klausi es doch so schon schwer genug hat... Wärst du jetzt der starke Mensch, der schon viel geleistet und erlebt hat wie du jetzt bist? Oder wärst du der kleine unselbstständige, ängstliche, verhätschelte Klausi ohne Selbstbewusstsein selbst etwas zu können? Vielleicht wollte sie durch ihr kaltes Verhalten dir nur dein Weg ebnen stark und selbständig dein Weg in dieser grausamen Gesellschaft zu gehen ohne daran kaputt zu gehen?   Vielleicht tat es ihr selbst weh so kalt zu dir zu sein, aber ertrug es für dich, damit du dich stark durchs Leben kämpfst. Abends wenn du schlafen gegangen bist und tief und fest im Bett träumst kniete sie vielleicht voller Stolz vor deinem Bett und gab dir mit einer Träne einen Kuss auf die Stirn. Erst dann traute sie sich vielleicht ihren Klausi Liebe zu schenken aus Angst ihn zu verhätscheln. Aus dieser Position ist es eigentlich ein sehr schöner Liebesbeweis von deiner Mutter, die dich tief im Herzen liebt und stolz auf dich ist. 

Wenn du schon nach Antworten suchst die du nie bekommen wirst, dann leg dir doch auch eine schöne Antwort zurecht mit dem Blick von einer anderen Position und glaub einfach fest daran. Tut jedenfalls nicht so weh, wie alle anderen Möglichkeiten. Auf Warum, wieso, Sinn oder Unsinn wirst du deine Antworten nie bekommen, also tu dir selbst nicht weh und stell dir einfach für dein inneren Frieden eine schöne Möglichkeit mit Liebevollen Hintergrund vor 

Liebe Grüße deine Ali und vergiss deine Kareenchen nicht zu grüßen :-) 

Lass' die Vergangenheit ruhen und bemühe dich um ein gutes Verhältnis zu deiner Mutter!

Wenn sie fast 93 ist, habt ihr nicht mehr viel gemeinsame Zeit und du willst dir später doch auch nicht vorwerfen, dich nicht um ein gutes Auskommen miteinander bemüht zu haben!

RobinHood111 22.02.2017, 12:18

Danke, ich versuch´s ...

1

Ich fürchte, da kannst du nicht mehr viel, bis gar nichts machen. Auch wenn es sehr für Dich spricht, wenn du diese Frage, nach all dieser Zeit und all diesen Erfahrungen, stellst.

Es ist schön zu wissen, dass du eine so tolle Partnerin gefunden hast, und/oder sie dich. LG.

So hart es auch klingt, aber du kannst nichts tun außer lernen es so zu akzeptieren wie es ist. Das ist ein schwerer und langer Weg. Mit vielen 'Rückschlägen'. Man kann nicht das Denken und Fühlen anderer ändern nur sein eigenes. Du hast deine Freundin an deiner Seite das gibt dir sicher viel Kraft.
Glaube mir es macht keinen Sinn seine Energie für jemanden zu verschwenden dee sich eh kaum für einen Interessiert. Setze die Energie lieber für Menschen ein denen du wichtig bist. Ich wünsche dir viel Kraft.

RobinHood111 22.02.2017, 12:10

Gute Worte, ich werde sie beherzigen ...

0

Hi,

Du kannst es akzeptieren und verarbeiten. Die Liebe kannst Du nicht beeinflussen. Nicht alle Eltern können eine tiefe Liebe für ihre Kinder empfinden. Das ist sehr traurig aber Realität. Daran bist Du nicht schuld und es sollte alleine das Problem Deiner Mutter sein und nicht Deins. 

Wenn Dich das zu sehr belastet kannst Du auch eine Therapie machen. Der Partner und auch Freunde können solche Sorgen leider nicht komplett auffangen, wenn sie zu schwer wiegen, Und wenn man nicht weiß, wie man etwas verarbeiten soll, kann ein Therapeut da auch helfen. 

Alles Gute

RobinHood111 22.02.2017, 12:20

Tolle Worte, ich denk´drüber nach ...

0

Entschuldigung, ich mag es eigentlich nicht, eine Frage mit einer Gegenfrage zu beantworten, aber woran konntest Du messen, dass die Eltern Dich weniger/bzw. gar nicht mochten? Gab es Geschwister die mehr geliebt wurden?

RobinHood111 22.02.2017, 12:00

Nein, keine Geschwister Bin Einzelkind..

0
DanBam 22.02.2017, 12:08
@RobinHood111

Du stellst eine Frage, die im Grunde in Deiner Phantasie entstanden ist, d.h. die Messlatte für Liebe u. Zuwendung hast Du selbst festgelegt.

Daher möchte ich Dich zunächst etwas beruhigen, in sehr vielen Familien sind Kinder oft nicht die elementaren Dreh- u. Angelpunkte des Lebens - leider. Versuche einmal die Messlatte auf das Niveau der Eltern runterzusetzen, d.h. die eigene Erwartungshaltung etwas zu reduzieren. Liebe lässt sich nicht erzwingen, das muss in manchen Fällen in kleinen Schritten geschehen. 

Gehe also innerlich mit einer geringen Erwartungshaltung ins Gespräch, versuche den Eltern eine Brücke zu schlagen.

1
DanBam 22.02.2017, 12:18
@RobinHood111

Bitte, gerne. Du darfst nicht vergessen: Berücksichtige ich Dein Alter, dann sind Deine Eltern eine komplett andere Generation. Krieg, geringe Schulbildung womöglich, die Eltern wurden noch von Lehrern u. Großeltern verprügelt - das färbt ab und setzt leider Dein Verständnis voraus. Zeig denen mit kleinen Gesten und Aufmerksamkeiten dass Du sie liebst, irgendwann kommt etwas zurück, das braucht aber wie gesagt Zeit u. wenig Worte.

0

Was möchtest Du wissen?