was kann man tun wenn es einem schwindelig wird?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo byul,

zunächst ist es nicht sehr vernünftig, das Medikament einfach eigenmächtig abzusetzen (so habe ich dich jedenfalls verstanden?).

Das hat mehrere Gründe: Zunächst können sich dadurch die Symptome verschlechtern. Andererseits kann bei Antidepressiva dadurch ein s.g. ABSETZSYNDROM ausgelöst werden. Dies ist insbesondere bei den neueren Antidepressiva, den SSRI und SSNRI (z.B. Venlafaxin), sehr gut bekannt und tritt relativ oft auf.

Das Absetzsyndrom hat nichts mit Sucht oder Entzug zu tun. Es wird vielmehr dadurch ausgelöst, dass das Überangebot an bestimmten Botenstoffen im Gehirn (bei Venlafaxin: Noradrenalin und Serotonin) plötzlich nicht mehr zur Verfügung steht. Daran muss sich dein Körper zunächst gewöhnen.

Das Absetzsyndrom, zum den typischerweise Schwindel und Übelkeit gehören, geht in der Regel innerhalb einiger Wochen vorbei. Man könnte es allerdings durch ein langsames Ausschleichten des Medikamentes beheben (statt von 75 auf 0 zunächst auf 35.5 mg). Ebenso könnte man zunächst auf ein Medikament mit längerer Halbwertszeit (z.B. Fluoxetin) wechseln. Es gibt also viele Wege, das Absetzsyndrom zu mildern. Da du recht stark betroffen zu sein scheinst, würde ich dir empfehlen, nochmal zum Arzt zu gehen und mit diesem über diese Optionen zu sprechen. Man muss das Absetzsyndrom nicht "einfach aushalten".

Dann scheint es so zu sein, dass die 75mg Venlafaxin dir nicht sehr geholfen haben. Das ist sehr schade, allerdings ist es auch so, dass 75mg Venlafaxin eine äußerst geringe Dosis sind. Viele Patienten reagieren darauf nicht, weshalb man in der psychiatrischen Praxis üblicherweise 150mg Venlafaxin verordnet. Weiterhin gibt es sehr viele andere Antidepressiva, die dir helfen können, wenn du auf Venlafaxin nicht ansprichst (zahlreiche SSRI, danben auch tri- und tetrazyklische Antidepressiva). Auch darauf solltest du deinen Arzt nochmal ansprechen. Bist du denn bei einem Facharzt für Psychiatrie in Behandlung? Das wäre wichtig, denn nur ein Facharzt kennt sich mit den vielfältigen Möglichkeiten der Psychopharmaka wirklich aus.

Viele Grüße und gute Besserung!

Danke für die ANtwort! ~ Mir geht es schon sehr viel besser! Habe nur noch bisschen Kopfschmerzen aber sonst bin ich wieder gesund :) Habe vor das ich keine Tabletten mehr nehme und wenn ich sie nehmen muss, dann sie einfach nicht so absetze. Habe meine lektion nun gelernt ^^~ Grüße zurück!

Und ja ich bin unter einem Psychologen. - Ich möchte aber keine Tabletten mehr nehmen. Mein hausarzt hat mir empfohlen keine tabletten mehr zu nehmen und durch "reden" eine theraphie zu machen. ^^

0
@byul2

Hallo Byul,

schön, dass es dir besser geht! Wie gesagt, in der Regel geht die Absetzproblematik innerhalb einiger Wochen automatisch zurück, was bei dir der Fall zu sein scheint. Schade, dass es dir einige Zeit nicht gut ging, aber Hauptsache es geht bergauf!

Grüße

0

Viel trinken ist schon mal gut, am besten Wasser 1,5- 2 l pro Tag. Du darfst natürlich nicht einfach Tabletten absetzen weil du über einen gewissen Zeitraum eine Dosis aufgebaut hast im Blut, daher reagiert dein Körper der zeit so er ist auf Entzug. Du musst dich etwas schonen und auf seinen Körper achten, diese Wirkungen gehen aber vorbei dauert nur etwas. Bei Schwindel solltest du dich hinlegen und dich einfach nicht stressen lassen. Du kannst auch dir einfach in der Apotheke einpaar Tropfen gegen Schwindel und Übelkeit holen damit geht es auch.

Danke! Es wird langsam besser! Ich hoffe das geht diese oder nächste woche komplett weg. Ich kanns nicht mehr ertragen so krank zu sein I:

0

Hast du vom Arzt wenigstens ein anderes Medikament bekommen? Wenn du so starke Nebenwirkungen hast, dann sollte man das Präparat ja vielleicht wechseln. Die Nebenwirkungen werden mit der Zeit nachlassen, wenn du das Mittel nicht mehr einnimmst. Viel Trinken hilft auf jeden Fall aber ich denke du brauchst auch noch eine gewisse Zeit der Schonung. Wenn es nicht besser wird, solltest du dich nochmals an den Arzt wenden. Gute Besserung.

Habe leuder nichts bekommen. Sie hat gesagt ich soll viel trinken was ich schon tue und wenns mir schwindelig wird dann hinlegen. Es wird langsam besser, aber morgen habe ich einen Termin beim Arzt der mir die Tabletten gegeben hat. - Hoffentlich kann er mir helfen.

0
@byul2

Na dann drück ich die Daumen und wünsche dir alles Gute.

0

Venlafaxin nach 3 Wochen absetzen?

Hallo, also seit kurzem nehme ich Venlafaxin. Die erste Woche musste ich 37,5 nehmen und dann auf 75 erhöhen. In der dritten Woche habe ich dann allerdings vergessen die Tablette zu nehmen und sie dann einfach ganz abgesetzt, weil ich von den Antidepressiva sowieso nicht so überzeugt war und diese bei mir auch Nebenwirkungen hatten.

Nun meine Frage: Seitdem habe ich Absetzerscheinungen, mein Kopf fühlt sich zeitweise an wie Watte und zwischendurch fühlt es sich auch so an, als würde ich quasi Stromschläge bekommen. Ist das normal? Geht das wieder Weg oder muss ich jetzt Angst vor bleibenden Schäden haben? Ich kann schlecht mit meinem Arzt darüber reden, weil der immer sehr schnell alle abfertigt und mir auch sehr unsympathisch ist. :/

Danke schon mal für eure Antworten!

...zur Frage

Mir ist seit einigen Tagen schwindelig. Was kann ich dagegen tun?

Seit Mittwoch morgen ist mir schon schwindelig. Es geht hin und wieder mal weg, doch danach kommt es wieder. Nur noch schlimmer. Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Venlafaxin und Aspirin?

Ich habe um 8:30 eine Tablette Venlafaxin (75mg) genommen. Dürfte ich jetzt um ca. 11.00 Uhr oder 11.30 eine Aspirin nehmen (hab eine mittelschwere Migräne und muss nachmittags noch wohin)? Oder verträgt sich das nicht so gut, ist die Zeitspanne zu kurz? Danke im Vorraus für Antworten

...zur Frage

Was tun gegen Schwindel (wegen Achterbahn)?

Hey Leute

Bin gerade auf einer Achterbahn gewesen, da ich weiß, dass ich eigentlich sehr schwindelresistent bin. Aber als ich heute gefahren bin, wurde mir sehr schwindelig und schlecht. Kann mir jemand einen Tipp geben, was man dagegen tun könnte? Wäre euch mega dankbar❤️

...zur Frage

Gute Antidepressiva Tabletten?

Kennt ihr eine gute Antidepressiva Tablette, dass auch jeder Arzt es verschreiben würde? Mein Hausarzt ist dagegen, er meint ich sei zu jung um solche "harte" Nebenwirkungen in Kauf zu nehmen..Würde damit mich nur schaden etc, er hält quasi davon nichts! Versuche einen anderen Arzt zu fragen, dass er mir diese Tabletten verschreibt.... Ich bekam im kh schon mal eine Antidepressiva Tablette, jedoch hat nicht jede gewirkt, aber eins fand ich echt gut und damit hatte ich auch meine Schlafstörung im Griff! Musste sie leider dann absetzen.. Und weiß echt nicht mehr, wie die hieß leider. Könnt ihr mir gute empfehlen?

...zur Frage

Antidepressiva (Venlafaxin) und Marihuana/Alkohol?

Ich habe von meinem Arzt Venlafaxin verschrieben bekommen und nehme diese seit 5 Tagen ein(37,5 mg). In 5 Tagen soll ich 75mg einnehmen. Ich bin morgen auf einer kleinen Feier und wollte wissen wie es mit dem Konsum von Marihuana bzw Alkohol aussieht (ich möchte mich nicht voll laufen lassen oder mich konolett zukiffen 2-3 Bier/0,5-0,8g; außerdem wäre das eine Ausnahme ich werde keine Drogen zu mir nehmen während ich die Antidepressiva nehmen muss). Was sind die Risiken? (Ich werde nicht beides Konsumieren nur eine von beiden) Welche der beiden Drogen ist schädlicher in verbindung mit den Antidepressiva?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?