Was kann man tun wenn der Unterkiefer zu weit vorsteht, ohne OP?

2 Antworten

Würde erst mal zu einem guten Kieferorthopäden gehen, der kann euch da besser beraten als ein Zahnarzt.

Nur weil der Zahnarzt sagt, dass da nichts mehr geht heißt das erst einmal nicht viel.

Geht daher zu einem Kieferorthopäden und fragt den nach verschiedenen Möglichkeiten zur Behandlung.

Hab selbst etwas ähnliches und ich hab länger mit meinem Kieferorthopäden diskutiert. Das Ende vom Lied war, dass ich warten soll, bis ich mit dem Studium fertig bin. Dann gibt es bei mir keine bleibenden Beeinträchtigungen und das Wachstum ist beendet. Er hatte die Sorge, dass ich noch wachse, was im Nachhinein sogar stimmt und somit die OP nur unnötiger Aufwand und Schmerz wäre. Der Kiefer wächst ja mit.

Wie dem auch sei. Es ist sicher von Fall zu Fall anders und es ist sicher auch ratsam sich eine weitere Meinung zu besorgen. Mein erster Kieferorthopäde wollte mir schon mit 16 eine OP aufzwingen und dann hab ich einfach die Orthopäden gewechselt. Der hatte dann eine komplett andere Meinung  und ist auch mehr auf mich eingegangen und hat sich auch mit seinen Kollegen beraten, was ich ganz gut fand.

Danke erstmal für die Antwort, aber eine Frage, bezahlt die Krankenkasse so eine OP oder nicht? :/

0
@Lisa654321

Kommt auf die Krankenkasse an, aber da es sich nicht um einen kosmetischen Eingriff handelt vielleicht schon. Das Kiefergelenk wird ja durch diese Sache in Mitleidenschaft gezogen. Das Beste wäre sich bei der Krankenkasse zu erkundigen.

1

Was möchtest Du wissen?