Was kann man tun oder was würdet ihr tun?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn sie nicht zufrieden ist, auf jeden Fall nochmal hingehen und nachbessern lassen, ist das Mindeste, was man bei dem Preis verlangen kann.

20 Euro Trinkgeld einfach abzuziehen? Ist schon unverschämt, Trinkgeld ist eine freiwillige Gabe. Liegt an jedem Kunden selbst, ob er etwas gibt oder nicht. Trinkgeld gibt man nur wenn man zufrieden war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

a) Der Preis? Kommt auf den Frisör an, wie seine Preise sind. Ggf. können 140€ schon mal sein

b) 20€ behalten. Trinkgeld gibt man,das wird nicht einfach einbehalten. Wie unsicher bist Du.. sorry, die Freundin,dass man da nichts sagen kann? Da ist jetzt nichts mehr zu machen.

c) Nasse Haare. hat sie ggf. gesagt, nicht föhnen? Denn das kostet ja immer extra?

Daran lässt sich jetzt auch nichts mehr ändern Will man Haare geföhnt haben, sagt man das. Ansosnten föhnt man selber. Geht man nass raus.. eigene Entscheidung.

d) Ergebnis? Ja,w enn nicht wie gewünscht, dann nochmal hin und ansprechen. Wobei ich mich frage, ob Du.. tschuldigung: sie sich das traut,w enn sie ja schon beim 1. Mal Föhnen und Trrinkgeld nicht ansprechen mochte.

Versucht´s, mehr als nen Nein kanns ja nicht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Calioniel
08.07.2016, 12:23

Ich frage öfter für Freunde, also ich meine wirklich nicht mich. Ich versteh selbst nicht wieso sie nichts sagt ich bin bei meinen Haaren sehr "aggressiv" :) Sie hat gemeint es hieß wohl föhnen wäre mit im Preis, gibt bei uns einige die es noch dabei haben, wurde dann aber nicht gemacht. Hat sich für mich auch komisch angehört, aber ich war ja nicht dabei, was anderes kann ich nicht weiter geben.

0

140 Euro fürs Färben???? Ist das vergoldete Farbe...

Hat sie sich vorher nicht über die Preise informiert?

So kann man sein Trinkgeld auch verdienen, wobei das nicht mal verdient war, wenn das Ergebnis nicht zufriedenstellend ist.

Ja sie kann hingehen und das Ergebnis "reklamieren", wenn es überhaupt möglich ist. Wenn sie eine Farbe gewählt hat, die bei ihr nicht zu 100% funktioniert und darüber auch informiert wurde, sieht es damit aber schlecht aus.

Ich würde mich an ihrer Stelle auf die Hinterbeine stellen und denen mal die Meinung geigen... sowas ist alles andere als kundenfreundlich. Für den Preis kann man ja wohl erwarten, dass die Haare getrocknet und frisiert werden. Und einfach so das Trinkgeld einsacken macht man auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Calioniel
08.07.2016, 12:20

Es hieß anfangs nur 80, also sie hatte schon gefragt. Plötzlich, beim Bezahlen, War es dann so viel. Es sollte ein sehr dunkles blond werden und ist jetzt lila..

0
Kommentar von Calioniel
08.07.2016, 19:01

Sie hat mir ein Foto geschickt und es ist wirklich lila. Ich weiß nicht wie mein ein Bild hochlädt, sonst könnte ich es ja zeigen. Wieso sollte das ein Troll sein? Das ist eigentlich ziemlich ernst, sie muss so rumlaufen

0

Stimmt, erst mal hat der Friseur das recht auf Nachbesserung.

Nur das mit dem Ergebnis ist halt so eine Sache: Man kann meist schlecht nachweisen das man es SO nicht wollte.

Was aber auf keinen Fall geht ist einfach 20 Euro mehr als "Trinkgeld" einzubehalten.

Trinkgeld ist immer noch was freiwilliges, ich MUSS gar nichts geben wenn ich nicht will

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Calioniel
08.07.2016, 12:13

Sie hatte scheinbar ein Foto dabei, auf dem der Wunsch gut sichtbar ist

0

140 Euro nur für färben sind zu teuer. In JEDEM Geschäft steht eine Preisliste, und wenn man bezahlt, hat man Anspruch auf eine Rechnung wo steht was einzelne Positionen kosten. Dann gehe zusammen mit Deiner Freundin nochmal hin und klärt das zusammen. Und jemand mit nassen Haaren raus zu schicken geht gar nicht.  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
08.07.2016, 12:22

Da gehen wenn, dann nicht die beiden Teenies hin.. sondern das Mädchen plus Erziehungsberechtigtem. Mit 17 ist sie nicht mal voll geschäftsfähig.

Wer schon beim 1. Termin so unsicher w ar, sollte sich da die richtige Unterstützung holen, sonst wird das wieder nichts.

0

Bei 140 EUR nur alleine für das Färben, muss das ja ein generell sehr teuerer Salon sein  ... nur  ... weshalb hat sich Deine Freundin nicht vorher über die Preise erkundigt?  Und eine vorherige Preisinformation mit 80 EUR, aus der dann plötzlich für die gleiche Leistung 140 EUR werden, ist definitiv nicht haltbar.  Bei 60 EUR Differenz zum dem, was Deiner Freundin vorab scheinbar genannt wurde, hätte sie diese 140 EUR definitiv nicht bezahlen brauchen.

Zudem schickt kein verfünftiger Friseur jemals Kunden/innen einfach so mit nassen Haaren aus dem Salon.

Wenn das alles wirklich so gelaufen ist, dann ist das definitiv ein Fall, den Deine Freundin der zuständigen Handwerkskammer melden sollte.

Friseure sind Handwerker und Dienstleister und wenn Friseure nicht das mit Kunden vorab genau definierte Ergebnis an den Haaren erzielen, dann haben sie nicht nur das Recht der Nachbesserung, sondern stehen definitiv in der Pflicht dazu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie ist selbst schuld, wenn sie zu einem Friseur geht, der so viel verlangt. Das Trinkgeld muss sie aber nicht geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Calioniel
08.07.2016, 12:25

Das ist es ja, anfangs hieß es nur 80. Und beim Bezahlen dann so.

0

Das ist eine Frechheit!!!! Sowas hab ich ja noch nie gehört! Ich war schon bei sehr vielen Frisören aber das ist das Letzte! 20€ Trinkgeld??? Ich bin fassungslos! In welcher Stadt, bei welchem Frisör war sie? 120€ färben.... Wucher! Ich würde dahin gehen und mich massiv beschweren!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SiViHa72
08.07.2016, 12:20

120e ist in größeren Städten bei nur mittellangem Haar schon ziemlicher Standard. Geht ja nicht jeder zu Cut+Go oder den 11€-Frisören.

0
Kommentar von MonikaDodo
08.07.2016, 12:34

Na... Ich geh in Wiesbaden zu nem super Frisör aber ok... Wie jeder mag! 20€ Trinkgeld ist aber der Hammer und einfach einbehalten sowieso!

0

160€ nur fürs Färben? Wo war sie denn ,eim Edelfriseur? Und dann ist das Ergebis nicht mal richtig? Ich würde auf jedenfall darauf bestehn, das Geld zurück oder Ausbessern.Also das klingt total unseriös.

Und nächstes mal einen anderen Friseur und nach dem Preis fragen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Normalerweise fragt man  doch vorm Frisörbesuch nach dem Preis? ....Wer in aller Welt blecht denn freiwillig 140 Euro  fürs  Färben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Calioniel
08.07.2016, 12:15

Das ist es ja. Es hieß anfangs "nur" 80 Euro. Es gibt im Laden wohl keine Preisliste oder so. Und plötzlich waren es dann 140, ohne föhnen und alles. Oder 120 und die anderen 20 wurden als Trinkgeld behalten.

0
Kommentar von Calioniel
08.07.2016, 12:31

Es sind schon die ganze Zeit 140, weil sie es mir so gesagt hat.. Ich weiß nur nicht ob es insgesamt 140 waren, also mit dem "Trinkgeld", oder 140 für die Leistung und nochmal 20 extra.

0

Ist sie minderjährig? Dann sollen ihre Eltern dorthin gehen und sich beschweren. Die Preise eines Friseurs kann man vorher herausfinden und nicht hingehen. Falls das mit den 20 Euro Trinkgeld stimmt (was ich mir nicht vorstellenkann!), wäre das eine Frechheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Calioniel
08.07.2016, 12:17

Sie hatte ja vorher extra nach den Preisen gefragt und da hieß es noch 80 Euro. Ich bin jetzt nicht sicher ob es 140 Euro waren und dann nochmal 20 extra oder 120 und dann insgesamt 140. Und ja, sie ist noch 17.

0

Wenn man sich nicht wehrt, selbst schuld. Und Trinkgeld geben ist auch nur freiwillig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?