was kann man tun, gegen magen-darm grippe?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit Hausmitteln eine Magen-Darm-Grippe bekämpfen

Die besten Mittel bei einer Magen-Darm-Grippe sind demnach viel Ruhe, ausreichendes Trinken und genügend Zeit zum Auskurieren. Gerade bei leichten und mäßig starken Beschwerden helfen aber auch alt bewährte Hausmittel, um die Infektion möglichst schnell und schonend in den Griff zu bekommen und die Symptome zu lindern.


Vollständigen Artikel auf Suite101.de lesen: Hausmittel gegen Magen-Darm-Grippe | Suite101.de http://www.suite101.de/content/hausmittel-gegen-magen-darm-grippe-a84934#ixzz1MLZVMz6U

Magen-Darm-Grippe - wann zum Arzt?

Generell sollte bei anhaltenden starken Beschwerden sowie bei Kindern, älteren sowie immungeschwächten oder chronisch kranken Menschen immer ein Arzt aufgesucht werden, sobald Verdacht auf eine ernsthafte Magen-Darm-Infektion besteht. Von einer eigenmächtigen Behandlung ist in diesen Fällen klar abzuraten. Allerdings können bestimmte Hausmittel nach Absprache mit dem behandelnden Arzt auch bei diesen Erkrankten unterstützend zur Heilungsförderung eingesetzt werden.


 

0
@Mizi59

Hausmittel Cola und Brühe - viel trinken ist bei einer Magen-Darm-Grippe besonders wichtig

Auch wenn es in der akuten Phase einer Magen-Darm-Grippe meist unmöglich scheint, ist ausreichendes Trinken äußerst wichtig. Es gleicht den unvermeidbaren Flüssigkeitsverlust des Körpers aus und verhindert somit Dehydrierung und Kreislaufprobleme. Erkrankte sollten also regelmäßig versuchen, auch kleinste Mengen Flüssigkeit aufzunehmen, am besten Mineralwasser ohne Kohlensäure oder warme Kräutertees. Kamillen- oder Fencheltee haben sich dabei besonders bewährt. Diese schonen den gereizten Magen, vermeiden sollte man dagegen stark säurehaltige Getränke wie Fruchtsäfte sowie Getränke mit Kohlensäure.

Cola gilt zwar gemeinhin als Hausmittel bei Magen-Darm-Beschwerden und kann auch helfen, Symptome wie Übelkeit zu lindern. Der Zucker darin hilft dem Körper, verloren gegangene Mineralstoffe besser wieder aufzunehmen. Dennoch sollte Cola nur in Maßen eingesetzt werden, da sie für den Flüssigkeitsausgleich eher ungeeignet ist und zudem sehr viel Kohlensäure enthält, die den Magen zusätzlich reizen kann.

 

0
@Mizi59

Salzstangen, Zwieback und Babybrei schonen den gereizten Magen

Sobald man wieder Hunger bzw. Appetit verspürt, sollte man beginnen, feste Nahrung aufzunehmen. Hier sind zunächst besonders möglichst reizarme Nahrungsmittel wie Weißbrot, Salzstangen oder Zwieback zu empfehlen. Verträgt man diese nicht gut, kann man es auch mit Grießsuppe, Haferschleim oder Babybrei aus dem Gläschen versuchen.


 

0
@Mizi59

danke mizi. du hast mir sehr weitergeholfen.

0

Obst und Gemüse enthalten Vitamine, welche deinen Körper stärken und deine Abwehrkräfte aufbauen, so bessiegt dein Körper die Viren schneller.
Auch genügend Wasser trinken, weil du als Kranker viel Schwitzs und schneller dehydrierst.

Auch Lachen erhöht nachweißlich die Anzahl der "Killerzellen" deines Körpers, welche darauf spezialisiert sind, Viren und befallene Zellen zu zerstören, und das Lachen kostet nichtmal was:-))

Aber Michel....hattest Du schon mal eine richtig fiese M.-D.-Grippe.....???

Da hat man ja nicht wirklich was zum Lachen......

Ausser.....wenn man deswegen Schulfrei hat......

1

Am besten nichts essen und trinken, allerhöchstens Pfefferminztee oder Cola, da man nichts bei sich behalten kann. Die Erfahrung hab ich selbst schon mal gemacht. Wenn es besser wird um man keine Übelkeit und Brechreiz mehr hat, sollte man was leichtes essen, wie z.b. kartoffelbrei. naja ich weiß nicht ob das was leichtes ist aber mir gings hinterher besser.

Was möchtest Du wissen?