Was kann man tun damit man nicht wie ein SKLAVE behandelt wirt bei eine Zeitarbeitsfirma?

6 Antworten

Als Zeitarbeiter ist man immer irgendwie Sklave. Aber wenn du dich irgendwo bewährst, weil du fleissig und gut bist, steigen die Chancen, dass sie dich übernehmen. Druck kriegst du überall, aber damit wächst man auch innerlich und kriegt Charakterprofil. Häng dich rein und nimm nicht alles persönlich, aber motz auch nicht rum, das ist immer ganz schlecht!

kann sein kann auch nicht sein 50/50 firma kann einen motivieren und sagen zb du bist gut... du bekommst vertrag... und dann tschüss...

ich glaube ab jetzt nur was auf papier steht,,,, die können viel erzählen..und so tun als ob

0

Also wenn man wirklich ungerecht behandelt wird kann man ja vor das Arbeitsgericht gehen, ich glaube jeder Arbeitgeber der das irgendwie vermeiden kann wird es auch tun. Leiharbeiter kann man aber nicht in die Tonne kloppen, auch nicht den größten Teil. Die Firmen brauchen die Arbeiter nunmal Zeitweise,wie es schon "Zeitarbeit" sagt, und manche Firmen probieren mehrere Zeitarbeiter aus und Stellen sie dann richtig ein. So sparen sie sich Heckmeck und Kosten. Aber mal ehrlich, egal ob man rumgeschickt wird, das ist halt der Beruf des Zeitarbeiters, Geld muss man ja irgendwie verdienen.

....und manche Firmen probieren mehrere Zeitarbeiter aus .... Warum ? Ist wohl nicht der richtige dabei ? Unsere Fa. hat das letzte halbe Jahr ca. 100 Leiharbeiter zerschossen...mindestens....

0
@Goldinlay

Meine Mutter ist beispielsweise über ein zeitunternehmen in eine Versicherungsgesellschaft gekommen was sie vorher nicht hätte schaffen können. SIe hat jetzt einen unbefristeten arbeitsvertrag udn arbeitet für den Talanx Konzern. Man muss sich mühe geben, zeigen das man will.

0
@JustChill

''Man muss sich mühe geben, zeigen das man will.''

So isses. Das fängt aber nicht damit an, dass man erst mal einen Schaden von 10.000 € verursacht und sich dann so vehement ''wehrt'' den Arbeitsplatz zu verlassen, dass der Arbeitgeber sich genötigt sieht mit Polizeieinsatz zu drohen.

0
@bitmap

hehe hab ich auch noch nie gehört echt lustig :)

0
@JustChill

Steht alles oben in der Fragestellung. :-)

  • ''die sagten sie haben uns ein schaden von über 10.000euro gemacht''

  • ''nur weil ich von leihfirma komme soll ich jetzt gehen,,,das ich nicht fair,,ich bleib hier...geben sie mir 2 chance...das war nicht extra wirklich...wenn ich nicht sofort firma verlassen ruf ich die polizei''

... zugegeben, der Stil ist etwas schwer zu verstehen.

0
@bitmap

gelesen hab ich das schon nur das hört sich einfach zu unglaublich an ^^ dafür muss man schon abgebrüht sein haha ^^

0

Das ist der Sinn bei Zeitarbeitern, nix anderes als moderne Sklaven. Die Firmen halten sich sämtlichen Stress vom Hals mit Personalverantwortung, Buchhaltung oder Krankentagen. Das du nach sowas gefeuert wirst ist eigentlich normal, entweder packst du den Druck oder nicht. Leiharbeit sollte, wenn es eben geht, nur zur Überbrückung sein...aber meist kommt man da nit mehr raus.

Du kommst da nicht mehr raus? Wie wärs mit kündigen????! Das ist nämlich der ganz ganz große Unterschied zur Sklavenarbeit ;-) Selbst wenn er dort fest angestellt gewesen wäre, hätte er eben direkt die Kündigung in die Hand bekommen und wär auch nach ner Woche (je nach Kündigungsfrist) weg vom Fenster gewesen. Also bitte!

0

Kein Einsatz bei der Zeitarbeit wie vorgehen?

Ich habe nun 5 Monate bei einer Zeitarbeitsfirma namens IBS als Kassierer in einem Supermarkt gearbeitet. Letzten Samstag hatte ich dann eine Schicht von 12-22:30 an der Kasse die ich nicht antreten konnte aufgrund eines Magen-Darm Infekts.

Kurz bevor ich dann zum Arzt gehen wollte erhielt ich dann einen Anrufs meines Chefs der Zeitarbeit der mir mitteilte das die Cheffin der Leihfirma mir droht aus dem Betrieb abzumelden wenn ich an diesem Tag nicht noch zur Schicht erscheine egal ob ich Krank seie oder nicht.

Mit Großer sorge bin ich dann also nicht zum Arzt sondern für 4 Stunden arbeiten gegangen mit einem Magendarm-Infekt an der Kasse andem mir etliche Lebensmittel durch die Hände gehen obwohl ich Krank bin. Naja nun saß ich dort an der Kasse 4 stunden ohne eine Pause mit Magendarm-Beschwerden und bin sogar unter Zeugen fast umgekippt weil es mir so Schlecht ging.

Nach dem Motto Augen zu und durch du wirst es schon überleben.

Am nächsten Tag erhielt ich dann überraschender weise trotzdem die Nachricht das ich nun von seitens der Leihfirma nun abgemeldet wurde trotz ich zur Schicht erschienen bin.

Soweit ich weis ist der Arbeitgeber verpflichtet in der Zeit in der er mich nicht einsetzen kann mich trotzdem zu vergüten oder ?

Seine Antwort als ich ihn darauf hinwies war aber einfach nur
"Keine Sorge Herr X sie werden schon auf ihre Stunden am ende des Monats kommen"

Aber was ist mit der Zeit in der ich nun keine Schichten habe ? Ich soll jetzt quasi wenn es wieder zum Einsatz kommt einfach soviel arbeiten bis ich wieder meine Stundenanzahl erreiche das kann doch nicht rechtest sein oder ?

Wie soll ich mich Verhalten hat iwer schon ähnliche Erfahrungen auf diesem Gebiet gemacht oder kann mir Hilfreiche Tipps geben wie ich vorzugehen habe ?

Ehrlich gesagt ist mir schon garnichtmehr Lieb dort zu Arbeiten

...zur Frage

Bin seit einem Suizidversuch entstellt

Seit einem Suizidversuch habe ich hässliche Narben und fühle mich entstellt. Es kam durch schwere Depressionen zustande. Ich habe Angst, dass jeder, der die Narben sieht, sofort auf einen Suizidversuch tippt. Zum Teil habe ich schon sehr abweisende Kommentare erhalten, auch von Ärzten, die sagten, Dumm gelaufen, verkehrt geschnitten. Ich fühle mich nicht mehr für voll genommen, auch mein Psychiater behandelt mich, als ob ich ein bisschen doof wäre und will mich nicht gesund schreiben, damit ich endlich wieder arbeiten kann. Dabei schränken mich die Narbenschmerzen genug ein, so dass der Stress, dass ich nicht mehr arbeiten soll noch mehr an den Nerven zehrt. Mein Erzeuger macht auch ständig Druck, weil er Unterhalt für mich zahlen muss, ich soll endlich wieder arbeiten gehen, ich wäre ein faules Stück. Da ich wulstige Narben habe, schäme ich mich praktisch permanent und verstecke ständig meinen Hals unter Rollkrägen und Tüchern.

...zur Frage

Muss ich inkasso zahlen?

Hallo liebe Leute, heute muss ich mal was fragen, Es geht eher um meinen Sohnemann. Er hatte sich vor einiger zeit was bestellt. hat natürlich versäumt die Rechnung zu bezahlen , prompt kam die erste Mahnung. gleich mal mit gebühren Da die Rechnung an mich geschickt wurde und nicht an Ihn lag sie natürlich eine weile bei mir. Ich habe Sie geöffnet und Ihm gesagt hier ist eine Rechnung bezahle sie bitte , diese machte er auch sofort. In der zeit hat er aber eine Mail von Inkasso bekommen das ein Schreiben zu ihm unterwegs ist. Diese schreiben kahm dann 2 Tage nach der Mail bei mir an. Er hat sich sofort an Klarna gewendet und mitgeteilt das der Betrag überwiesen wurde. Diese sagten es ist an Inkasso abgegeben worden. Inkasso hat er dann den Nachweis geschickt mit Kontoauszug das es bezahlt worden ist jetzt soll er trotzdem über 75€ Gebühren zahlen , muss er das den? Oder kann man diese abwenden. Bitte um Hilfe.

...zur Frage

RWE - Abschlag verloren gegangen?!?!

Hallo liebe user ... habe ein Problem und hoffe , dass mir jemand tipps geben kann. Ich muss immer zum 15. eines jeden Monats strom und gas bezahlen . Was ich auch am 15.12 gemacht habe . Nun habe ich eine mahnung bekommen und es wird schon mit inkasso gedroht , weil das angeblich schon die 3. Mahnung sei . Ich habe nur eine erhalten . Naja ich habe sofort da angerufen und gefragt was das soll und die sagten mir , ich hätte den Abschlag für Dezember nicht gezahlt. Ich dachte daraufhin , das ich bei der Überweisung vielleicht was falsch gemacht habe und ging zur bank . Die bestätigten mir aber , das alles stimmt und das geld zu 100% an die überwiesen wurde . Nun habe ich an die RWE ein schreiben von meiner bank geschickt , wo geschrieben steht , das ich das geld überwiesen habe und an welchem datum und welche uhrzeit . Können die trotzdem das geld noch einmal von mir einfordern ???

...zur Frage

Zahlt Leihfirma oder Krankenkasse?

Hallo,

Ich bin seid dem 8.12 bei einer Leihfirma angestellt. Am 10.12 (Nachtschicht vom 9. - 10.) hatte ich unglücklicher Weise einen Arbeitsunfall. Ich habe ganz normal weitergearbeitet und die Verletzung habe ich dann erst im Laufe der Schicht deutlich gespürt und bin dann ganz normal Nach Feierabend nach hause gefahren. Ich habe dann einen Artzt-Termin vereinbart und dem Betrieb bescheidgegeben. Am 10. Hat mich mein Hausarzt krankgeschrieben und mich zu einem Chirugen beordert. Wie auch immer (ist mir später aufgefallen ) hat mein Arzt dies als normale Verletzung und nicht als Arbeitsunfall gewertet obwohl ich es genau erzählt hatte. Am nächsten Tag hat mich der Chirug ebenfalls Krankgeschrieben aber eben erst ab dem 11.

Meine Fragen dazu wären:

Da der 1. Attest durch den 2. entfällt bekomme ich diesen Tag bezahlt und wenn ja durch wen? AG/KK

AG/KK bestehen darauf das jeweils der andere Zahlen soll! Was ist hier rechtens? Da angeblich in den ersten 4 Wochen der andere bezahlt oder so.....

Vielen Dank schonmal im vorraus :)

Lg Denis

...zur Frage

Kann der Arzt verklagt werden?

Meine Freundin hatte vor 2 Jahren einen Kreuzbandriss, ging ins krankenhaus und wurde voellig falsch beraten und behandelt. Erst wurde gar nix gemacht, und spaeter wurden kostenpflichtigr spritzen verschrieben, die das ganze noch schlimmer machten und der meniskus dadurch auch noch angerissen ist, nach meinem draengen besuchte sie endlich andere aerzte die sofort sagten es muss operiert werden. Der Arzt hat sie absolut fahrlaessig behandelt und sich nicht wirklich der sache angenommen und immer nur vertroestet. Die anderen aerzte konnten sofort bestaetigen das die spritzen das ganze viel schlimmer gemacht haben. Sie lief 2 jahre mit starken schmerzen rum und konnte keinerlei sport ausueben. Auch die Nachbehandlung wurde vom arzt verweigert da er sie nicht operieren durfte. Nun meine Frage: Hat man rechtlich was in der Hand um gegen diesen Arzt vorzugehen? Da er 2 Jahre lang absolut fahrlaessig gehandelt hat und durch seine (Nicht-) Behandlung die sache stark verschlimmert hat. Es ist nicht das erstee Mal das dieser Arzt eine person falsch behandelt

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?