Was kann man nach fast 1-jähriger Einreichung der Steuererklärung machen, wenn keinen Bescheid vom Finanzam

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wenn es mehr als 3 Monate dauert, stimmt meistens irgend etwas nicht. Bei uns ist es auch einmal passiert, daß 6 Monate nichts passiert ist. Bei der Nachfrage hieß es dann sie hätten es jetzt (nach 6 Monaten) an das neue Finanzamt weitergeleitet (unbearbeitet!!!). Beim neuen Finanzamt ist nie etwas angekommen, da die wohl die ganzen Belege verschlamppt hatten. so hat das ganz auch ca. 1 Jahr gedauert. Wenn es länger als 1 Jahr dauert und das Finanzamt das schuldhaft zu verantworten hat, kann man eventuell Zinsen für nicht zurückerstattete Steuern verlangen (habe es nicht im Kopf, wo da genau die Grenze liegt ich glaube so bei 18 Monaten). Wenn es allerdings mehr als 3 Monate dauert sollte man doch mal nachfragen.

Es gibt das Mittel der s.g. Untätigkeitsbeschwerde. Ich glaube da gibt es sogar Vordrucke, frag Deine Steuerberaterin danach. In meinem Steuererklärungsprogramm (Taxman) gibt es jedenfalls eine Vorlage dafür die man Ausdrucken kann.

Wieso Verbraucherschutz? Wer so lange wartet ist selber schuld.Finanzamt anrufen und nachfragen ob die Steuererkärung überhaupt eingegangen ist.Wenn 6 Wochen nach der Einreichung keine Nachricht vom Finanzamt vorliegt,sollte man selbst aktiv werden und nicht 20 Monate warten.

Was möchtest Du wissen?