Was kann man nach dem Abstillen gegen eine knallharte Brust (Milchstau?) machen?

3 Antworten

Habe gerade das gleich Problem . Vor einer Woche komplett abgestillt. Aber die Milch reduziert sich nicht wirklich. Pytolacca D 2 stündlich nehmen, bei Besserung die Abstände vergrößern, bringt etwas Erleichterung. Ebenfalls nasse, kalte Wickel, am einfachsten Waschlappen in BH legen, entspannen auch. Zusätzlich so oft wie möglich Eis bzw. Kühlakkus auflegen, reduziert ebenfalls. Salbeiteetrinken ist Euch ja schon bekannt. Habe heute mit meiner Hebamme telefoniert. Ansonsten Geduld, der Körper braucht etwas Zeit zum Umstellen.

Ich schließ mich den Kommentare meiner Vor-Rednerinnen an. Ich hatte mal eine Brustentzündung durch einen Milchstau, glaub mir das war kein Spaß.

schau mal hier rein

milch-ab-quelle-escort.eu

wenn man öfters an der brust saugt kann dann Muttermilch entstehen?

...zur Frage

Milchstau wie behandeln

Hallo zusammen,

nach 6 wochen abpumpen habe ich abgestillt. habe vorher schon immer alle 4-5 stunden gepumpt. habe dann angefangen salbei und Pfefferminztee zu trinken und die Abstände innerhalb von 2 tagen schon extrem zu vergrößern. hatte dabei keine Probleme. hab mir auch globulis geholt (seit dem trink ich nur noch den salbeitee+bonbons) jetzt am 3. komplett pumpfreien tag is die rechte seite weich aber die linke drückt schon ein wenig+Verhärtungen. hab heut auch gekühlt. extrem voll scheint sie nicht zu sein.ausstreichen bekomm ich nicht hin und die pumpe hab ich abgegeben da das Rezept abgelaufen ist. habt ihr noch irgendwelche tipps dass ich evtlnnicht zum arzt muss?

danke

...zur Frage

Mit der Pumpe abstillen? Wie?

Hallo, Ich bin nun seit 3 Monaten mutti und bin seitdem auch tapfer am stillen bzw. am abpumpen. Jetzt möchte ich aber so langsam mit dem abstillen beginnen. Wie mach ich das am besten? Und wie verhindere ich einen Milchstau / Entzündung? Habe viel im Web gelesen darüber und es schreiben einige, man solle gar nicht mehr pumpen und die Milch nur noch ausstreichen??? O.o das habe ich von gestern auf heute versucht und ich hatte wahnsinnige schmerzen. Noch dazu, dass ich im bett heute Nacht komplett nass war -.- Weil der Druck zu groß war habe ich dann vorhin etwas Milch abgepumpt. Bis die Knoten und die Spannung weg war. Danach hab ich die brüste gekühlt und fest eingewickelt. Soll ich jetzt nach wie vor alle paar stunden abpumpen? Und wie viel soll ich abpumpen? Und wie lange dauert diese Prozedur? Mein FA will mir keine Tabletten zum abstillen verschreiben und sagte, dass das alles so um die 10-14 Tage dauert. Ich hoffe, hier kennt sich jmd aus und kann mir helfen :( P.s Tees und Quark hab ich schon besorgt .

LG

...zur Frage

Nach Abstillen noch Milch in der Brust, was tun?

Hallo,

meine Tochter (fast 1 Jahr alt) nimmt die Brust nicht mehr an. Ich habe quasi abgestillt bzw. sie sich selber. Nun ist aber in beiden Brüsten noch Milch drin. Würde sagen in der einen halbvoll und in der anderen etwas weniger als halbvoll. Ich habe auch kein Spannungsgefühl. Merke aber wie gesagt, dass da noch Milch drin ist. Was muss ich jetzt tun damit die Milch verschwindet? oder laufe ich jetzt mit halbvollen Brüsten rum bis sie sich selbst zurückbildet? Wie war das bei euch?

Danke schon mal

...zur Frage

Wie kann ich Muttermilch bekommen,geht das so einfach mit Arzneimittel?

Mein Freund und ich stehen auf Milchbrüste. Und,da ich aber kein Kind habe! Stell ich mir die Frage,wie kann ich Muttermilch in meine Brust bekommen????..... Es gibt ja diese Tees und Arzneimittel,aber was kann man nehmen und was kann es anregen,Muttermilch zu produzieren???. Und geht das überhaupt,wenn man kein Kind hat?. Und wo bekomme ich diese Tees her,und hat es schon mal was gebracht bei euch?.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?