Was kann man mit Ubuntu-Linux alles machen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Von der Firma ICQ gibt es kein Programm wie es das für Windows gibt. Allerdings gibt es jede Menge Messenger Programme für Ubuntu, die eben dieses ICQ Protokoll unterstützen. Beispiel dafür ist das bei ubuntu mitgelieferte "Empathy" oder das nachinstallierbare "Pidgin".

Von Skype gibt es sogar eine offizielle Version für Ubuntu und andere Linux Systeme. Da vor kurzem das sogenannte "SkypeKit" freigegeben wurde http://www.omgubuntu.co.uk/2010/06/skypekit-launch-could-bring-skype-video.html Wird wohl demnächst Skype auch von zahlreichen Messengern wie Pidgin und Empathy unterstützt werden ohne, dass man auf die offizielle Skype Software angewiesen ist. Dadurch braucht man keine 2 unterschiedlichen Chat Programme sondern hat nur noch eines, was alles kann.

Probleme kann es bei der Dateiübertragung in ICQ geben aufgrund unterschiedlicher Messenger. Dies kann aber unter Windows ebenfalls passieren bei verwendung unterschiedlicher Messenger oder unterschiedlicher ICQ Versionen.

Empathy als "ICQ Programm" ist bereits vorinstalliert im aktuellen Ubuntu. Du musst also quasi nur noch deine ICQ Zugangsdaten eintragen und bist online ohne weitere Programme zusätzlich installieren zu müssen. Skype kannst du sehr einfach von der offiziellen Seite nachinstallieren.

Also ich kann mit meinem Gnu/Linux alles machen,Openoffice für Tabellenkalkulation und Dokumente erstellen,K3b zum Brennen von Video und Musikdateien,Gimb für die Bildbearbeitung und natürlich Firefox für das Internet. Windowsspiele habe ich auch ein Paar am laufen.Kurz um alles perfekt.Für Ein/Umsteiger empfehle ich U-K-Xubuntu,Mandriva,Linux Mint oder Opensuse. Hier findest du noch mehr davon. http://distrowatch.com/

Leo6719 25.06.2010, 08:58

Skype gibt es auch für Linuxsysteme.Zum Chatten benutze ich Kopete.Das Programm verwaltet bis zu 12 oder 13 Protokolle(ICQ,MSN,Gaim und Yahoo....)

0
lun4tic 25.06.2010, 21:58
@Leo6719

Gaim ist kein Protokoll sondern der alte Name des Programms "Pidgin" was du vermutlich meinst ist "AIM" (AOL Instant Messenger) der soweit mir bekannt ist aber mittlerweile mit einem der "großen" verschmolzen ist. Ich meine ICQ, könnte aber auch MSN oder Yahoo gewesen sein.

0

Für Anfänger läßt sich das System recht gut mit nach Themen vorsortierten Bündeln von Communtu erweitern. Es lassen sich auch eigene Themen-Bündel & sogar eigene Live-CDs davon erstellen.

Siehe:

http://de.communtu.org/home/

Ja ich bin selber Ubuntu User und Skype gibt es von Haus aus für Ubuntu bei icq musst du dich mit alternativen zufrieden geben den das Originale icq7 gibt es unter Ubuntu nicht... allerdings finde ich das vor installierte icq (pidgin) sehr gut.... also ich kann dir Ubuntu nur ans Hertz legen ich liebe es und würde es nicht wieder hergeben... Aber lade dir doch mal die live cd runter da kannst du dir das ohne zu installieren mal angucken...

ich hoffe ich konnte dir helfen...

damit kannst du eigentlich alles machen was auch unter Windows möglich ist, jedoch ist bei Spielen die Auswahl eher klein, viele Windows Spiele kannst aber mit Wine (ein Windows-API Emulator) zum laufen bringen.

Skype kannst du über das "Software-Center" installieren, für ICQ und andere Messenger Protokolle gibt es Empathy oder Pidgin (beides Multimessenger)

Wie "malte434" schon sagt probiere Ubuntu einfach mit Hilfe einer Live-CD aus.

Du kannst Ubuntu auch mit Hilfe von "wubi" wie ein normales Programm unter Windows installieren und es so ausprobieren...

Skype lässt sich auf Linux problemlos aus den Paketquellen Installieren. für Messenger gibt es ein Programm das alle Messenger miteinander verbindet bzw. man braucht nur ein Programm um viele Messenger nutzen zu können --> Pidgin. Und mit Linux kann man all das machen was man mit Windows nicht machen kann :-) , zusätzlich was man mit Windows alleine schon konnte. Nur die Programme haben andere Namen ( bis auf wenige Ausnahmen).

ich bin kein Linux nutzer aber ich hab gehört Pardus soll das beste sein

PlatinSurfer90 24.06.2010, 23:21

für Einsteiger ist Ubuntu auf jeden Fall die bessere und erste Wahl, die Community ist sehr groß und die Bedienung sehr einfach; von "Pardus" habe ich persönlich bis jetzt nie was gehört...den Schnickschack der in dem Video gezeigt wird kann man unter Ubuntu auch haben, die Grafikkarte muss nur mitspielen...

0
lun4tic 25.06.2010, 01:26
@PlatinSurfer90

Pardus ist eine türkische Distribution. Daher ist es vermute ich mal erste Wahl, wenn man eine gute türkisch sprachige Benutzeroberfläche sucht. Ähnlich wie Suse in Deutschland ist es logisch, dass das "Stammland" einer Distribution sich um die eigene Sprache ein bischen besser kümmern kann, besonders was die distributionsspezifischen Programme und Konfigurationswerkzeuge angeht. http://de.wikipedia.org/wiki/Pardus

0
M3900T 11.06.2013, 07:42
@lun4tic

Linux Mint kennt auch kaum wer ,würde das aber für Anfänger und Profis gleichermaßen empfehlen . Die grafische Oberfläche ist angelehnt an Windows ( Menüführung) und es erleichtert den Umstieg für Anfänger.

0

Was würdest du antworten, wenn dich jemand fragt was man mit Windows alles machen kann?

Deine Frage ist viel zu allgemein!

Was möchtest Du wissen?