Was kann man mit einer 6 saitigen Laute spielen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aaaaaalso. Ich spiele auch selber nicht Laute, aber ich schreib mal was.

Es gibt heute in vielen Großstädten zumindest die Möglichkeit Unterricht auf der Laute zu nehmen. Man kann Laute statt Gitarre lernen, aber die meisten Lautenisten spielen beides und haben oft auf der Gitarre angefangen, wenn auch nicht zwangsläufig.

Man findet im Internet schon ziemlich viel über "das Instrument", es sind eigentlich mehrere Instrumente. Also Lauten haben untereinander große Unterschiede.

Sechssaitig bis achtsaitig sind eigentlich nur Renaissancelauten (aber Doppelsaiten, also eigentlich 6-8 Saiten"chöre", sagt man)


um 1600 sind bereits 10 Saiten normal (zusätzliche Basssaiten) und ab dem Frühbarock gibt es dann auch ganz große Instrumente mit langen zusätzlichen Bassaiten: Theorben, Chitarronen und Erzlauten

 gleichzeitig auch die Barockgitarre, ein komplett anderes Instrument und keine Laute!

Dann spätbarocke 13-chörige Lauten in D-Moll-Stimmung, da verschone ich dich mal mit nem Video.


Blablabla usw usf du siehst es werden verschiedene Instrumente für verschiedene Epochen benutzt. Diese Instrumente werden fast nur für die jeweilige Musik ihrer Epoche eingesetzt, also von 1450-1750 rum reicht das eigentliche Repertoire der verschiedenen Lautenformen. Das meiste davon kann man auch auf einer Gitarre spielen, entweder arrangiert für eine normale Gitarre oder man stimmt die Gitarre wie die benötigte Lautenform und spielt dann direkt aus der historischen Tabulatur.

Noch komplizierter: Wenn heute jemand im Bereich der "mittelalterlichen" Musik/ pseudomittelalter-mittelaltermarktmusik oder im Folk Laute spielt meint er meistens eine Bastardlaute, das ist einfach eine Gitarre mit normaler Gitarrenstimmung und einem Aussehen dass ein bisschen an die Laute erinnert. Aber eine Gitarre.

Warum habe ich das alles jetzt geschrieben? Zurück zu deinen Fragen:

Kann man mit einer 6saitigen Laute alles spielen, was man mit einer 6saitigen Gitarre spielen kann?

Nein, die Frage ist etwas schief. Man kann auch nicht auf einem Horn alles spielen was man auf einer Trompete spielen kann. Also du kannst auf der Laute sicherlich Popsongs schrammeln oder Blues spielen, aber es ist nicht naheliegend und ein bisschen sinnlos.

Genau 6 Saiten haben oder die gleichen Noten, das sind Kleinigkeiten beim umlernen, das interessiert kein Schwein. Die Finger müssen grundlegend trainiert werden, dann kannst du wenn du z.B. wenige Jahre klassische Gitarre gelernt hast relativ leicht zu irgend einem anderen Zupfinstrument mit der Stimmung XYZ und trölf Saiten wechseln, das ist gar nicht das Problem.


Sind die Noten dieselben?

Nein, aber das ist doch egal. Die Noten sind ja nicht mal auf allen Gitarren dieselben, Saiten kann man umstimmen.


Du magst Lautenmusik? Nimm Lautenunterricht! Oder klassischen Gitarrenunterricht und lerne später Laute dazu.




Shadowfisch 20.08.2016, 13:20

Danke für die ausführliche Antwort, ich glaub ich halte mal Ausschau nach einem Lautenlehrer, dürfte allerdings schwierig werden da wo ich wohne :\

Ansonsten nehm ich doch einfach Gitarrenunterricht und steig dann vielleicht später auf die Laute um.

0

Notenmaterial gibt es reichlich für Renaissance- und Barockmusik. 

Ich spiele zwar weder Gitarre noch Laute, aber ich spiele mit jemandem zusammen, der beide Instrumente spielt. Was ich mitbekomme, ist, dass das Notenmaterial für die Laute vielseitiger ist als das für Gitarre. Die Gitarrennoten derselben Musikstücke sind immer abgespeckt, da die original Lautennoten nicht 1:1 auf die Gitarre zu übertragen sind. Wie gesagt, ich spiele diese Instrumente nicht, aber die Griffe sind wohl sehr verschieden. (Hoffentlich erzählte ich jetzt keinen Unsinn.)

Was möchtest Du wissen?