Was kann man mit der Harfe spielen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Im Pop weiß ich nichts, aber im Jazz zum Beispiel. Und natürlich in den verschiedensten Varianten von 'World Music'., neben dem bekannten Klassik-Einsatz.

Und natürlich kannst Du - ja nach Instrument auch nach dem C ein C# spielen. Es gibt chromatische Harfen, die alle Grundtöne unseres diatonischen Notensystems zur Verfügung haben.

Deborah Henson-Conant habe ich vor Jahren mal live erlebt. Edmar Castañeda war gerade in Stuttgart zu Gast. Leider verpasst. Beide auf YouTube zu finden.

Oder schau mal,was Rüdiger Oppermann so macht: http://www.klangwelten.com/ro/

Ich denke, Pop müsste auch möglich sein. Aber such' doch mal im Mainstream nach ungewöhnlichen Instrumenten! Da zähle ich die Harfe einfach mal mit dazu. Du wirst eher nicht fündig. Ich denke. Recht schwer zu lernen, nicht so 'cool' und klanglich eben eher speziell, nicht so leicht auf den Massengeschmack zu bügeln. DAS dürften die Gründe sein, warum man da lang suchen muss.

xara99 28.04.2014, 16:30

"Recht schwer zu lernen" Wie schwer denn ungefähr, im Vergleich zu Klavier? Und vorallem wenn man auch schon Klavier spielt.... so wie ich mich kenne würde ich relativ schnell vorankommen. Aber wie schwer ist das denn?

0
Mediachaos 28.04.2014, 21:03
@xara99

Das war nur eine persönliche Einschätzung. Eine Irische Harfe ist sicher relativ einfach, verglichen mit der komplexen Konzertharfe. Ob Dir Klavier da viel nützt, bezweifle ich.

Ich würde da mal konkret in passenden Musikerforen nachschauen und fragen.

0

Hi Xara,

wenn du von Pedalen sprichst, dann meinst du aller Voraussicht nach die Doppelpedalharfe (auch Konzertharfe genannt).

Die Pedale haben eine zweifache Rückung, das heißt, mit unbetätigten Pedalen ist die Harfe in Ces-Dur gestimmt, die Töne werden bei der ersten "Raste" am Pedalkasten um einen Halbton erhöht, bei der zweiten um einen weiteren.

Harfennoten sehen (fast) aus wie Klaviernoten, du hast in einem System den Violinschlüssel und drunter den Bassschlüssel.

Wenn du schon nach Noten Klavier spielst, dann hast du den Vorteil der Unabhängigkeit der beiden Hände und du kennst die Notation.

Den anderen Bewegungsablauf der Finger lernst du bei einem Lehrer (bei der Doppelpedalharfe extrem wichtig!!!) schnell. Da das Klavier aber ohne getretenes Pedal gedämpft wird, die Harfe jedoch nicht gedämpft ist, musst du ein Klavierstück in der Regel doch ein wenig umarrangieren, damit du nicht schnell einen Klangbrei bekommst.

Das Umstimmen der Saiten mittels Pedal geschieht immer für beispielsweise alle Ces auf der Harfe, die dann auf C bzw. auf Cis gestimmt sind, ein C gleichzeitig mit einem Cis zu spielen (auch in einer anderen Oktave) funktioniert auch, aber nur durch die enharmonische Verwechselung der nächsthöheren Saiten, die auf Des (= Cis) verbleiben.

Das Umstellen der Pedale ist am Anfang ziemlich "tricky", aber schau dir Park Stickney mit seinem Solo-Harfenjazz an, dann weißt du, was (theoretisch) möglich ist … ;)

Liebe Grüße :)

Jürgen^^

xara99 29.04.2014, 17:37

Danke :)

1

Was möchtest Du wissen?