Was kann man mit dem Fachabi alles anfangen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Um eine eventuelle fachliche Verwirrung zu klären: Es gibt die Fachhochschulreife (z.B. über eine Fachoberschule), da kann man insbesondere alles studieren, was an deutschen Fachhochschulen angeboten wird (einige Bundesländer ermöglichen nach einer Zwischenprüfung auch den Wechsel im gleichen Fach an die Uni). Dann gibt es die fachgebundene Hochschulreife (z.B. über eine Berufsoberschule ohne 2. Fremdsprache), da kann man alles an Fachhochschulen und bestimmte - auf die bisherige schulische Richtung bezogene - Unistudiengänge studieren. Schließlich gibt es die allgemeine Hochschulreife (über Gymnasium, Berufsoberschule mit 2 Fremdsprachen, usw.). Nur diesen Abschluss nennt man Abitur. Alles andere wie "Fachabi" usw. sind umgangsprachliche Bezeichnungen, die rechtlich nicht existent sind, (auch dann nicht, wenn sie von Lehrern oder Arbeitsagentur-Beratern gebraucht werden). Auf der Ebene der Berufsausbildung erfordern bestimmte hochwertige Berufsausbildungen mindestens die Fachhochschulreife bzw. die anbietenden Firmen verlangen es von ihren Bewerbern. Beispiel: Bankkaufmann bei traditionellen Banken, EDV-Ausbildungen bei Firmen wie Siemens, usw. Wenn Du die Möglichkeit hast, so erwirb die allgemeine Hochschulreife. Du hast dann einfach mehr Chancen.

Nach einem Fachabitur ist ein Studium an einer FH angedacht. Genau genommen nehmen alle Abiturienten den jungen Leuten mit einer Mittleren Reife die Ausbildungsplätze weg, da nach dem Abitur wirklich ein Studium angepackt werden sollte.

Falls ein Studium in Frage kommt, bleibt dir nur die FH, da die Universitäten die Fachabiturienten ziemlich eiskalt aussortieren. Dies gilt zumindest bei mir an der LMU in München. Ich kenne keinen, der jemanden kenn usw, der hier an der LMU mit Fachabi studiert. Umgekehrt werden übrigens Gymnasiasten von der FH benachteiligt.

Wenn du eine Ausbildung in Betracht ziehst, kannst du ein mal einen Termin beim BIZ (Berufs Informations Zentrum) vereinbaren. Oft haben die interessante Jobideen, falls es dir an diesen mangeln sollte.

Meinst du die Fachochschulreife? Dann kannst du in allen Fachhochschulen studieren, allerdings nicht in Hochschulen. Dafür brauchts dann doch Abitur.

Hallo,

was ronny geschrieben hat stimmt so nicht ganz.

Du kannst mit einem Fachabitur auch an einer Universität ein Stuium anfangen, dieses ist aber i.d.R. Fachspezifisch und du musst in den meisten Fällen einen Qualifikationstest bestehen. Im Normalfall kann es Dir jedoch passieren, dass du hinter einen "normalen" Abiturienten zurückgestellt wirst, und erst im 2. Anlauf der Bewerber landest.

Gruß

Was möchtest Du wissen?