Was kann man machen, wenn Scheidung läuft und die Ehefrau entbunden hat, der Ehemann aber nicht der Vater bzw. Erzeuger ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten


Du musst dann die Vaterschaft anfechten. Rechtlich bist du erst mal automatisch der Vater des Kindes, da du noch verheiratet bist.

Wenn die Schwangerschaft durch kuenstliche Befruchtung stattgefunden hat, passierte das dann mit deinem Einverstaendnis? In Deutschland oder im Ausland?

Falls in Deutschland, dann ging das ja nur mit deinem Einverstaendnis und du musstest auch Papiere unterschreiben, dann wirst du da auch nicht so einfach rauskommen rechtlich, denke ich mal.

Falls die Befruchtung im Ausland statt fand, kann das anders aussehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bin mir jetzt nicht 100%ig sicher, aber bei einer künstlichen Befruchtung unterschreiben doch wohl beide Ehepartner oder? Das würde bedeuten, dass der Noch-Ehemann zwangsläufig auch Vater wird... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cathi87
07.12.2015, 10:10

Man lebt seit Juli 2014 getrennt 

0
Kommentar von Cathi87
07.12.2015, 11:10

Die künstliche Befruchtung fand in Holland statt

0

Solange das Paar verheiratet ist, gilt der Noch-Ehemann als Vater. Er kann aber die Vaterschaft anfechten, einen Vaterschaftstest vernlassen. Und der leibliche Vater müsste die Vaterschaft anerkennen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cathi87
07.12.2015, 10:09

Und wenn man seine Zustimmung über die Namensgebung gibt? Welche Rechte hat man als noch Ehemann?

0
Kommentar von Cathi87
07.12.2015, 11:12

Also muss er erstmal alles unterschreiben und warten bis die Scheidung durch ist? Aber dann muss er doch auch zahlen oder!

0

wenn diese frau sich mit ihrer lesbe eine künstliche frucht einpflanzen ließ , nach dem scheidungsbegehren , dann hat ihr freund da doch nichts mit zu tun . eher noch eine bestätigung für das aufhebungs verfahren der ehe .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cathi87
07.12.2015, 12:36

Noch sind sie verheiratet weil das trennungsjahr erst im Juli rum war

0

Der leibliche Vater muss eine Vaterschaftsanerkennung unterzeichnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Cathi87
07.12.2015, 10:04

Der leibliche Vater is unbekannt, es war eine künstliche Befruchtung 

0
Kommentar von Cathi87
07.12.2015, 11:50

Wir haben bis jetzt nur ein schreiben bekommen wo es um den Vornamen des Kindes geht
Mehr kam noch nicht.
Also am besten zum Jugendamt gehen und das schnell möglich in die Gänge bringen

0

Was möchtest Du wissen?