Was kann man machen wenn man einen hexenschuss hat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erstmal zum Arzt, eine schmerzstillende entkrampfende Spritze abholen, mindestens zwei Wochen nichts schweres heben, warm halten, zusätzlich noch mit Voltaren Gel und/oder Voltarentabletten (vom Arzt verschreiben lassen, die frei verkäuflichen sind zu schwach) behandeln. Sind die Beschwerden weitgehend abgeklungen, ist Rückengymnastik hilfreich, ich empfehle auch einen guten Masseur aufzusuchen, der die Muskulatur lockert; mit Masseur meine ich einen der das gelernt hat, keine Thaimassage oder ähnliches. Ich empfehle auch immer Schmerztabletten, z.B. Ibuprofen 600 in Reserve zu haben, da einmal Hexenschuß = immer mal wieder Hexenschuß. Außerdem muß man richtig lernen zu heben und zwar nicht aus dem Rücken heraus sondern ein Gewicht aus der Hocke mit geradem Rücken zu heben. Bei den kleinsten Anzeichen eines Hexenschusses gehe zum Arzt und lass eine Spritze geben oder nimm eine Schmerztablette, sonst verspannst Du dich und die Schmerzen werden eher schlimmer. Unterstützend kann man auch eine Kur (30 Tage) mit "Vitasprint" machen, das sind Trinkampullen mit Vitamin B, das ist gut für die Nerven. Auch wenn es schmerzt, ist in der Situation leichte Bewegung, z. B. Spazieren gehen weniger schmerzhaft, wie stehen oder sitzen. Ich wünsche Gute Besserung.

am besten ist es, wenn man den hals schön warm hält (z.B. mit einem halstuch) und amn kann auch versuchen, in so wenig wie müglich zu bewegen...

nimmm ein warmes langes bad und entspann dich. das löst die verspannung.

Was möchtest Du wissen?