Was kann man machen wenn ich den Fetisch meines Freundes nicht teile aber er damit trotzdem "arbeiten" will?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du musst den Fetisch ja nicht unbedingt teilen, damit ihr damit Spaß haben könnt. Im Idealfall gibt es doch noch ein "drumherum", der Fetisch selber nur ein "Bonus". Es ist doch auch schön zu sehen, wie der Partner immer erregter wird. Durch was genau das passiert, ist doch erstmal egal.

Wichtig ist dabei aber, dass du es nicht abstoßend findest. Dann müsst ihr schauen, ob ihr euch da irgendwie annähernd könnt. Ekel-Gefühle z.B. kann man sich "abtrainieren", wenn man das wirklich möchte.

Ihm klar sagen, dass du seine Vorstellungen nicht teilst und ihm anbieten, dass er sich ja entsprechende Filme dazu ansehen kann oder etwas darüber lesen. Manchmal gibt es eben keine Kompromisse...Wenn ihm das wichtiger ist und normaler Sex nicht mehr möglich, hilft nur noch die Trennung. Sonst machst du Dinge ihm zu Liebe die dich abstoßen und/oder dir unangenehm sind und das geht nicht lange gut. Er wird zudem auch unzufrieden sein.

Erstmal ist ja die Frage, ob der Fetisch Dich abstößt und Du auf keinen Fall da mitmachen kannst. Oder ob es Dich einfach nicht anheizt.

Im ersten Fall sollten ihr eine Entscheidung treffen, ob die Beziehung für ihn ohne den Fetisch funktionieren kann oder es andere Möglichkeiten gibt, ihn auszuleben.

Wenn es Dir nur nicht anmacht, könntest Du ja überlegen, ob Du hin und wieder dabei mitmachst, um ihm einen Gefallen zu tun, auch wenn Du selber nichts davon hast.

Was möchtest Du wissen?