Was kann man machen, wenn ein Gutachten falsch ist?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der Tageszeitung nachsehen, ob ein Bericht sich da befindet aus der hervor geht, dass in Ortsnähe ein Hagelschaden statt gefunden hat.

Alternativ den Deutschen Wetterdienst kontaktieren und um eine Bestätigung bitten. 

Alternativ - mal den Wohnort und das Schadensdatum mitteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Modrian
17.10.2016, 19:44

Vielen Dank für die Antwort.

In der Presse wird leider nur erwähnt, dass der Nachbarort (2 km Luftlinie) unter den besonders stark betroffenen Gebieten gehört.

Ist soetwas ein Fall für den Ombudsmann oder wo würde man seine "Beweisführung" präsentieren?

0

Auf eigene Kosten ein (richtiges ?) Gegengutachten erstellen (lassen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst Zeugen aus der Nachbarschaft benennen. Vielleicht hat sogar jemand ein Foto oder Video gemacht.

Aber auch aus den Schäden ist ja ersichtlich, ob es sich um den Einfluss von Hagel handelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Modrian
17.10.2016, 19:17

Der Schaden wurde vom Gutachter der Versicherung begutachtet und er bestätigt, dass es ein Hagelschaden ist. Aber da wird auf die nicht existiereden Vorversicherung verwiesen, da der Schaden älter sein soll. Danke schonmal für die Antwort.

0

Da hast du Recht. Die Grenzen sind fließend. Jedoch kann ein Gutachter einen alten und einen neuen Hagelschaden voneinander unterscheiden.

Wenn du das Gutachten des von deiner Versicherung bestellten Sachverständigen anzweifelst, dann wirst du selbst einen Gutachter beauftragen müssen.

Wenn dieses Gegengutachten einen frischen Hagelschaden bescheinigt, dann nimm dir einen Rechtsanwalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn es zweifelsfrei Hageldellen sind, läßt sich die Sache mit dem Schadenort bestimmt irgendwie nachweisen. Hinweise (örtliche Presse, Zeugen, Schäden in der Nachbarschaft) gab es ja schon genug. Darauf solltest Du verweisen. Wenn Du eine hohe SB hast, lohnt sich der Aufwand allerdings nicht. So ein Dellendrücker nimmt ca. EUR 50,-- pro Delle. Die Entschädigung würde daher innerhalb der SB liegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?