Was kann man machen, wenn der Boden zu sauer für Gemüse ist?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Prinzipiell kann man den Boden mit Kalk düngen, damit sich der PH-Wert ändert. Ihr solltet aber vorher genau schauen, wieviel Bedarf der Boden tatsächlich hat.

Am besten also erstmal regelmäßig und an verschiedenen Stellen den PH-Wert überprüfen. Das geht z.B. mit einem Prüfkit. Ihr könnt auch mal schauen, was genau für Pflanzen dort jetzt wachsen. Das gibt auch häufig Hinweise darauf, welchen Düngebedarf der Boden hat.

Wenn ihr mehr zum PH-Wert herausgefunden habt, dann könnt ihr euch ein passendes Düngemittel besorgen und je nach dem über einen längeren Zeitraum regelmäßig oder eben nach Bedarf einsetzen.

Wie groß ist denn das Stück Land? Eventuell lohnt es sich nämlich, sich mal direkt an einen Händler zu wenden, der auch größere Mengen vertreibt (z.B. über www.witteler.com). Die bieten in der Regel auch Beratungen an, wo ihr euch noch besser darüber informieren könnt, wie ihr am besten vorgeht, um euer Land zu bestellen.

Wenn ihr bisher noch keine Erfahrungen in dem Bereich habt, ist es vermutlich wirklich am sichersten, wenn ihr euch erstmal an einen Spezialisten wendet. Es wäre schade, wenn das Land durch die falsche Düngung unbrauchbar wird.

Der Ratschlag zu kalken ist nur bedingt sinnvoll. Damit kann man einen Boden auch stark schädigen. Die Auswahl des Kalkdüngers und der Kalkmenge sollte sehr genau beachtet werden. Man sollte daher eine Bodenuntersuchung machen lassen.

Was für ein Boden (Bodenart und Bodentyp)  ist es denn? Wie ist der Untergrund?  Was für Pflanzen wachsen da zur Zeit?

Einen Sandboden kann man z.B. nicht einfach auf einen bestimmten pH-Wert aufkalken. 


Ratschläge solltest du daher vor Ort holen.


Google: Boden zu sauer für Gemüse was dagegen tun

helpster. de

Google: Boden zu sauer für Gemüse

bio-gaertner.de

Kalk(-dünger) soll da helfen.

Eine so große Fläche umzugraben/neue Erde aufzubringen ist Quatsch und ein Hochbeet wird wohl zu klein sein.

Was möchtest Du wissen?