Was kann man legales machen damit mehr Leute in die Kirche gehen?

29 Antworten

Vor allem kannst du für Menschen beten. Es gibt Christen, die über Jahrzehnte für ihre ungläubigen Bekannte, Verwandte, Nachbarn, Freunde usw. gebetet haben und nach dieser langen Zeit kamen die, für die sie gebetet hatten, zum Glauben an Jesus Christus. Das Gebet und Vertrauen auf Gott ist wohl am wichtigsten.

Dann kannst du natürlich über den christlichen Glauben mit anderen Menschen reden und ihnen die Botschaft der Bibel erklären. Dabei solltest du keinen Druck auf sie ausüben, sondern einfach deine Sichtweise erläutern.

Einige m. E. gute und überzeugende Argumente, die für die Wahrheit der Bibel sprechen, finden sich hier: http://www.wo-ist-gott.info/sites/beweise-fuer-gott.htm

Vielleicht kannst du einige Argumente dieses Artikels (oder andere Gründe) in deine Argumentation mit einbauen, wenn du mit anderen Menschen über den Glauben sprichst.

Wichtig ist auch, dass du andere Menschen liebevoll behandelst und ihnen ein Vorbild bist. Vielleicht fällt ihnen eine Veränderung in deinem Leben und Verhalten auf und sie wollen auch so werden, wie du und interessieren sich auf diese Weise für den christlichen Glauben.

Einige m. E. gute und überzeugende Argumente, die für die Wahrheit der Bibel sprechen, finden sich hier:  http://www.wo-ist-gott.info/sites/beweise-fuer-gott.htm

Dass diese "Argumente" nicht bei Menschen funktionieren, die ein Fünkchen Vernunft in sich tragen, haben wir ja schon mehrfach festgestellt. Bei äußerst naiven und leichtgläubigen Personen könnte man eventuell noch Erfolg haben.

0
@Kevidiffel

"Wir" haben gar nichts festgestellt!

Mich überzeugen die auf der von mir verlinkten Seite durchaus...

0
@chrisbyrd
"Wir" haben gar nichts festgestellt!

Stimmt. Ich habe festgestellt und meine Worte dazu geschrieben. Du hast deine Finger in deine Ohren gesteckt und laut "la la la" gerufen.

Mich überzeugen die auf der von mir verlinkten Seite durchaus...

Was wiederum meine Annahme oben bestätigt.

0

Selber heil und ganz sein. Religiös, ohne Religion. __ Wahre Religion ist keine Frage von Dogmenon ist ein Gefühl von Heiligkeit, Mitgefühl und Liebe. Jiddu Krishnamurti 

Weil der Mensch zur Selbsttäuschung neigt, sich gern in den komfortablen Mantel der Religionen hüllt, versteht er nicht, und deshalb gibt es Leid und immerwährenden Streit. Krishnamurti

Glaubenssysteme sind eigentlich völlig unnötig, aber wenn man eines hat, wenn man an Gott, Jesus, Krishna oder was auch immer glaubt - fühlt man sich beschützt, man fühlt sich wie im Schoß Gottes, aber das ist eine Illusion. Krishnamurti

In allen Religionen geht es darum: Wahrheit und Liebe im eigenen Geist zu haben und es zu leben. __ Der Kluge sieht das Gemeinsame in den verschiedenen Religionen, der Dummkopf die Unterschiede. chinesische Weisheit

Religion. Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in eine Garage geht. Albert Schweitzer

Meinst du nicht, dass es durch die Jahrhunderte viele große heilige Gestalten und gottliebende Menschen gegeben hat, die das versucht haben? In den Kirchen wird bereits für den Frieden gebetet. Die Bekehrung kommt letztlich von Gott, wir können nur für die Menschen beten und wenn nötig ein Zeugnis geben. Wenn du einer von den vielen Missionaren sein willst, musst du erst einmal Glaubenswissen vorweisen können, um Menschen überzeugen und bekehren zu können. Das ist kaum anzunehmen, wenn du gerade mal 2 Wochen gläubig bist. Bilde dich erst mal im eigenen Glauben fort, bevor du vor lauter Nichtwissen schon zu Anfang der Diskussion scheiterst. Deine Begeisterung muss sich erst mal bewähren.

Im übrigen betet man nicht "für" Gott, man betet zu Gott. Man betet für Menschen, weil sie des Gebetes bedürfen, Gott bedarf dessen nicht.

Dein Satz: "Bilde dich erst mal im eigenen Glauben fort, bevor du vor lauter Nichtwissen schon zu Anfang der Diskussion scheiterst. Deine Begeisterung muss sich erst mal bewähren."

Römer 14,4

"Wer bist du, daß du einen fremden Knecht richtest? Er steht oder fällt seinem HERRN. Er mag aber wohl aufgerichtet werden; denn Gott kann ihn wohl aufrichten."

0
@IchFrageDich88

Du verwechselst "Richten" mit einem guten Rat, für das GF ja angeblich da ist. Richten heißt, sich das Urteil Gottes über das Seelenheil eines Menschen anzumaßen.

Ein guter Rat ist, sich in den Lehren der jeweiligen Kirche (die sich besucht) weiterzubilden, sonst kann man auch nichts weitergeben. Begeisterung allein reicht nicht aus, die kann nämlich ebenso schnell wieder abflauen.

0
@Raubkatze45

Dann bist du keine Gläubige.

Matthäus 7,21

Es werden nicht alle, die zu mir sagen: HERR, HERR! ins Himmelreich kommen, sondern die den Willen tun meines Vaters im Himmel.

0
@IchFrageDich88

Und? Was soll mir diese Aussage zum Thema sagen? Dass man hier nicht in Form eines Rates antworten soll, wenn man gläubig ist? Nonsens, was du schreibst. Gläubig bin ich nicht ohne Glaubenswissen und wo letzteres fehlt, kann man auch andere nicht überzeugen.

0

Kann nicht mehr glauben?

Ich bin von klein auf recht gläubig
Und habe eigentlich nie an gott gezweifelt,
In der letzten zeit hab ich viel recherchiert und viel von Leuten gehört die jesus begegnet sind ( z.B im Traum oderso )und immer voller stolz davon erzählt haben. Ich frage mich schon lange warum ich ihm nie begegnet bin bzw dieses eine Gefühl das er komplett bei mir ist und einfach diese 100% Überzeugung.
Ich hatte bis jetzt nur selten Momente beiden ich beim beten soviel Frieden gespürt habe ... aber das ist nicht das was ich von all den Leuten gehört habe...
Es gab tage wo ich aufgehört habe zu glauben und alles in frage gestellt habe und lange nicht beten konnte
Und das geht bis heute so
Dennoch ist in mir etwas was immer wieder versucht ihm nahe zu kommen..... vergeblich
Warum spüre ich ihn nicht?
Warum zeigt er sich mir nicht?
Was mache ich falsch?
Ich hoffe ich bekomme keinen unnötigen Kommentare, Könnt ihr euch sparen

Ich will einfach nur wissen warum.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?