Was kann man in Mecklenburg-Vorpommern machen

2 Antworten

Hallo @bisquitt14,

wenn Du etwas erleben willst und keine Berührungsängste vor Fischen hast, probier's mal mit dem Angeln - das geht in Mecklenburg-Vorpommern sehr gut und ist längst nicht so öde, wie viele denken.

Zum Angelurlaub auf Dorsch, Plattfisch, Hecht und Zander benötigst man einen Fischereischein und einen Angelschein. Für Anfänger oder nur gelegentliche Angler gibt es den sog. Urlaubsfischereischein/Touristenfischereischein - auch ohne das Du eine Angelprüfung ablegen musst. Mit einem Angelguide an der Seite kannst du Dir Hilfe von einem Profi holen und erfährst so nicht nur die besten Tricks und Handgriffe beim Angeln (plus Du musst oft keine eigene Ausrüstung besitzen), sondern auch wo wann und wie Du die besten Chancen zum Fangen von leckeren Speisefischen hast.

Beim Angeln selbst unterscheidet man zwischen aktivem Angeln (z.B. blinkern, d.h. du kurbelst aktiv pausenlos Deinen Köder durchs Wasser und versuchst so, die Fische zum beißen zu bringen) und passivem Angeln (mit z.B. Wurm oder einem anderen Köder im Wasser darauf warten, dass ein Fisch vorbei geschwommen kommt und auf den Köder beißt).

Ich hoffe, ich konnte Dir eine gute Anregung geben und habe Dir "Lust" aufs Angeln gemacht.

Viele Grüße

Philipp aka Dorsch-Guide

Was möchtest Du wissen?