Was kann man gegen Zahnstein bei Hunden machen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Gründe für Zahnstein: 1. Ernährung

  1. fehlende Enzyme

  2. Stress.

Wenn Hund gebarft wird oder zumindest öfter Knochen bekommt hilft das schon etwas (bei manchen Hunden vollständig)

Gegen Punkt 2 Kannste nur mit Zahngel was erreichen wenn Ernährungsumstellung nicht reicht.

Zu 3. Auch da wirste nicht viel machen können und landest wieder bei Gel.

Unsere Tibidame hat alle 3 Probleme (rohes frisst sie nicht). Wir haben Toperfahrungen mit dem Gel von Platinum gemacht. Innerhalb von ca 6 Monaten sind wir beim TA von "Da müssenm bald Zähne raus" zu "Wo warenb sie den zuj Zahnsteinentfernen?"

Da du dich vermiutlich nicht mit Zahnsteinentfernuingshaken auskennst lass das lieber. Kratz was geht mit dem Fingernagel ab. Und öfter nen Kalbsknochen vom Metzger.

Danke

0

Vorbeugend spezielle Kaustangen. Aber in diesem Fall wird es nicht ohne Operation gehen, auch im interesse des Hundes.

Um die Entfernung des Zahnsteins in Narkose wirst du wohl nicht herum kommen. Danach kannst du aber schon was für ihn tun, damit er relativ zahnsteinfrei bleibt. Gib ihm oft was zum kauen trockenen Pansen, Rinderhaut, Kauknochen.., auch jeden Abend ein trockenes Brotende, senkt den ph-Wert im Maul und wirkt gegen Zahnstein. Spiel mit ihm mit einem Baumwollknoten und laß ihm denn auch, das kauen reinigt die Zähne. Dosenfütterung fördert Zahnstein und sollte reduziert werden. Genau wie auch bei den Menschen gibt es Hunde, die eher dazu neigen und auch welche, die weniger anfällig sind, durch oben beschriebene Maßnahmen kannst du aber deinen derzeitigen Zustand auf jeden Fall in der Zukunft verhindern.

Zahnstein kommt fast nur bei Hunden vor, die mit industriell gefertigter Nahrung - vor allem Trockenfutter, aber auch Dosenfutter - gefüttert werden. Dadurch entsteht auch der Mundgeruch. Zähneputzen wird nicht ausreichend sein, zumal die Hunde das nicht wirklich toll finden.

Wenn du das Problem dauerhaft in den Griff bekommen möchtest, solltest du dich mal mit Rohfütterung beschäftigen, wo neben großen Fleischstücken, die die Hunde mit ihren Reißzähnen zerreissen auch "natürliche Zahnbürsten" - rohe Knochen - gefüttert werden.

Ich kenne keinen einzigen gebarften Hund, der auch nur annähernd Probleme mit Zahnstein hat!! :-))

Blödsinn. Esgibt genügend Hunde die nicht wegen der Ernährung sondern wegen Stress und fehlenden Enzymen Zahnstein aufbauen. Da kommste nur mit Futter nicht weiter

0

Besorg Dir beim Tierarzt eine Tube Orozyme-Zahngel. Das Gel entweder direkt auf die betroffenen Zähne mit dem Finger auftragen oder einen kleinen Strang direkt ins Maul geben. Die Hundezunge und der Hundespeichel besorgen den Rest. Das Gel kostet so um die 10 Euro, evtl. etwas mehr. Es reicht aber für einige Wochen.

Dem Hund zusätzlich regelmäßig etwas zum Knabbern geben, zum Beispiel Ochsenziemer, getrocknete Rinderstrossen oder getrocknete Rinderöhrchen. Gibt es im Zoofachgeschäft.

Bei konsequenter Anwendung und ein wenig Glück kommt der Hund vielleicht um die Zahnreinigung unter Narkose herum.

Zahnstein, der vorhanden ist, kann nur in Narkose gründlich entfernt werden. Erst danach bringt das Putzen etwas. Zahnstein entfernen ist für ein TA kein großer Aufwand, dementsprechend ist die Narkose auch nicht so heftig. Ein Blutbild ist davor jedoch ratsam.

Mit was für kosten darf man denn bei so einer entfernung rechnen? so ca?

0

Besorge ihm beim Fleischer einen Kalbsknochen. Den wird er mit Hingabe mit seinen Zähnen bearbeiten und diese dabei reinigen. Auch die kleinen Schneidezähne vorne im Maul.

OK werd ich mal ausprobieren;) Danke

0

vorbeugend gegen Zahnstein kann man dem Hund was zum Nagen anbieten

mein hund bekommt regelmäßig rohe Fleischknochen und hat bis jetzt noch kein Zahnstein

Man kann auch versuchen den Zahnstein vorsichtig mit dem Finger Nagel abkratzen wenn das einem nicht zu ecklig ist

was füttert ihr denn dem Hund?

Den Zahnstein kann nur noch der Tierarzt wegmachen.

Alles andere aus der Werbung funktioniert eh nicht.

Srimmt es denn dass das in Vollnarkose gemacht wird?

0
@Kekswunder

Ja, sonst sind sie die ganze Zeit am schnappen und zucken. Das ganze läuft ähnlich ab wie beim Zahnarzt- wenn da der Mensch mit dem Bohrer ansetzt und sich plötzlich was bewegt geht das nicht gut aus. Aber es ist nur eine leichte Narkose, die dauert vielleicht eine Stunde.

0
@Myraljen

Aber es ist nur eine leichte Narkose, die dauert vielleicht eine Stunde.

So ist es. Der Arzt hält den Hund immer in einem Dämmerungszustand.

0
@Findelkind98

Ich habe bei mehreren zugesehen, da ist wirklich nichts dabei. Bei einem Hund haben sie zudem noch einen abgesplitterten Zahn entdeckt, der dem Hund in ein paar Jahren ziemliche Schmerzen bereitet hätte.

0

Was möchtest Du wissen?