Was kann man gegen von Innen gefrorene Autoscheiben tun?

22 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Du hast viel Feuchtigkeit im Auto

  • .Es gibt Antibeeschlagtücher oder -mittel. Wenn Du die Scheiben damit behandelst, beschlagen sie nicht und frieren natürlich auch nicht an.

  • Die Fußmatten von Schnee und Eis befreien und einen Luftentfeuchter ins Auto stellen (legen).

Vielen Dank für den Stern. :)

0

Innen gefrorene Scheiben kommen immer, wenn im Auto zu viel Feuchtigkeit ist und diese dann nachts bei Frost gefriert.

Du kannst Folgendes versuchen:

  • Keine nassen Sachen im Auto lassen, also beispielsweise einen nassen Schirm, Skisachen oder ein feuchtes Handtuch vom Training. Diese Sachen möglichst schnell raus nehmen und trocknen lassen.
  • Die Fußmatten raus nehmen und trocknen lassen, sofern diese nass sind. Im Winter sind oft diese Gummimatten gut, in denen eventuell abgefallener Schnee als Wasser in der Struktur verbleibt. Man kann die Matten sehr gut abschütteln und somit überflüssige Feuchtigkeit vermeiden.
  • Wenn möglich die Fenster einen Spalt offen lassen sodass die Feuchtigkeit entweichen kann. Das geht natürlich nur bei Garagenfahrzeugen.
  • Es gibt spezielle Luftentfeuchter, die sonst im Keller Anwendung finden. Das sind oft solche Säckchen, die ein Granulat enthalten, das sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen kann. Ab und zu muss man diese dann wieder trocknen, teilweise geht das in der Mikrowelle. Hierzu aber bitte genau die Anleitung lesen!

Wichtig ist das man Feuchtigkeit im Innenraum von der Fahrgastzelle vermeidet, um Feuchtigkeit im Innenraum zu entsorgen eignet sich über mehrere Tage einen offenen Behälter mit Holzkohle zu stellen der dann die Luftfeuchtigkeit im Innenraum aufnimmt.

Auch hilft bevor man das Auto abstellt, kurz zu lüften um die Wärme abzuführen die, die Scheiben beschlagen.

L G. Aral59

Hallo Unwissender85,

  1. Dein Auto ist von innen feucht und die Feuchtigkeit hat sich auf den Scheiben niedergelegt und ist gefroren.

  2. Aus meiner Erfahrung hilft nur: Motor starten, Lüftung auf die Front- und Seitenscheiben ausrichten und den Lüfter auf höchste Stufe schalten und abwarten.

  3. Das Auto durchtrocknen lassen, bzw. die Quelle der Feuchtigkeit aufspüren und abstellen. Es könnte sein, dass an irgendeiner Stelle Wasser ins Fahrzeuginnere eindringt und bei Erwärmung diesen Effekt erzielt.

Du solltest auf jeden Fall, wenn Du unterwegs bist, die Setenscheibe immer einen Spalt offen lassen, damit die Luftfeuchtigkeit aus dem Inneren heraus kann.

Schau, dass Du die Feuchtigkeit reduzierst.

Bie meinem R4 hat hat es geholfen, 2 alte Socken mit Katzenstreu zu füllen und auf's Armaturenbrett zu legen.
Wichtig ist halt, dass Du auch nix Nasses/Feuchtes im Auto lagerst und die Fussmatten trocken machst (Zeitung drauflegen, wenn Du mit nassen Schuhen einsteigst).

Was möchtest Du wissen?