was kann man gegen übelkeit nach essen tun?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

ja das wäre möglich. nimmst du das medikament denn erst seit kurzem ein oder wurde die dosis verändert?
anfangs können solche nebenwirkungen auftreten, verschwinden aber in aller regel nach 1-3 wochen.

meine zweite vermutung wäre eine magenreizung.
typisch dafür sind zb übelkeit, manchmal magenschmerzen nach dem essen und deutlich hörbare verdauungsgeräusche.

je nach dem was die ursache ist, gibt es entsprechende medikamente die dabei helfen.
was beides abdeckt, wäre metoclopramid(kurz MCP). es ist rezeptpflichtig, aber viele haben es von vorherigen magenerkrankungen noch im medikamentenschrank.

falls dies nicht zur verfügung steht, sind medikamente wie vomacur oder emesan rezeptfrei in der apotheke erhältlich.
omeprazol wäre evtl auch hilfreich. es reduziert die magensäure, was bei magenbeschwerden zusätzlich sehr hilfreich ist.
außerdem verhindert es, dass sich aus leichten magenproblemen ein magengeschwür entwickelt.

bitte kläre jedoch vorher mit der apotheke, ob es wechselwirkungen gibt, falls du noch andere medis als abilify nimmst.             
ideal wäre natürlich rücksprache mit dem arzt zu nehmen, aber über das wochenende dürfte das schwer sein.

an natürlichen mittelchen fallen mir schwarztee(5-10min ziehen lassen), ingwer-, salbei-, kamillen-, oder pfefferminztee ein, die abhilfe schaffen können.
letzteres sollte man bei sodbrennen eher meiden.

probier doch mal aus, ob dir von leichter kost(wie gemüse, haferflocken..) nicht so übel wird. denn dann liegts vermutlich nicht am medikament, sondern am magen.
wie oben beschrieben ist bei magenproblemen mcp und omep das beste.
die verschieden tees helfen zusätzlich sehr gut. fettiges oder stark gewürztes essen sollte gemieden werden.

ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen

lg und ein sonniges wochenende ;-)

ja dosis wurde erhöht.

Selbst nach einem kleinen stück karotte wurde mir schlecht.

0

Was möchtest Du wissen?