Was kann man gegen, Selbsthass und SVV tun? ?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Liebe HunnyBunny,

ich kann es nicht wirklich nachvollziehen, dass Mädchen in Deinem Alter schon solche Gedanken haben und sich nicht trauen, jemandem in der Umgebung anzuvertrauen.  Du bist sicher auch nicht jedem egal. 

Ich denke eher, dass Du in die Pubertät kommst und mit Dir selber nicht zufrieden bist, kann das sein?

Du musst Dir Ziele setzen, die Du erreichen kannst und suche Dir ein neues Hobby.  Vielleicht ein Sportverein, in dem Du neue Freunde finden kannst.

Wenn es Dir akut nicht gut geht, kannst Du hier anrufen:

http://www.kinderschutzbund-untertaunus.de/projekte-19/20-nummer-gegen-kummer.html

Wirf Dein Leben nicht weg, bevor es überhaupt angefangen hat. Es hat noch soviele schöne Überraschungen für Dich.

Glaube mir :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überleg mal - warum genau möchtest du dich selbst verletzten? Was bringt es dir wirklich - auf lange Sicht? Löst es deine Probleme, oder lenkt es dich nur kurz ab? Deine Probleme werden nicht einfach verschwinden, du vergisst sie nur kurz.

Vielleicht bringt dir ja diese Methode etwas, hab das früher selbst auch öfter gemacht: Wenn dich irgendwas richtig aufregt, dich traurig macht oder du dich echt mies fühlst, schreib es auf. Schreib alles auf, jeden einzelnen Gedanken, den du dazu hast. Schreib auf, warum du traurig bist und wenn du fertig bist wirst du dich vielleicht etwas freier fühlen. Und dann liest du dir alles nochmal durch und überlegst, ob das alles überhaupt Sinn macht. Macht es Sinn, sich wegen solcher Kleinigkeiten so sehr aufzuregen? Was bringt es dir, dich jetzt über das alles aufzuregen, wenn du doch genauso gut einfach irgendwas machen kannst, was dir Spaß macht? Versuche, etwas Distanz zu dem Ganzen zu bekommen und lass dich davon nicht zu sehr mitnehmen. 

Du bist erst 11 und hast dein ganzes Leben noch vor dir. Wenn sich deine Stimmung nicht bessern sollte würde ich dir raten einen Arzt aufzusuchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kometenstaub
05.10.2016, 09:06

Das mit dem Aufschreiben ist eine grandiose Lösung, die oft wirklich hilft.  Ein wirklich toller Tipp.

1

Ich bin Mutter von zwei Kindern

Warum behauptet ein 11jähriges Mädchen, dass sich die Mutter oder Eltern nicht für einen interessieren? Ich kann mir nicht vorstellen, dass es den Eltern egal ist, wie es den Kindern geht bzw. was sie in dieser Art mit ihrem Körper anstellen!

Du bist 11. Du kommst in die Pubertät! Ihr kennt das ganze Internet aber seid nicht fähig, mal nach Aufklärung und Körper zu googeln.

Ihr geht lieber einem Trend nach, sich die Arme zu zerschneiden (und ja, die Narben sieht man in 50 Jahren auch noch!) anstatt mit irgendjemanden zu reden?!

Rede doch einfach mit Deiner Mutter, erzähl ihr von Deinem Tag, wie es Dir geht, was in der Schule läuft. Rede mit ihr, wenn es Dir schlecht geht oder wenn Du down bist! Dazu ist sie doch auch da!

Es ist doch vollkommen normal, dass man in Deinem Alter und der beginnenden Pubertät Stimmungsschwankungen hat! Das ist aber lange kein Grund, sich selbst aufzuschneiden. Bringt nix.

Übrigens: Freunde, mit denen man nicht reden kann bzw. die einen nur lachend sehen wollen, sind keine Freunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schokocrossie91
05.10.2016, 11:33

Ehrlich, du kannst dir nicht vorstellen, dass es Eltern gibt, denen ihre Kinder egal sind? Wirklich?

0
Kommentar von schokocrossie91
05.10.2016, 12:03

Mal das SvV außen vor gelassen, ich bin immer wieder erschrocken über die Naivität von so vielen Menschen. Wieso sollte das Jugendamt schon längst auf der Matte stehen? Dazu muss erstmal eine Meldung vorliegen. Ich kenne so viele Menschen, die in jungen (noch jüngeren) Jahren froh über "nur" Vernachlässigung gewesen wären. Das Jugendamt steht nicht auf der Matte, wenn nicht dafür gekämpft wird und auch dann muss es nicht zwingend handeln. Niemandem ist geholfen, wenn die Verantwortung auf eine Institution abgeschoben wird, die auf Mithilfe aus der Bevölkerung angewiesen ist. Niemandem ist geholfen, wenn seine Gefühle abgewiesen werden. Weißt du, weshalb misshandelte, vernachlässigte Kinder sich keine Hilfe suchen? Genau wegen solchen Aussagen wie deinen. Sie rationalisieren den Missbrauch weg. "Eltern müssen lieben, das gibt es nicht, dass Eltern nicht lieben. Also ist egal was mir angetan wird normal." Es gibt Abermillionen von Opfern dieser Mentalität. Du hast es sicher gut gemeint mit deinem Kommentar und bist auch sicher ein Elternteil, das nur das Beste für seine Kinder will, aber davon auszugehen, dass es immer so ist, ist naiv und gefährlich.

0

Hör auf damit und geh zum Arzt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also gehe zum arzt bevor es chronisch wird?

hilfreich ist eine gesunde eigenliebe gemischt mit mut zur lücke?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?