Was kann man gegen Schweissfuesse machen?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Ein wirklich wirksames Mittel sind Einlegesohlen aus Zedernholz. Kann man hier beziehen: http://www.schwabennatur.de/schwabensohle.html

Das Thema Schweißfüße und Fußgeruch ist damit wirklich erledigt. Und die Investition ist überschaubar, weil man mit einem Paar locker ein Jahr hinkommt.

Viele hilfreiche Tipps wurden ja schon genannt. Mein Geheimtipp sind Zedernholzsohlen. Mein Freund und ich nutzen die Sohle jetzt schon seit zwei Monaten und es funktioniert prima damit. Auch von den Kosten her ist es ok: Die Sohlen kosten 12 Euro bei www.Zederna.de (das billigste bzw. der einzige den wir im Internet gefunden habe). Der Nachteil: Man bracht wohl alle vier Monate neue, kann aber die Lebensdauer verlängern wenn man sie ab und zu wäscht und den Sohlen mal eine Pause gönnt (z.B. wenn man barfuß läuft).


 

Versucht es mal mit Pedicare24. Bei mir hat es geholfen und hilft immer noch. Ich wiederhole mich damit, es gibt hier so viele Treads über Fußgeruch und Schweißfüße. Das zeigt wie aktuell das Thema ist und wie weit verbreitet. Sicher, die ganzen hausmittel sind auf die ein oder andere Art manchmal wirksam, aber meißtens nur kurz und sind wenig alltagstauglich. Ich habe wirklich alles durch. Seit dem ich das Pedicare24 nehme bin ich happy, fußgeruch gleich null. Seit dem habe ich noch 10 Flaschen DM-Fußspray was ich nicht mehr brauche. Wer will es haben?

Nach Möglichkeit Socken aus Baumwolle tragen und Schuhe kaufen, die atmungsaktiv sind. das macht schon eine Menge aus. Ansonsten, wie schon beschrieben, die Hornhaut so weit wie möglich entfernen und überall da, wo es möglich ist, Luft an die Füsse.

Goldnerz Fußcreme aus der Apotheke!!!

0

Jeden Morgen / Abend die Füße waschen. Wichtig gegen den Schweißgeruch ist es, die Zehenzwischenräume gründlich abzutrocknen - so werden die Geruchsbakterien vertrieben. Bei mir reichte das allein noch nicht, bei mir wirken (nach langem erfolglosen rumprobieren mit backpulver, essig, sonstigen fußbädern und cremes) am Besten dünne Einlegesohlen aus Zedernholz. Gibts z.B. im Netz unter http://www.zederna.de.

Wer sich nicht operieren lassen will und auch kein Antitranspirant verwenden mag, der kann es auch mit Iontophorese versuchen. Dabei werden die Füße (oder Hände, siehe Bild) in kleine Wannen mit Leitungswasser getaucht, die Schwachstrom führen. Die Erfolgsquote liegt bei 98%. Wird seit Jahren von Hautärzten verschrieben.

Iontophorese gegen Schweißfüße - (Gesundheit)

wie simpel es sich auch anhört, ich habe meinen Füßpilz mit "Hausmitteln" bekämpft, hier der ablauf, den mal alle 2 wochen wiederhohlen sollte: 1. Salzwasser Füßbad 2.mit einer hornhauthobel die hornhaut entfernen 3. Desinfektionsspray auf die Füße sprühen 3. noch einmal in salzwasser und fertig!

Und es hilft!!! LG Alina

Ich muß auf Arbeit feste Schuhe mit Stahlkappe tragen und da dampft es im Sommer gewaltig. Da kommt früh simples Fußpuder in die Baumwollsocken und das hilft!

Mein Mann hat auch solche Schuhe auf der Arbeit an und trägt "nur" selbstgestrickte Baumwollstrümpfe, auch in der Freizeit und so entsteht das Problem erst garnicht.

0

Bei mir hilft Fuss- und Körperpuder von efasit. Nach dem Duschen Füße einpudern, im Sommer streu ich das Puder zusätzlich in die Schuhe, dann kann ich die sogar barfuß tragen!

einmal die Woche die Hornhaut von den Fußsohlen abraspeln, das hilft schonmal deutlich. Außerdem beim Schuhekaufen auf Leder achten, und, egal, welche Schuhe, so oft wie möglich ausziehen (falls zumutbar ;-)) 16 Stunden Turnschuhe schafft der bravste Fuß nicht geruchsneutral...

wenn man trockene füße hat denk ich schon! bei mir zumindest ist das so :)

0

das beste mittel ist anti hydral. es ist eine beige zähe chreme, die einfach aufgetragen wird. schon nach 1 - 2 anwendugen tritt starke besserung ein!!

-Es gibt Zimteinlegesohlen. (Reformhaus / Bioläden.)

-Es gibt Socken mit Silberanteil, das hilft gegen Bakterien.

-(Füß-)Bäder mit speziellen Pflanzenextrakten. (Drogerie / Ápotheke)

-Salbeitee trinken?

Epipervaryl einsprühen und dann wird das nach einer Weile. Die Plize und Bakterien und alles andere verschwinden dann schon.

Hört sich nach chemischer Keule an. Am Ende trocknet die haut aus und die Pilzinfektion ist tatsächlich da. Nicht mit Kanönchen auf Spatzen schießen.

0
@sender

Hat bei mir ein für alle mal geholfen. Die Hornhaut ist auch mit weggegangen und meine Füße sind nicht ausgetrocknet dabei. kann ich nur empfehlen...

0

Abends die Füsse in Salzwasser baden, ist nicht mal so schlecht...

Natürlich sind alle Antworten hier richtig! Aber versuche es doch einfach mal mit mehr Wasser trinken (2-3 Liter über den Tag verteilt) und eventuell etwas Meersalz zu sich nehmen. Dadurch vermindert sich die Schweißbildung und das Problem stellt sich von alleine ein.

Füsse waschen und pflegen trotzdem nicht vergessen!

Abends die Füsse in Salzwasser baden. Nach einigen Tagen hört das Schwitzen auf.

Die Frage wird hier ganz gut beantwortet: http://www.gutefrage.net/frage/was-tun-gegen-schweissfuesse

Füsse auch in Essigwasser baden.

Was möchtest Du wissen?