Was kann man gegen Schlafstörungen bei Depressionen machen?

7 Antworten

Sport und Bewegung helfen zum einen um abzuschalten, zum anderen macht es müde und lässt einen gut schlafen. Am allerbesten ist jedoch: Sport setzt Glückshormone frei und wirkt so auch der Depression entgegen! Gute Besserung und ab zum Sport!

das ist eine Frage die so nicht einfach pauschal beantwortet werden kann. Wichtig zu wissen wäre weswegen du Depressionen hast, ob du einfach nur nicht zur Ruhe kommst und vorm schlafen zu viel nachdenken musst. Zur Beruhigung hilft natürlich Baldrian, Johanniskraut, Melisse usw. das löst allerdings nicht die Depression an sich, also da würd ich auf jeden Fall nen Arzt oder Heilpraktiker aufsuchen

die schlafstörungen sind teil des problems depression.

das durcheinander des schlafrhythmus - tags schläfrig und nicht voll da, nachts zu lange wach und auch noch zwischendurch wachphasen - das ist immer verquickt mit einem depressiven hintergrund.

es gibt eine ziemlich einfache massnahme dagegen, die sowohl das durcheinander des schlafrhythmus als auch die depressive tendenz dahinter erfolgreich bekämpfen kann: schlafentzug.

einfach eine ganze nacht nicht schlafen. streng bleiben, nicht den fehler machen und morgens gegen vier oder fünf dann doch hinlegen, sondern stur durchhalten und erst am abend des folgenden tages wieder hinlegen. manche leute schaffen das im totalen alleingang, andere brauchen die hilfe von freunden, die einen mit gesprächen und spaziergängen wach halten. häufig ist die überraschende wirkung die, dass am darauf folgenden morgen ein depressiver wie umgewandelt ist, so, als wäre er plötzlich wieder in seinen richtigen rhythmus reingekommen, mit besserung der stimmungslage und des schlafverhaltens. versuchen! es kann auf gar keinen fall schaden und hat recht große chancen, eine wende herbeizuführen! man findet im internet mit google dazu einiges, darunter auch die angabe, dass solche wachen nächte wiederholt werden müßten. ich habe jedoch mehrfach sehen können, dass im regelfall eine einzige durchwachte nacht ausreicht für einen bleibenden effekt. es ist wirklich verblüffend, dass eine so starke wirkung ohne hilfe der pharmazeutischen industrie möglich ist.

ps

viel viel trinken ist wichtig. besorg dir das buch

dr. med. f. batmanghelidj, die wasserkur bei übergewicht, depression und krebs, isbn 3-935767-59-5.

Angst vorm Schlafen gehen (Hilfe)?

Hallo, ich wollte mal meine Situation erklären, weil das seit ca. 1 Woche so ist.

Also, hört sich wahrscheinlich voll dumm an, aber seit fast über 1 Woche ist es so das ich einfach Angst habe schlafen zu gehen, wenn ich nur merke das ich langsam müde werde und ich langsam schlafen gehen "müsste" kommt einfach so eine Riesen Angst, ich kanns mir echt nicht erklären warum das so ist? Oft überkommt mich das einfach und ich fang an zu weinen, deshalb Versuch ich auch oft das schlafen gehen hinaus zuzögern.

Aber ich hab sonst keine Schlaf Probleme/ Schlafstörungen gehabt.

Ich weiß nicht ob das eine Rolle dabei spielt, aber ich leide an Mittel/schweren Depressionen.

...zur Frage

Homöopathie gegen Depressionen und Angstzustände?

Hallo, durch eine Trennung leide ich seit ca. 5 Monaten an mittelschweren Depressionen mit Angstzuständen und innere Unruhe besonders am Morgen. Der Psychiater spricht von einer depressiven Anpassungsstörung. Im Laufe des Tages verbessert sich dieser Zustand dann relativ. Zur Zeit nehme ich ausschließlich pflanzliche und homöopathische Arzneimittel wie Neurexan (8-10 Tbl. täglich bei Bedarf) gegen nervöse Unruhezustände und Schlafstörungen. Zusätzlich morgens 1x Tbl. Lasea gegen Unruhezustände bei ängstlicher Verstimmung für den Tag. Wegen Schlafstörungen nehme ich einen pflanzlichen Arzneitee Baldrianwurzel und Kapseln Baldrianextrakt (561 mg.) zur Nachtruhe – kann dann aber auch nur ca. 3- 4 Stunden schlafen. Außerdem bin ich jetzt in einer psychotherapeutischen Verhaltenstherapie mit Tiefenpsychologie. Ich treibe grad jetzt sehr viel Sport und halte mich sehr viel in der Natur auf, ich jogge und bike sehr viel. Mein Psychiater einer speziellen Angstklinik empfiehlt mir nun dringendst das Antidepressivum Venlafaxin und Dipeperon als chemisches Schlafmittel zu nehmen. Ich selbst möchte allerdings keine chemischen Antidepressiva und Schlafmittel wegen der schweren Gegenanzeigen einnehmen und hoffe daher auf Alternativen. Die meisten Erfahrungsberichte über Venlafaxin sind ja auch nicht grad optimal gut ausgefallen. Hat jemand Erfahrung mit pflanzlichen oder homöopathischen Arzneimitteln bei dieser Diagnose Depressionen mit Angstzuständen und innere Unruhe?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?