Was kann man gegen Schimmel machen?

...komplette Frage anzeigen

15 Antworten

ein Rohr nach draussen verlegem, wenn nicht schon vorgesehen, und für zwangslüftung sorgen, da die Luftfeuchte zu hoch ist

...selten sowas komisches gehört :-) :-)

0

Die Fenster und Türen haben eine kältere Oberfläche als die anderen Wandflächen - Daher bildet sich dort Kondenswasser welches wiederum die Nahrungsgrundlage für Schimmelpilze bildet. Hierliegt vermutlich kein Baumangel vor sonder man müsste deutlich mehr lüften und anfallendes Kondenswasser öfter abwischen.

Schimmelpilze in der Wohnung Schaden Schimmelpilze in der Wohnung der Gesundheit eines Mieters, kann er die Wohnung fristlos kündigen - vorausgesetzt, der Vermieter hat den Mangel zu verantworten. Sofort mit dem Vermieter in Verbindung setzen und den Grund der Schimmelbildung suchen. Ist es ein bauliches Problem muss der Vermieter es beseitigen.

Schimmel am Fenster - da ist immer der Mieter dran.

0

Ja, unbedingt mit dem Vermieter Kontakt aufnehmen. wenn es sich nicht um einen Baumangel handelt, fachgerecht den Schimmel beseitigen (Gesundheitsgefahr. auch gerade bei Kindern) und richtig lüften. Stoßlüften heißt das Zauberwort. In Abständen einige Minuten richtig durchlüften. So gibt es einen wirklichen Lutaustausch. Nur angekippte Fenster bringen da nicht viel, außer Wärmeverlust im Winter. Frische Luft heizt sich auch wieder schneller auf. Luftfeuchtigkeit auch mal kontrollieren, auf ein gesundes Raumklima achten.

Unser fenster tür war undicht und kam immer kälte rein...seit wir das repariert haben haben wir schmmmel..

0
@omeriko

Bschreib mal genau, WO der Schimmel kommt. Kannst Du n Bild vom Zimmer reinstellen? Sind es die Raumecken, in denen der Schimmel entsteht oder ist es mitten in der Wand?
Sind die Fensterbänke undicht und zieht es dort hoch?
Wie heizt ihr de Raum?
Es gibt viele mühselige Gründe für die Bildung von Schimmel

0
@WolfgangW

Hallo Wolfgang: das ist der erste gscheite Beitrag zum Thema. :-)..Aber keine Antwort. Manchmal gruselt es mich, wieviel Halbwissen als Wahrheiten einem Fragesteller erzählt werden :-(

0

ich habe mal in einer wohnung gewohnt in der es viele probleme mit schimmel gab. es war ein plattenbau und der schimmel war nur im winter an den aussenwänden. es half nur lüften und das auch nur in maßen. schimmel ist sehr schwer bis gar nicht aus der wohnung zu bekommen

beim lüften hilft nicht fenster auf kippe, weil die feuchtigkeit oben kondensiert. es hilft nur fenster ganz auf

0

Ursache feststellen und dann weisst du auch ob es Mieter oder Vermieter betrifft.

Aber auf jeden Fall sofort was tun, wenn schon der teppich befallen ist.

Viel lüften, Schimmelspray und vom Arzt untersuchen lassen, ob ihr auch was abbekommen habt. Im Zweifel Dunkelfeld-Unstersuchung

Wegwischen ist nicht die Lösung. Das löst nur das Problem, dass Du den Schimmelpilz siehst. Der Pilz an sich, bleibt aber da.

Lüften ist schon ein guter Vorschlag.

Hier ne Anlietung zum Lüften & Heizen...:

http://www.holzfragen.de/seiten/vorbeugung_schimmel.html

-Wenn in der Wohnung Schimmelflecken sind, dann ist sie mangelhaft. -Der Mieter kann die Miete kürzen, es sei denn, er hat den Schaden verschuldet. Das muß ihm aber der Vermieter beweisen. Richtig ist, dass der Mieter ausreichend lüften und dabei Besonderheiten der Wohnung beachten muß. Bei alten Fenstern, die ohnehin nicht dicht schließen, muss er zum Beispiel weniger lüften als bei neuen Doppelfenstern mit Gummidichtung, die einen fast hermetischen Außenabschluss bilden (LG Hannover WM 85, 22) Trifft den Mieter keine Schuld an der Feuchtigkeit, dann kann er die Miet mindern, im Extremfall bis zu 100% (LG Berlin MM 88, 148) Wird die Feuchtigkeit vom Vermieter trotz Abmahnung nicht behoben, kann der Mieter auch fristlos kündigen (LG Kassel WM 88, 109). Als Druckmittel, damit der Vermieter die Mängel beseitigt, kann er auch die Miete zurückbehalten (AG München WM 87, 216), zurückbehalten heißt aber nicht, behalten. Du kannst jetzt eines tun, setze ein Schreiben an deinen Vermieter auf, in dem du ihn die Mängel schilderst, bitte ihn um deren Beseitigung. Es ist deine Pflicht (Obhutspflicht), den Mieter von Mängeln an der Mietsache in Kenntnis zu setzen. Tust du das nicht, machst du dich gegenüber dem Vermieter schadensersatzpflichtig. Das ganze könnte dann nach hinten losgehen.

Noch ein Nachtrag: Unter Umständen muss der Vermieter dem Mieter auch Schäden an Einrichtungsgegenständen ersetzen.

0

wenn es nicht euer verschulden ist(z,B.schlecht gelüftet etc) dann sofort vermieter bescheid sagen und wenn der nichts machen will miete kürzen oder neue wohnung

Ihr müßt unbedingt mehr Lüften! Schimmel im Fensterbereich deutet so gut wie immer auf falsches Lüften und Heizen hin.

Da ist der Vermieter gar nicht zuständig. Der kann dem Mieter gegenüber u.U. sogar noch Schadensersatz geltend machen!

sowas kann an kältebrücken liegen. da trifft die warme innenraumluft an kalte schlecht isolierte stellen und es bildet sich feuchtigkeit. vorrübergehende hilfe: schimmelspray aus dem baumarkt oder malergeschäft. danach ursachen suchen und isolieren.

Lüften und korrekt heizen...

0
@anjanni

eine kältebrücke bekommst du mit lüften nicht in griff. oftmals ist auch der rollokasten schuld.

0

ja genau regelmäßiges lüften, aber musst es mit schimmelbekämpfungsmittel bearbeiten, einwirken lassen, mit laugenwasser reinigen, trocknen, neu streichen.

und das sind bagatellschäden (oder wie des heißt ^^) das muss der mieter zahlen...

hatten wir auch erst... -_-

Das sind nicht Bagatellschäden, sondern vom Mieter verursachte Schäden. Deshalb zahlt der Vermieter da gar nichts - egal wie teuer das wird.

0
@anjanni

wenn fenster und türen schlecht gedämmt sind das ist das vermietersache. dann kann der mieter nichts für. wenn am boden was schimmelt dann hat das mit lüften nichts zu tun.

0

Zitat: "ja genau regelmäßiges lüften, aber musst es mit schimmelbekämpfungsmittel bearbeiten, einwirken lassen, mit laugenwasser reinigen, trocknen, neu streichen."

Das ist Bullsh.. Grundsätzlich gilt es IMMER erst die Ursache zu bekämpfen...dann den Schimmel. Und BITTE hört mal endlich auf mit diesen pauschalen Pseudo-Schimmelmittelchen!! Die Artenvielfalt von Schimmelpilzen sind nicht pauschal zu bekämpfen...dazu muss FACHMANN erstmal wissen, welchen Pilz er zu bekämpfen hat.

0

Als Antwort hörst Du hier immer wieder, daß man lüften muß!

Das wird immer gerne als eine ausweichende Antwort gegeben, selbst von "Experten".

Ich weiß, aber aus meiner Praxis, daß es nicht daran liegt. Habe zuviel diesbezüglich gesehen.

Es liegt sicherlich, daran, daß kalte und warme Luft zusammenstoßen, daher Feuchtigkeit. Das ist aber nur eine Erklärung.

Ernsthaft kannst Du nicht viel machen: Schimmelmittel einsetzen. Die Grundvorausetzungen bleiben aber!!!!

Was hilft: sind neue und gut isolierte Fenster!!

Lüften ist nie das eigentliche Problem. Bei den Fällen, bei denen ich sowas gesehen habe, nützt Lüften nichts. Und Du kannst nicht eine Wohnung sehr oft bis ständig lüften. Dadurch kühlt die Wohnung wieder aus. Es entsteht dann schon wieder Kälte.

Sind die Fenster richtig isoliert, tritt das nicht auf.

Und Lüften an sich kann dem nicht vorbeugen. Es ist eine bescheidene Methode um die Feuchtigkeitsverhältnisse symptomatisch zu kurieren.

Dazu mußt Du den Vermieter bewegen können, die Fenster gegen neue und besser isolierte auszutauschen. Das ist sicherlich schwierig. Aber das macht Sinn!

Endlich mal eine vernünftige Antwort!!!

0
@saschi30

Das mit dem Lüften scheint nicht auszureichen, wie ich hier auch erkennen kann an den Antworten. Und ein Beispiel aus eigener Erfahrung: Wie wohnen in einer recht alten Wohnung, die nur Zentral im Hausflur eine Gasheizung hat. Das heißt, im Winter ist es schon sehr kalt in den Schlafräumen. Und weil wir auch an das Ammenmärchen mit dem Lüften geglaubt haben, haben wir bei Minusgraden auch noch Studenlang gelüftet. Komisch war nur, das wir dennoch einen riesen Schimmelpilz im Zimmer haben????????????????????????? Eine tägliche Belüftung sogar Minusgraden, ohne Heizung im Zimmer, und dennoch Schimmel????? Dazu muss man jetzt wirklich mal die logisch denkenden Menschen um einen richtigen Rat erbitten? Wir wohnen zur Miete, und der Vermieter weigert sich stetig hier was von sich aus zu machen, auch er kommt nur ständig mit dem schlauen Rat: Lüften, gut Lüften.....

0

Na, erstmal du. Gibt viele Antischimmel-Mittel. Versuchs da erstmal mit.

Ihr müsst regelmäßiger Lüften.

Was möchtest Du wissen?