Was kann man gegen Rasurpickel machen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo happy318,

Rasierpickel möchte natürlich niemand an seinen Beinen – gut, dass du fragst! Rasierpickel werden auch Pseudofolliculitis barbae (PFB) genannt. Darunter versteht man eine entzündliche Hautreaktion, die entweder durch den Wiedereintritt gebogener Haare in die Haut nach der Rasur oder durch Haare verursacht wird, die unterhalb der Hautlinie abgeschnitten wurden und danach die Follikelwand durchdringen. Um deine Haut weniger zu reizen, solltest du die folgenden Schritte beachten: Beginne zunächst damit deine Haut mit warmen Wasser und einem pflegenden Waschgel zu reinigen. Dabei werden, neben Schmutz, auch alte Hautschüppchen gelöst – gegebenenfalls ist auch ein Peeling hilfreich. Befeuchte nun deine Haut etwa 3 Minuten mit warmen Wasser und trage den Rasierschaum auf. Das Wasser öffnet die Poren und der Rasierschaum macht das Beinhaar weicher, wodurch es leichter rasiert werden kann. Der Rasierschaum lässt den Rasierer außerdem auch geschmeidiger über deine Haut gleiten, was mich zum nächsten Punkt bringt: vermeide zu großen Druck! Rasierklingen sind sehr scharf und können bei zu viel Druck deine Haut schnell verletzten und Irritationen hervorrufen. Damit das nicht passiert, lass den Rasierer einfach leicht über deine Haut gleiten, so wird das Haar entfernt und deine Haut geschont. Nach der Rasur einfach die Beine mit kaltem Wasser abspülen, dadurch verschließen sich die Poren und Irritationen werden vermieden. Zuletzt tust du deiner Haut etwas Gutes, indem du sie mit einer pflegenden und feuchtigkeitsspendenden Lotion verwöhnst.

Viele liebe Grüße,

Deine Dr. Kristina Vanoosthuyze

Du musst auf jeden Fall ein paar Tipps vorab und ein paar im Nachgang beachten, um keine Rasierpickel mehr zu bekommen. Wichtig sind zum Beispiel frische Handtücher, neue und hochwertige Klingen (keine Einwegrasierer!!) und einen pflegenden Rasierschaum. Während der Rasur versuchen nur in Wuchsrichtung zu rasieren. Das hilft auch Irritationen zu vermeiden. Nach der Rasur ist auch sehr wichtig! Hier am besten einen Balsam der extra für nach der Rasur gemacht ist verwenden. Ich habe super Erfahrungen mit dem ilon Bodyshave Balsam an den beinen und der Bikinizone gemacht. Man trägt den direkt und unmittelbar nach der Rasur dünn auf die rasierten Stellen auf und lässt ihn anschließend in Ruhe einziehen bevor man sich was anzieht. Das geht bei diesem Balsam aber sehr schnell. Er wirkt desinfizierend und beruhigend. Ich kann das nur empfehlen.

Reibe die Stellen die betroffen sind mit Schwarzkümmelöl Kanukaöl Salbe ein und das Problem gibt es nicht mehr, die Salbe kann überall benutzt werden wo man sich Rasiert, und ist es auch egal ob Nass oder trocken.

Google  Apotheke

Hatte ich auch.^^

Einfach danach (evtl. sogar dazwischen kurz) mit eiskaltem Wasser abspülen, möglichst lange und genau, sollte helfen.

Das kenne ich zu gut. Ich habe die Rasierpickel so weg bekommen: 1. kein Rasierschaum, nur etwas Duschgel oder Rasierseife von Lush 2. nach der Rasur die Seife mit kaltem Wasser abwaschen, das verschließt die Poren 3. nach dem Duschen mit Meersalz-Bodylotion eincremen 4. wenn einzelne Rötungen / kleine Pickelchen entstanden sind, mach ich da ein kleines bisschen Teebaumöl drauf. Viel Erfolg :)

Achja und stumpfe Rasierklingen sind ganz mies, immer schön wechseln :)

0

Mit Teebaumöl bitte beachten ist es nicht für die Haut zugelasen was die meisten sind kann es der Haut schaden auch Spätfolgen moglich.

0

Was möchtest Du wissen?