Was kann man gegen Pilz an allen vier Fesselgelenken beim Pferd tun?

5 Antworten

Wenn das an den vorderseiten der Gelenke ist - könnte es schon ein Pilz sein. Du schreibst das dein Pferd sehr oft Probleme mit Pilzbefall hat - das würde auf eine fehlerhafte Ernährung hindeuten.

Als erstes würde ich ein geschabsel vom TA nehmen lassen und auf Pilz untersuchen - dann würde ich meine Fütterung überprüfen was da so im argen liegt - das das Pferd immer wieder die gleichen Probleme hat.

Abdecken darf man Pilzerkrankungen gar nicht - Pilz fühlt sich sagenhaft wohl bei warm und feucht - und das ist unter Bandagen so. Luft und selbst Matsch ist wesentlich gesünder hier.

Isis haben sehr gerne einen Vitamin D mangel - Daraus resultieren sehr viele Haar und Hautprobleme (Zink) gehört auch noch ins Pferd.

Schreib mal was deine alles zu futtern bekommt - vielleicht kann ich dir dann einen Tipp geben.

Hm, also für mich klingt das deutlich nach Mauke... ein Pilz breitet sich nicht nur auf eine bestimmte Stelle bezogen aus. Grade wenn du sagst, dass sie oft Pilz hat - wie schaut denn ihr Zinkspiegel aus? Ich kenn eine Stute, die blüht auf wie ein Wald im Spätsommer, wenn ihr Zinkspiegel auch nur an der unteren Referenzgrenze ist - Pilz, Mauke, Haarlinge, da tummelt sich alles, was man nicht gern hat.

Ganz generell ist Matsch nicht gut, wenn das Pferd aber vernünftig gefüttert ist (also Heu, Hafer und gutes Mineralfutter, kaum Zucker (ist in Müslis, den meisten Leckerlis, Karotten, Äpfeln), kein Öl), dann tut der Dreck auch nix dazu. Unsere stehen momentan leider auch im Matsch, eine hat auch Mauke bekommen (die ist erst seit Oktober da und war von der Ernährung her in einem erbärmlichen Zustand), die anderen beeindruckt das aber Nüsse.

Klar dass sie keine Schmerzen hat, der Pilz sitzt ja auch nicht im Gelenk ist nur äußerlich. Auf die Koppel sollte sie auf jeden Fall, das kann nicht der alleinige Grund für den "Pilz" sein. Woher weißt du denn, dass es ein Pilz ist? Eine genaue Diagnose kann da eigentlich nur der Tierarzt stellen. Auf solche Sachen, wo man nicht genau weiß, was es ist würde ich erstmal nichts draufschmieren und auch nicht unnötig reizen, sondern den Tierarzt um Rat beten. Dass dein Pferd das an allen vier Beinen hat ist schon übel, vor allem weil du noch nichts unternommen hast. So was ist immer ganz schnell dran am Pferd, aber bis es weg geht dauert es oft eine Ewigkeit.

Erstmal danke für diese Antwort. Ich denke dass es Pilz ist, weil mein Pferd ziemlich anfällig für solche Sachen ist und sie hatte schon relativ oft Pilz. Daher denke ich, dass es Pilz ist. Also die Stellen sind ja vorne, also kann man Mauke schon mal ausschließen und ringsum fallen die Haare aus.

0
@Layra5

Mauke gibts auch vorne. Wieso sollte es das nur hinten geben? Naja, trotzdem Tierarzt rufen, vielleicht hat der ja ne Spritze, wodurch das fix weg geht. Kann aber trotzdem auch was andres sein. Das Pony meiner Freundin hatte mal Rinderflechte, weil es auf einem Bauernhof steht und die Kühe das manchmal haben. Sind so kreisrunde Stellen im Fell wo dann die Haare ausfallen, da hat der Tierarzt ne Spritze und ein Mittel zum einreiben gegeben und es ist weggegangen ohne dass weißes Fell nachgewachsen ist.

0

Scherenschnitt - Eindecken?

Hallo ihr Lieben,

ich war gestern bei einer Freundin im Stall um sie zu besuchen. Dort hatte eine Einstellerin (das ganze ist ein Isländer-Stall) ihrem Pferd gerade einen breiten Streifen geschert, sowie den ganzen Hals und Brust. Den Rest hat sie stehen lassen. Ich bin mit dieser Person ins Gespräch gekommen, und sie meinte sie deckt das Pferd nicht ein. Eine Abschwitzdecke halt nach dem Reiten wenn das Tier geschwitzt hat aber sonst kommt keine Decke drauf. Das Pferd steht Nachts oder Tagsüber auf einem Paddock bei wind und Wetter.

Meine Frage, ist es in Ordnung so wie diese Person das handhabt mit dem Eindecken? Ist dem Isländer nicht einfach nur kalt, schließlich liegen die Muskelgruppen frei und wenn das Pferd nicht auf dem Paddock ist, steht es in einer Außenbox. (Ihr kennt Boxen mit einem kleinen Paddock dran, das Pferd steht nur auf solch einen Paddock in der große einer Box.)

Meine Freundin hat sich darüber aufgeregt und gemeint es sei unverantwortlich das Pferd uneingedeckt stehen zu lassen.

Ich wage es nicht darüber zu urteilen, sind Isländer vielleicht so sehr robust? Es heißt ja sie seien eine der Rassen die har tim nehmen sind, und man vergleicht die hier lebenden Isländer gleich mit denen die auf Island selbst leben. Aber diese Tiere haben ja ihr dickes Fell und werden nicht wirklich geputzt, haben also alle natürlichen Schutzschichten.

Bin gespannt auf eure Antworten!

LG Creme

...zur Frage

Umgewöhnung zur Paddockbox

Gewöhnt sich ein Pferd gut um von 1. Sommer 14 Std. Koppel, nachts Box (bei schönem Wetter 24 Std. Koppel) 2. Winter 8 Std. Koppel, nachts Panell-Box bei Regen, Schnee dürfen sie hier trotzdem raus. das ist der Ist-Zustand. (Pferd ist aber im Offenstall aufgewachsen).

Der Zustand im neuen Stall wäre: 1. Sommer 12 Std. Koppel, nachts Paddockbox. **2. Winter 2 Std. Koppel, sonst Paddockbox. Winter dauert von Nov.-Ende April.**** Bei Regenwetter dürfen sie hier nur 2 Std. raus (auch im Sommer).

Habe Bedenken, finde die Koppelzeit im Winter im neuen Stall sehr dürftig. Findet ihr das auch zuwenig??? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht??? Wenn die im Winter nur 2 Std. rausdürfen, muß man sie ja jeden Tag bewegen, während wenn die immer draussen sind, kann man auch mal ein Tag Pause machen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?