Was kann man gegen permanenter Nasenverstopfung tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Habe auch eine permanent verstopfte Nase und das einzige was mir hilft sind Nasensprays mit lokal wirksamen Sympathomimetika wie Xylometazolin (Nasic, NasenSpray Ratiopharm etc), die bekommt man ohne Rezept aber sie machen "abhängig" und wirken mit der Zeit kaum. Wenn man diese dann absetzt, gibt es eine Art rebound-Nasenverstopfung, die temporär noch schlimmer ist als die, die du vor der Einnahme hattest.

Was du ausschließen kannst sind: Allergien, Nahrungsunverträglichkeiten, Nasenscheidewand-Schieflagen, chronische Nebenhöhleninfekte und noch einiges mehr.

Wenn du rauchst, kann es auch nur daran liegen.

Auf jeden Fall zum Arzt damit, sonst wird da rein garnichts passieren. Ich spreche aus Erfahrung. Mach nicht den selben Fehler wie ich, der es nicht ernst genommen hat und jetzt nicht mehr loswird.

geh zu einem HNO das kann verschiedene Ursachen haben zum Beispiel eine Allergie, eine Nasenscheidewandkrümmung, geschwollene Schleimbeutel in der Nase die könnten diese Probleme bereiten der Arzt kann dich genau untersuchen und zur Not zu einem Spezialisten schicken vielleicht muss auch einmal geröntgt werden und wenn alle Stricke reißen musst du eventuell operiert werden aber erst einmal abwarten

Schwedenbitterwickel jeden Tag 2-3 mal für 20 min, auf die Nase und die Nebenhölen legen und einen Tropfen in jedes Ohr. Melaleuka in Jojobaöl auf die Haut auftragen und damit einfetten, damit der Schwedenbitter die Haut nicht reizt. Das Öl auch in dieNase , Das Öl darf keine Zusätze haben. Kein Alkohol oder Terpentin. Dann darf es nicht innerlich angewendet werden.

Was möchtest Du wissen?