Was kann man gegen Ohrenschmerzen machen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zwiebeln sind schon mal gut, als Ueberbrückung, bis Du zum Arzt kannst, falls es nicht zu arg ist. Schäl Dir eine Zwiebel, in Würfel schneiden, auf ein Taschentuch legen und darin etwas ausdrücken, bis das taschentuch mit dem saft etwas feucht ist, dann 30 Minuten aufs Ohr legen, das wirkt Schmerzlindernd, wie auch entzündungshemmend, solte es aber sehr schlimm sein, geh doch besser zum Notarzt, versuchen sollst Dus aber trotzdem, aber nicht länger wie 30 Minuten. Alles Gute. G.Elizza

Oo! Herzlichen Dank fürs Sternchen. Freut mich, dass mein Beitrag hilfreich war! Und! gehts besser? L.G.Elizza

0

Mit Ohrenschmerzen darf man immer in der Notaufnahme erscheinen! Es besteht immer die Gefahr, dass das Trommelfell platzt. Bitte niemals Oel oder sonst etwas in die Ohren geben wenn nicht ein Arzt das verordnet hat. Heute werden Nasentropfen gegeben um die die Schleimhäute abzuschwellen. Ein Schmerzmittel ist auch nicht verkehrt. Gute Besserung!

Ich weiß das Kartoffel gut hielft. Kartoffel mit Schale kochen und dann in ein Küchentuch legen. Dieses Packet dann aufs Ohr. Die feuchte Wärme tut dem entzündeten Ohr sehr gut. Bitte nicht mit irgendwelchen Wattestäbchen ins Ohr. Einfach Kartoffel drauf und in Ruhe lassen. Alles Gute.

Ohrenschmerzen, Entzündung oder nicht?

Hallo!

Folgende Geschichte...

ich war gestern beim Hausarzt mit einer fetten Erkältung, Ohrenschmerzen, Schnupfen usw.

Die Ärztin sagte meine Ohren sehen gut aus, das komme von den dichten Nebenhöhlen. Kenne ich auch so von Erkältungen.

Heute hatte ich wegen etwas anderem allerdings noch einen Termin beim anderen Hausarzt (da er noch zusätzlich Internist ist hatte ich dort auch einen Termin).

Naja zumindest sprach ich die Ohrenschmerzen nochmal an. Der sah kurz in mein Ohr, meinte ich hätte eine Gehörgangsentzündung, gab mir direkt Antibiotika "Panotile Cipro" Ohrentropfen. Weil mein Ohr leicht gerötet ist...

Bin nun etwas verwirrt. Gestern hieß es noch meine Ohren sehen gut aus... und viel schlimmer ist es seit gestern gar nicht geworden!

Habe mit Ciprofloxacin mal sehr schlechte Erfahrungen gemacht, da weiß ich nicht ob ich mir das einfach so ins Ohr träufeln möchte. :|N Man soll solche Tropfen auch nur benutzen wenn die Ohren vorher professionell vom HNO gereinigt wurden, da sonst der Wirkstoff gar nicht ran kommt. Ich war ja noch nicht mal beim HNO?!

Naja ich kann sicher erst mal ohne diese Tropfen abwarten oder? Wäre ich nur gestern beim Arzt gewesen hätt ich diese komische Diagnose auch gar nicht :/

...zur Frage

Antibiotika gegen Ohrenschmerzen?

Ich habe seid 2 Monaten Druck im Ohr, es liegt daran dass ich sehr erkältet war und dadurch diese Entzündung im Ohr hatte/habe.
Ich war auch beim Arzt und der Arzt meinte, dass diese Schmerzen und auch der Druck von alleine verschwinden werden. Ich hatte diese Schmerzen noch immer noch, bin deshalb nach paar Wochen wieder zum Arzt und der meinte, dass ich den muß absaugen solle und keine Ohren Stäbchen benutzen soll. Der Arzt hat mich denn zum HNO geschickt und hat mir den "dreck" abgesaugt. Sie meinte "dass kommt davon wenn man Ohren Stäubchen benutzt." :/
Ich habe dennoch diese Schmerzen am rechten Ohr, auf der linken Seite tut es nicht so weh, aber trotzdem habe ich immer diesen Druck auf beiden Seiten und heute ganz besonders. Ich war deswegen vor 2 Tagen wieder beim HNO und die Ärztin meine dass meine Ohren ganz gesund seien. Dass ich gute höre usw. Ich habe ihr versucht zu erklären dass es schmerzt und ich viel Druck im Ohr habe..!! Keiner versteht mich...
Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll...
ich kann das gar nicht ab, es nervt, ich kann kaum noch raus, ohne dass ich Ohren schmerzen bekomme. Meine letzte Chance ist zum anderen HNO zu gehen und Antibiotika zu wollen. Hilft das wirklich ? Ich bin nämlich verzweifelt:(((

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?