Was kann man gegen nervöse Erschöpfung tun?

4 Antworten

Hallo Lucia, mir ging es mal vor 10 Jahren ähnlich und ich habe mich dann gezwungen zur Arbeit zu gehen und dann kam der große Zusammenbruch. Lass es nicht so weit kommen, denn dann nutzt Dir auch ein Arbeitsplatz wenig. Wenn es Dir nicht gut geht, dann hilft kurzfristig nur viel Schlaf und viel Bewegung (wenn es gesundheitlich bei Dir geht). Am Besten, wenn Du Dir es erlauben kannst, wäre eine Woche Urlaub oder Krankschreibung. Eine nervliche Überforderung ist auch eine Krankheit, man muss nicht unbedingt Fieber haben um sich krank schreiben zu lassen. Johanniskraut und Baldrian sind für kurzfristige Anwendung vielleicht nicht schlecht. Ich würde sie aber auf keinen Fall länger einnehmen und immer weiter den Stress akzeptieren. Versuche Dir Zeit freizumachen und suche Dir einen ruhigen Ort zum entspannen. Ich mache seitdem einmal täglich Progressive Muskelentspannung und das hat mir auch wieder super auf die Beine geholfen. Das ist ganz einfach zu lernen und hilft eigentlich schon nach der ersten Anwendung. Eine kostenlose Testversion findest Du bei http://www.Entspannungstechniken.eu Liebe Grüße Thomas

Als ganz schnelle Hilfe, besorg dir Baldrian 10-20-30 Tropfen und ab ins Bett .....LG

Hört sich wirklich nach Erschöpfung an. Guck erstmal woran es liegen kann.Falscher Job? Hast Du die Probleme auch im Urlaub? Auf jeden Fall wäre eine Auszeit von Vorteil. Erschöpfungszustände können schnell zu Burn out führen,wenn es nicht ernst genommen wird.Häufig liegt es an Überforderungen auf privater oder beruflicher Ebene,manchmal ist beides zu viel. Geh zum Arzt und versuche wieder zu Dir zu finden. Das ist keine Schande. Allgemein kann ich Johanniskraut,kava-Tropfen emfehlen.Nehm Dir Zeit für Dich,welche fest im Timer steht(dann gibt es keine Ausreden.Yoga kann Dir, in Deiner ganz persönlichen Zeit, sehr viel geben.

Serotonin-Unterstützung bei Depressionen, Erfahrungen?

Hat jemand Erfahrung mit natürlichen Medikamenten oder Supplements bei depressiver Verstimmung, Schlaflosigkeit, Antriebslosigkeit, Stimmungsschwankungen usw.?

Zurzeit supplementiere ich unter anderem Omega-3 und 5-HTP, was unter anderem helfen sollte. Ich nehme keine Antidepressiva oder dergleichen, daher wollte ich nach Erfahrungen mit Supplements fragen oder sogar chemischen Medikamenten.

Ganz kurz zu mir, ich weiß, dass ich Therapie brauch, wurde auch schon diagnostiziert, ich sag nicht viel dazu, aber ich habe unter anderem ADHS und Depressionen und leide oft an Schlaflosigkeit (ich bin 20 geworden). Als ich angefangen habe, zu supplementieren, ging es mir nach einem Monat deutlich besser, aber ich würde gerne diesen Effekt verstärken.

Habt ihr andere Vorschläge - oder wisst ihr, mit was ich diese Supplements kombinieren könnte? Will (noch) nicht zu Antidepressiva zurückgreifen (natürlich weiß ich, die müssen eh erst verordnet werden).

Mit hilfreichster Antwort.

...zur Frage

Unwohles Gefühl hält mich vom Schlafen ab. Was ist das?

Seit etwa einer Woche passiert es mir andauernd dass ich genau in dem Moment in dem ich eigentlich einschlafe irgendein unwohles Gefühl oder zucken in der magenregion bekomme und deswegen sofort wieder hellwach bin. Das kann mir über Stunden den Schlaf rauben und passiert zwar nicht immer aber jede Nacht 2 bis 3 mal bevor ich es irgendwann hinbekomme zu schlafen. Ich finde es total absurd und mache mir Sorgen was das bitte sein soll da ich absolut nicht weiß in welche schiene ich es schieben soll. Hat jemand eine Idee wie ich das problem handhaben soll?

...zur Frage

Schlaftabletten wirken überhaupt nicht

Hey. Ich bin Michelle und bin 15 Jahre so vorab. Ich habe folgendes Problem. Da ich unter massiven Schlafproblemen leide und seit ca. einem Jahr nicht mehr als 4 Stunden pro Nacht geschlafen habe Schlaftabletten verschrieben. Ich nahm jeden Abend Promethazin-neuraxpharm 10 mg. Diese halfen aber nicht seit dem bekomme ich die erhöhte Dosis von 25 mg, jedoch helfen diese genau so wenig. Kann das sein das man gegen Schlafmittel resistent sein kann ?

...zur Frage

Schwerwiegender Eisenmangel,was tun,bitte dringenst um Rat?:

Hallo ihr Lieben, Ich,weiblich und 17 Jahre alt,habe einen starken Eisenmangel.Dieser kommt daher,weil ich über 1 Jahr Magersüchtig war.Der Eisenwert einer Frau beträgt etwa 11-14mg,meiner beträgt gerademal 3-4mg.Deshalb hat mir meine Ärztin von Ferro Sanol und Taxin Eisentabletten verschrieben,das entspricht einer täglichen Eisenzufuhr von 100mg.Diese führen bei mir jedoch zu einer erheblichen Verstopfung.Dadurch fühle ich mich ziemlich unwohl und es ist auch unangenehm und erdrückend.Durch die Verstopfung wiederum nehme ich Zäpfen,damit ich überhaupt einen Stuhlgang habe.Zäpfen auf Dauer führen aber zu einer verlangsamten Darmaktivität.Das Ganze ist ein wahrhaftiger Teufelskreis,deshalb was soll ich bloß tun,mir geht es immer schlechter wenn ich es nicht schaffe,dass mein Eisenwert schnell rapide ansteigt,werden meine Leistungen immer schlechter und ich breche noch vor Erschöpfung zusammen.Bitte,was kann ich denn blo machen?? viele liebe Grüße und Danke! :)

...zur Frage

Ich kann nicht schlafen, es macht mich verrückt.?

Hallo zusammen...

Seit ca. 2 Woche kann ich nicht mehr richtig schlafen...Und ich meine wirklich nicht schlafen.

Es dauert Stunden und trotzdem bin ich hellwach, OBWOHL ich total müde und erschöpft bin!

Ich kämpfe wirklich jede Mjnute darum einzuschlafen.. und trotzdem ist es am ende wieder 4-6 Uhr morgens...

Ich kriege , je später es wird, immer mehr und mehr Panik, weil ich nicht einschlafe.. Es macht mich nervös und ich weiß nicht mehr was ich tun soll...

Letztens musste ich mich, weil ich so verzweifelt war, in den schlaf weinen, nur dann war ich kaputt genug um endlich einzuschlafen...

Was soll ich bloß tun, sämtliche Tipps habe ich versucht und solche Schlaftabletten werde ich nicht nehmen, das möchte ich nicht, ich will nicht abhängig von ihnen sein..

Ich brauche hilfe, diese Sache macht mich echt fertig..

Weiß irgendjemand was zutun ist..

...zur Frage

Schlafstörung, verwirrende Träume, Erschöpfung - wie werd ich wieder fit?

Sehr geehrte User,

Seit Wochen und Monaten habe ich Probleme mit dem schlafen. Ich bin eigentlich kein Mensch der sich viel sorgen macht aber ich Merk wie ich immer mehr drunter leide.

Tagsüber fühl ich mich müde und erschöpft, ich komm morgens nur sehr schwer Ausm Bett, am Wochenende wenn ich dann mal frei hab Schlaf ich zum Teil bis mittags. Wenn ich mich abends Bett fertig mache merke ich so mehr ich mit dem Zubett gehen mache beschäftige so aktiver werde ich und suche Ausreden das Zubettgehen gehen nach hinten schiebe. Ob es sinnlos Tv ist oder im Internet rum Surfen.

Durchschnittlich bringt es mich dann so gegen 1 ins Bett. Und dann fängt die Qual an einschlafen dauert gefühlte 45min. Wenn ich dann mal schlafe werde ich meisten von langen klaren träumen gejagt. Sie fühlen sich so echt an. Ob Kriegs Szenarien, Mir die Zähne ausfallen, verflossene beziehungung oder ganz absurde sexuelle träume die im Nachhineinen dann doch intensive aber verschwommen wirken rauben mir den Schlaf. Ich glaube gut geschlafen habe ich das letzte mal vor 8monaten. Zwischen durch wach ich auf und morgens ist mir vom wilden träumen manchmal sogar übel.

Der Tag wird dann meist mit einem dröhnenden Kopf verbracht und die Augen fallen manchmal zu. Ich habe nie Gewichtsprobleme aber auch nicht die gesündeste ernährung, mit Sport bin eher sparsam da ich sehr viel arbeite. Sind das potenzielle Probleme oder könnte doch eine schwerwiegende Krankheit dahinter liegen. Ich bin männlich 24. Habt ihr für mich Ratschläge, wie ich wieder geistlich fit werden kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?