Was kann man gegen Lärmbelästigung tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo xaphroditex.... 

Also ich kann da ein Lied von singen...  Ich habe selber zwei kleine Kinder und meine Kinder dürfen Kinder sein und auch in der Wohnung toben...  Leider habe ich das super los gezogen mit meinen Nachbarn.... Die über mir läuft so laut durch die Bude, das ich entweder davon mitten in der Nacht wach werde oder der Boden vibriert....  die unter mir hat eine 15 jährige Tochter und hoch schwanger, ihr Typ ist letztes Jahr fast Zeit gleich mit mir eingezogen...  Ab da fing das Spektakel an... Musik hören das ich oben mit im Text bleiben kann sprich mitsingen, dann setzt der sich Punkt nach zehn auf den Balkon um lauthals zu telen so laut das ich den durch geschlossene Fenster Reden höre, das beste kommt noch...  Punkt acht Uhr fangen die in regelmässigen Abständen an : zu hämmern, bohren oder mit der Stichsäge zu sägen! Meine Tochter ist zwei und liegt spätestens halb acht im bett mein Sohn fünf und halb Neun im bett.... Um auf den Punkt zu kommen!  Verwaltung juckt das Spektakel hier nicht, ein Gespräch mit den Nachbarn unten sowohl auch oben verlief so das man dumm und aggressiv angegangen ist....  Beim ersten Anruf bei der Polizei kam noch niemand raus beim zweiten mal waren die Polizisten zehn Minuten später hier, und siehe da Ruhe!  Noch!! ach um nicht zu vergessen! Die Nachbarn beschweren sich über meine Kinder weil die trampeln...  Wie oben geschrieben, sie hoch schwanger und noch eine Tochter! 

Was Du machen kannst ist : Ruf das Jugendamt an, Versuch beweise aufzunehmen, Handy, Kamera etc...aber wenn die um die selbe Zeit da Party machen, Versuch mit dem Jugendamt genau dann einen Termin zu vereinbaren damit die sich selber ein Bild bei euch aus der Wohnung machen können... 

Wende dich wegen dem Lärm ans Ordnungsamt, die müssen dann den Vermieter in Kenntniss setzen! 

Ruf bei der Polizei an, die müssen kommen ob die wollen oder nicht! Zur Not, persönlich dort hin !

Weil!  Man darf bis 18 Uhr Musik hören und davon eine Stunde leider etwas lauter! Der Rest Zimmerlautstärke .. 

Meine Familie und ich sind aber mittlerweile schon so weit das wir uns eine neue Wohnung gesucht haben, auf Dauer machen dich solche Leute krank....  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAphroditex
01.01.2016, 23:10

Hallo betroffenen,

vielen Dank für deine Antwort. Ich habe zunächst das Gefühl gehabt, wir hätten den selben Nachbarn. Deine Beschreibungen passen perfekt auf meinen Nachbarn. Die Familie scheint auch ständig am werkeln zu sein. Der Ehegatte setzt sich dann auch mal gerne nach zehn Uhr aufs Balkon und dann wird telefoniert, aber ziemlich laut, sodass wir alles mitbekommen, aber nichts verstehen. Vorher wird aber noch die Balkontür ziemlich laut aufgerissen. Dann wird nebenbei geraucht und die Kippe landet für gewöhnlich auf unserem Balkon. Manchmal ausgedrückt und wenn der Aschenbecher anscheinend fehlt auch mal nicht ausgedrückt. Meine Mama macht sich nicht nur um ihre schönen Blumen Sorgen, wir haben auch einen Teppich und ein paar Holzregale da stehen. Das könnte gefährlich werden. Die Ehefrau putzt im Sommer auch mal ihren Balkon und der ganze Schmutz regnet auf unseren Balkon nieder. Aber das interessiert die nicht. Wir haben die Familie schon mehrmals darauf angesprochen. Die sagen dann immer die wärens nicht. Dabei hören wir sie und haben sie auch schon währenddessen angesprochen. So langsam wird das ziemlich viel für meine Eltern. Die Beschwerden summieren sich. Die Polizei kommt nicht und der Vermieter tut nichts. Wir werden wahrscheinlich eine Anzeige erstatten müssen. Es ist echt traurig, dass wir so weit gehen müssen, aber schließlich wollen wir auch unsere Ruhe. Der Lärm der Kinder stört uns nicht so sehr, obwohl das auch manchmal zu viel sein kann, aber das sind ja schließlich Kinder. Das Verhalten und die Rücksichtslosigkeit der Eltern geht aber eindeutig zu weit. Ich spiele schon lange mit dem Gedanken, dass Jugendamt zu involvieren. Das die Kinder unter den Parties der Eltern leiden, ist ganz offensichtlich. Aber wir verstehen nichts, wenn die Eltern schreien und die Kinder weinen. Wir wissen nicht, ob sie die Kinder grundlos anschreien (wobei ich auch nicht glaube, dass es überhaupt einen Grund geben sollte, um ein Kind verbal zu misshandeln) oder ob irgendwas vorgefallen ist, was das Verhalten erklären könnte. Leider können wir unsere Nachbarn geographisch nicht einordnen (nicht rassistisch gemeint=> aufgrund der Hautfarbe wahrscheinlich irgendwo aus Afrika), um einen "Dolmetscher" zu finden, der uns das Gesagte übersetzt, um das dann weiterzugeben. Ich habe jetzt eine Aufnahmen aufgenommen und seit paar Tagen führe ich auch ein Lärmprotokoll. Hoffentlich hat der Stress bald ein Ende.

Ich wünsche ein frohes neues Jahr. 

0

Kann dir leider kein Kommentar verfassen .... Warum auch immer....  

Ich kann da voll mit euch mitfühlen und das tut mir schon richtig leid, weil ich weiss wie hart das ist...  man möchte etwas Ruhe aber selbst in der eigenen Wohnung bekommt man diese nicht mehr...  Lärmprotokoll ist wichtig , das schonmal ein guter Anfang....  Zum Jugendamt musst du gehen, auch wenn es nicht so tragisch ist wie es sich vllt anhört, lieber einmal mehr und Gewissheit haben das es den Kids gut geht und die unter Beobachtung stehen, falls was sein sollte.... Ich glaube um eine Anzeige kommst Du nicht rum, aber ob diese euch weiter hilft oder es dadurch schlimmer wird?!  Ich mach das Spiel hier auch etwas mehr wie ein Jahr mit, aber meinen Kinder und meiner Gesundheit zur Liebe (da ich Nu auch 30 bin und net mehr die jüngste :)) werden wir im März / April hier ausziehen!  Möchte das meine Kinder in Ruhe schlafen und toben können wie sie möchten und ich auch mal nachts schlafen kann ohne von trampeln wach zu werden.... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAphroditex
02.01.2016, 00:39

Ich finde es sehr traurig, dass man sich noch nicht mal in der eigenen Wohnung wohlfühlen oder in Ruhe schlafen kann. Leider kommt das sehr oft vor. Ich habe mal ähnliche Fragen mit Antworten durchgelesen. Wir wollen natürlich auch nichts falsch machen, sodass die Situation eskaliert, aber irgendwas muss geschehen. Um das Jugendamt werde ich mich kümmern. Wir sind auch schon auf der Suche nach einer neuen Bleibe, aber irgendwie ist das auch nicht einfach. Die Wohnungssuche gestaltet sich sehr schwierig. Mein Papa ist auch schon 60 Jahre alt. Meine Mama ist auch nicht mehr die jüngste. Das Umziehen und das Einziehen ist nicht mehr so einfach. Zudem haben sich die beiden hier immer wohl gefühlt und wollen eigentlich nicht weg.

30 Jahre ist noch ganz jung. Mit Kindern ist das Umziehen wahrscheinlich aber schwieriger. Hoffentlich habens deine Kinder und du in der neuen Wohnung besser. Kinder sollten sich frei entfalten können und dazu gehört nun einmal die Bewegungsfreiheit. 

Ich wünsche euch alles Gute in der neuen Wohnung :)

0

Erstatte Anzeige gegen Lärm Belästigung, oder geh zum Vermieter. Und das mit dem bedrohen wäre ein Fall für die Polizei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAphroditex
30.12.2015, 23:43

Der Vermieter unternimmt nichts. Ich war da schon einige Male. Die wollen Beweise und die Nachbarn machen da nicht mit. Die Polizei macht wie gesagt auch nichts.

0

Die Wohnungsuche gestaltet sich leider immer mehr zum nervigen als wie zum schönen Lebensabschnitt...  

Ich mag nicht umziehen, bin selber schon von Russland nach Deutschland von Deutschland nach Belgien und von Belgien nach Deutschland.... Aber diesmal halte ich es hier nicht mehr aus...  Ich kann deine Eltern gut verstehen das sie nicht so gern da weg möchten...  Fühlt man sich einmal wohl mag man auch gerne bleiben....  Hmm... War eben schon die ganze Zeit am überlegen was man am besten in eurer Situation machen kann... Würde aber auch mal das Ordnungsamt mit einbeziehen, alles versuchen was geht....  Ja naja Jung ja nur halt auch nicht ganz fit ...  Die kleinen aua's werden immer mehr....  

Ach und sry eben vergessen...  Frohes neues, das es 2016 besser wird.... 

Und dankeschön ;).. Wir haben uns jetzt für ein Haus entschieden nicht Wohnung sry :) ..  nie wieder Wohnung.... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAphroditex
02.01.2016, 01:03

Die letzte Entscheidung trifft mein Papa, da es nicht meine Wohnung ist, aber ich versuche ihn so gut wie möglich zu informieren und zu unterstützen. Da ich da auch zeitweise wohne, darf ich auch mitreden :)

Ich denke, ein eigenes Haus ist das Beste, was man machen kann.

Ich hoffe auch, dass es 2016 besser wird...

0

Achso, dachte du wohnst bei deinen Eltern....  Na ich hoffe das dein daddy sich richtig entscheidet und euch endlich mal geholfen wird.... Entscheidet am besten gemeinsam, manchmal sind die Kinder reifer wie die Eltern es denke ;) ..... So, ich schreib hier mal nicht alles voll und lass noch Platz für andere user die vllt Ideen haben die hilfreich sind....  

Ich wünsche euch alles gute und das ihr endlich mal Hilfe bekommt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAphroditex
02.01.2016, 01:16

Das wünsche ich euch auch. Vielen Dank für deine Antworten :)

1

Immer wieder hin gehen hin irgendwann  werden die was machen 

Gehe zum jungenamd  weil es ist kein zustand fuhr die Kinder 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAphroditex
30.12.2015, 23:54

Also reden kann man mit dem nicht. Die machen auch mittlerweile nicht auf. Das mit dem Jugendamt habe ich mir auch überlegt. Die Kinder weinen sehr oft. Wahrscheinlich weil sie erschöpft und müde sind. Ist ja auch nicht gut für die Kinder :( Ich glaube auch, dass er seine Kinder schlägt, bin mir aber nicht sicher.

0

Anzeige erstatten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sehr gerne.... Alles gute und schönen Abend noch ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von xAphroditex
02.01.2016, 01:30

Wünsche ich auch.

0

Was möchtest Du wissen?