Was kann man gegen Kopfschmerzen machen ohne Medikamente zu nehmen?

23 Antworten

Hallo crasycat,

auch wenn Du bereits viele nützliche Tipps erhalten hast, möchten wir Dir
noch ein paar Informationen mi geben, die Dir vielleicht bei Deinen Kopfschmerzen helfen können.

Oft spielen bestimmte Auslöser, die sog. Triggerfaktoren, eine Rolle. Typische  Auslöser von Kopfschmerzen sind Verspannung der Nacken- oder Kopfmuskeln. 

Du solltest Deine eigenen Kopfschmerz-auslösenden Faktoren herausfinden und diese vermeiden, um die Häufigkeit der Kopfschmerzen zu minimieren.

Solltest Du häufiger oder über längere Zeiträume unter Kopfschmerzen leiden, empfiehlt es sich mit einem fachkundigen Arzt darüber zu sprechen, um abzuklären, welche Art von Kopfschmerzen in Deinem Fall vorliegt.

Folgende Maßnahmen werden von Patienten als hilfreich empfunden: 


  • Bewegung: Bei leichten Kopfschmerzen können Muskelverspannungen die Ursache sein. Um die Muskeln wieder zu entspannen, sollte man sich ein wenig Bewegung gönnen.
  • Schwimmen: Spazieren gehen oder das Lockern der Hals- und Nackenmuskulatur mit ein paar einfachen Übungen. 
  • Minzöl: Einreiben der Schläfen und der Nackenpartie mit Minzöl. Die kühlende Wirkung lindert die Schmerzreize. Alternativ kann auch ein feuchtes, kühles Tuch oder ein Kältepack zur Linderung der Schmerzen beitragen.
  • Kaffee mit Zitronensaft: Ein etwas ungewöhnlicher Tipp, der  aber vielen Betroffenen schon geholfen hat: Trinke schwarzen  Kaffee mit einem Schuss Zitronensaft. Koffein hemmt die  Freisetzung der Schmerzhormone (Prostaglandine), Zitrone  beschleunigt diese Wirkung.

Zudem findest Du unter dem Link /www.dolormin.de/schmerzratgeber/kopfschmerzen.html viele Informationen zur Behandlung und Prävention von Kopfschmerzen. Schau doch mal vorbei! Vielleicht ist auch etwas Interessantes für Dich dabei.

Alles Gute wünscht 

Dein Dolormin® Team
www.dolormin.de/pflichtangaben

Viel trinken. Bei manchen hilft ein starker Kaffee (aber nicht bei Migräne). Pfefferminzöl auf die Schläfen massieren.

Minzöl auf den Schläfen hilft mir auch immer bei gewöhnlichen Kopfschmerzen!

0

Autogenes Training muss man zwar erst lernen und auch von Zeit zu Zeit trainieren, aber dann hilft es sehr gut.

Entspannungsübungen sind auch wirksam, dafür gibt es CD's, in denen Du z.B. auf "Traumreisen" mitgenommen wirst. Mir hilft gut das Entspannen bei der Vorstellung, ich würde in einer heissen Quelle liegen, hoch in den verschneiten Bergen, während der Kopf im Kühlen ist. Ich schaue mir dann in Gedanken die Schneegipfel und den blauen Himmel an. Die Vorstellung des "kühlen Kopfes" löst die Verspannungen gut, die oft Anlass für den Kopfschmerz sind.

Also ich mache Autogenes Training und stelle fest das es bei Kofschmerzen nicht wirkt. Es gibt aber Akupressurpunkte an den Schläfen und zwischen den Augen die den Schmerz lindern.

1
@Connyconrad

Bei mir hilft es insbesondere bei vom Nacken / Wirbelsäule ausgehenden KS, die auf Muskelverspannungen zurückzuführen sind.

So ist jeder anders. Aber gut ist es allemal, wenn man dieses "Instrument" hat und es nutzen kann.

0

Was möchtest Du wissen?