Was kann man gegen knarrende Böden tun?

8 Antworten

meistens ist bei den alten böden keine Schalltrittdämmung oder ahnliches drin und zudem sind sie nicht immer grade ausgelegt...also wahrscheinich hilft wirklich nur rausreißen und neu machen(am besten lassen, da du wegen dem schifen untergrund wahrscheinlich erst ausgleichsmasse aufbringen müsstens)

Du kaufst Dir für 3 Euro einen Senkstift und schlägst die Nägel der Dielen nach, das Knarren ist vorbei!!!

An ganz besonders schlimmen Stellen ein Loch bohren und mit Bauschaum den Hohlraum drunter ausfüllen - Hilft zumindest eine zeitlang. Langfristig sollten die Böden so erneuert werden das sie "schwimmend" - das bedeutet kontaktlos verlegt werden. Dazu wird zuerst eine Lage Verlegeplatten Ca. 25 mm Stark auf den Deckenbalken fest verschraubt dann kommen geeignete Trittschall - Dämmmatten drauf und dann noch eine Lage Verlegplatten, die dann aber nicht geschraubt sondern nur Stoßverleímt wird.

Hund und glatte Fußböden, geht das?

Ich mache mir Gedanken ob unseren Hund die Glatten Böden in der Wohnung (Parkett, Fliesen) nicht schaden könnten. Unser Hund ist ziemlich aufgeweckt und rennt durch die Zimmer. Beim bremsen rutscht sie dann immer noch ein Stück. genauso auch beim schnellen Start, da macht sie dann zwei drei schritte auf der Stelle. Beim Auto würde ich sagen die Räder drehen durch. Geht das nicht auf die gelenke? Zur ersten Abhilfe habe ich schon einen kleinen Teppich hingelegt.

...zur Frage

Kann man den Schaden vom aufgezogenen Parkettboden noch beheben oder muss er raus (siehe Bilder)?

Vermutlich ist das Dach irgendwo undicht oder die feuchte Wand hat dafür gesorgt, dass der Boden unten drunter nass wird und das Parkett aufzieht. Wir wissen es nicht genau. Auf jeden Fall ist der Holzboden komplett aufgezogen und unten drunter ist es im Boden sehr feucht. Die Wände sind bei uns sowieso überall sehr nass und das Gemäuer von allen Böden im Haus wahrscheinlich auch.

Die Bilder sind jetzt nur von einem Raum, aber es sind im ganzen Haus die Böden aufgezogen und unter dem Parkett nass. Kann man das noch einfach reparieren oder geht das Holz vielleicht von allein wieder in die alte Position zurück?

...zur Frage

Fusboden in Wohnung selbst verlegt jetzt bei Auszug Entschädigung

Ich habe vor 4 Jahren in meiner Wohnung Laminat und Teppich beim einzug neu verlegt auf eigene kosten weil kein fusboden in der wohnung war jetzt ziehe ich aus und der vermieter möchte die Böden behalt selbiges gilt für tapeten . Kann ich vom vermieter dafür eine Entschädigung verlangen ?

...zur Frage

kratzen in der decke?

hallo, haben vor 2 jahren ein haus gekauft , haben mauern versetzt , fußböden neu eingelassen und neue rigips decken hingemacht im OG wo unsere 4 schlafräume sind und ein bad.

letztes jahr habe ich so ein kratzen schon mal in der wand unterm fenster gehört, ab und zu mal in der decke unserem schlafzimmers wir dachten das wäre der baum von draussen der kratzt,

seit ein paar tagen ist es jede nacht im schlafzimmer in der decke an unterschiedlichen stellen und heute morgen im badezimmer in der deckt??

habe schon mal an eine maus gedacht aber auf dem dachboden der noch offen ist da wir ihn ausbauenmöchten, sieht man nichts ausser an einer jacke ist was kaputt und in einem karton waren noch tamopns wo die watte rausgezogen wurde :-D

was könnte es sein ? in unserem schlafzimmer und auch in den kinderzimmern ist nichts zu sehen.

...zur Frage

Wie lange lebt man noch nach Darmverschluß?

Hallo, ich versuche mal, eine lange Geschichte kurz zu fassen: Meine Mutter hatte vor zwei Jahren Krebs an der Gebärmutter. Das wurde rausoperiert, kam aber "irgendwann" wieder. Sie hat nichts mehr untersuchen lassen und dachte, sie könnte mit ihrem eigenen Immunsystem wieder alles ins Lot bringen (eine extrem sture und eigensinnige Frau). Seit letzten Weihnachten ging es ihr zunehmends schlechter. Seit Sommer hat sie Nierenfisteln, davor dachten wir schon, sie stirbt jetzt gleich. Seit geraumer Zeit nimmt sie nun täglich hohe Dosen Abführmittel, aber seit über einer Woche geht gar nichts mehr. Sie ist mittlerweile auch "endlich" mal im KH auf der Palliativstation. Dort weiß man aber auch nichts mehr zur Abhilfe. Sie muß sich nur noch übergeben, behält nichts mehr, ist extrem abegemagert. Wie lange kann es jetzt noch dauern, bis sie stirbt? Ist natürlich alles sehr schön jetzt kurz vor Weihnachten und bei einem Alter ihrerseits von 58 Jahren mit 5 Enkeln mittlerweile. Man denkt ja schon seit Sommer, es könnte jeden Tag passieren, aber ich glaube, jetzt wirds langsam ernst. Bitte irgendwelche Einschätzungen - die Ärzte halten sich komplett zurück.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?