Was kann man gegen Kinderlärm tun?

3 Antworten

WEil es Kinder sind. Den Lärm - wenn er nicht gerade zu Ruhezeiten ist - musst du hinnehmen.

Das mit dem Feuerwerkskörper und der Kreide nicht. Die Kinder sind zwar noch nicht strafmündig, aber zivilrechtlich kannst du unter Umständen dennoch klagen.

Allerdings musst du erst mal die Eltern informieren über das treiben der Kinder. Denn nur so können die wissen was die treiben. Und erst dann kann man wegen verletzung der Aufsichtsplicht vorgehen.

Das Schild auf dem Rasen hat übrigens keine Wirkung, aber da wohl die Eltern Ärger mit dem Vermieter vermeiden wollen schicken sie halt die Kinder woanderes hin.

War bei uns leider nicht anders, nur das wir damals die Kinder waren.

Nein das musst du nicht hinnehmen. Fussball spielen geht eindeutig über das normale Mass von spielenden Kindern hinaus.

Dafür gibt es Fussballplätze.

Ich denke am besten noch ein wenig aushalten, bald kommt der Herbst und dann sind sie eh weniger draußen.
Im Frühling haben sie bestimmt wieder andere Ideen.

Wieviel Kinderlärm ist zumutbar?

Mein Mietnachbar über mir hat am Wochenende sein 6 oder 7 jähriges Kind bei sich. Dieses meint, die Wohnung als Spielplatz nutzen zu dürfen. Da wird laut herumgetrampelt oder laut herumgesprungen. Das geht weit über die gesetzlichen Ruhezeiten hinaus. Den Vater mal darauf hinzuweisen, das neben unserem Haus ein Kinderspielplatz ist, wo sich das Kind ungehindert austoben kann, wird ignoriert. Der Vermieter hält sich aus dem Streit heraus. Was ist zu tun?

...zur Frage

Kinderlärm in verkersberuhigter Straße

Hallo, wir wohnen hier in einer Straße, die direkt nach unserem Haus in einer Sackgasse endet. Es fahren kaum Autos, wenn dann nur die Anwohner oder deren Besucher. Am Wochenende sind einige Kinder aus der Nachbarschaft hier Fahrrad gefahren ich schätze mal es waren ca. 8 Kinder. Natürlich hört man diese Kinder auch, aber da es am späten Nachmittag war, finde ich auch nichts schlimmes daran. Nun hat sich ein anderer Nachbar über den Lärm dieser Kinder beschwert, er hat mit der Polizei gedroht und hat den Kindern richtig Angst gemacht. Nun meine Frage, dürfen Kinder auf solchen Straßen fahrrad fahren? Kann er sich überhaupt wegen dem Lärm beschweren?

...zur Frage

Mietwohnung, neue Mieter und Lärm ohne Ende

Guten Tag

Wir wohne in einem Mehrfamilienhaus mit 5 Parteien. Seit kurzem wohnt über und eine Mutter mit zwei kleinen Kindern (ein Säugling und ein Kind im Grundschulalter schätze so 7 Jahre alt), die permanent Lärm verursachen. Mit der Mutter zu reden hat absolut keinen Sinn, es wird getrampelt, geschrien, Türen knallen, Sachen werden auf den Boden geworfen (und ich meine nicht so kleine Teile wie "ups mir ist was runtergefallen", sondern das klingt das ob die irgendwas schweres wie eine Couch anheben und fallen lassen würden, das sogar die Wände wackeln) und das in einer Lautstärke die ich als störend, nein als reinen Terror empfinde. Die Mutter unterhällt sich auch dermaßen Laut mit ihrem Besuch das ich jedes Wort so laut höre als ob die direkt neben mir stehen würde. Die Lautstärke beginnt um 6 Uhr und (mit ganz viel Glück) endet sie um Mitternacht. Ich habe es bis jetzt im guten Versucht aber die Mutter ist der Meinung das ich den Kinderlärm hinnehmen muss. Mit Kinderlärm habe ich absolut kein problem aber muss ich wirklich einen solchen Geräuchpegel hinnehmen der dafür sorgt das selbst mein Kühlschrank die vibration noch mitbekommt und mir die leeren PET Flaschen runterfallen? (nur um mal zu vrdeutlichen das wir hier nicht von normalem Kinderlärm reden). Ich wohne übrigens direkt gegenüber von einem Kindergarten und daneben ist auch eine sehr große Schule für 5.-10. Klasse (bestimmt 30 Klassen sind dort untergebracht) und weder vom Kindergarten noch von der Schule geht ein solcher Lärmpegel aus.

Ich habe mir zwar das Bundesimmisionsgesetz zwecks Kinderlärm durchgelesen dort steht aber (zusammengefasst) nur das Kinderlärm zu tolerieren ist aber nicht in welchem maße, oder gibt es dort wirklich keine Grenze?

Ich leide auch seid längerem unter Migräne, was ich der Mutter auch gesagt habe in der Hoffnung das sie wenigstens etwas rücksicht auf mich nehmen würde und mal für ein stündchen oder zwei mit den Kindern an die Luft, aber sie ist der Meinung ich soll damit leben oder ausziehen. Kann ich sie in dem Fall nicht sogar wegen schwerer Körperverletzung anzeigen? vielleicht lernt sie dann das sie hier nicht alleine wohnt.

...zur Frage

Ruhestörung Kinderlärm: Von Kindern, um die ich mich kümmere?

Hey!

Ich selber habe keine Kinder, ich kenne aber aus der Umgebung ein paar.

Mein Nachbar kann Kinder nicht ab, er hasst sie quasi, weil sie Krach machen.

Wie sieht es rechtlich aus, wenn in meiner Wohnung fremde Kinder herumtoben?

Wenn sie in der Wohnung Ball spielen, umherrennen, wenn Zeug auf den Boden fällt....

Kann der Nachbar dann etwas gegen den Kinderlärm machen, weil es ja nicht meine Kinder sind?

...zur Frage

Wie laut dürfen Kinder sein?

Meine Toleranzschwelle ist schon Hoch, doch irgendwann reicht es. Es sind Kinder ja verdammt aber die schreien NUR. - Ich hab Kopfhörer auf, das Fenster zu. Ich hör diese Blagen immer noch.!!!

Wie laut dürfen Kinder sein? Hab mal in einen Bericht gelesen das es ab einen gewissen Wert lärmbelästigung ist.

AB wann ist dieser Wert erreicht?

...zur Frage

Ab wann ist Kinderlärm unzumutbar?

Ich will jetzt nicht als Monster dastehen und sagen "Kinder sollen brav in ihrem Zimmer mit Barbys spielen", ich habe selber eine 4-Jährige Schwester die bei uns mit im Haus wohnt und kann deshalb auch die Nachbarskinder verstehen. Allerdings haben diese zum einen einen 10x Extremeren Lärmpegel, werden größtenteils mit ca 7-8 Jahren nicht auf ihrem Grundstück das offen zur Straße geht beaufsichtigt und haben OHNE AUSNAHME täglich mindestens 4 Freunde da. Heute war es besonders schlimm, ich wollte bis 1 schlafen, weil ich Freitag mit Freunden weg war, allerdings hörte ich vom 20 m entfernten Hof durchs geschlossene Fenster ein durchgehendes "WEUWEUWEUWEUWEUWEUWEU" wie von einer Polizeisirene, dass die Kinder (aus ihrem Mund, nicht per spielzeug) jetzt ganze 5 Stunden (!) an einem Samstag durchgezogen haben! Ich finde, das ist nicht mehr zumutbar, ich hatte nie etwas dagegen, wenn sie brüllen, auch mal nach 22 Uhr oder wenn sie einen Ball aus unserem Garten geholt haben ohne zu fragen, aber die "Partys" von 4-15 Kindern, die fast täglich stattfinden werden immer zumutbarer, was auch die anderen Nachbarn über diese Nachbarn denken, die anderen Nachbarn haben allerdings auch mindestens 2 Kinder unter 10 Jahren pro person...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?