Was kann man gegen immer wiederkehrende Hagelkörner tun?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Homöopathische Mittel sind nachweislich nur Placebos. Die werden dir in diesem Fall überhaupt nicht helfen.

Dafür braucht es die miasmatische Homöopathie und nicht einfach nur nach dem Beschwerdebild ausgesuchte Globuli.

Ferner gehört dazu eine Ernährungsumstellung. Beschäftige dich bitte mit deinem Säure-Basenhaushalt! Du findest im Netz reichlich! Ernähre dich bitte Basenreich und lass dich ggf. bei einer gründlichen Entsäuerung unterstützen.

Alles Gute!

PS: Hier wird später ein megalanger Thread von den Homöopathiegegnern entstehen. Die können ein anderes Weltbild nicht stehen lassen.

MalNachgedacht 27.02.2017, 14:52

Dafür braucht es die miasmatische Homöopathie und nicht einfach nur nach dem Beschwerdebild ausgesuchte Globuli.

Selbst in der "gewöhnlichen" klassischen Homöopathie werden Globuli nicht aufgrund von Beschwerden sondern aufgrund von Symptomen ausgesucht. 

Aber offensichtlich kennen manche Homöopathiefans den Unterschied zwischen einer Beschwerde und einem Symptom nicht.

Dafür das "miasmatische Homöopathie" irgendwie wirksamer wäre wie "klassische Homöopathie" oder einer der vielen anderen (sich teils gegenseitig widersprechenden) Homöopathielehren gibt es allerdings keinerlei seriöse Belege.

Ferner gehört dazu eine Ernährungsumstellung. Beschäftige dich bitte mit deinem Säure-Basenhaushalt! Du findest im Netz reichlich! 

reichlich Blödsinn allerdings. Dieser Blödsinn ist ungefähr so als würde man behaupten, dass derjenige der viel kühle Lebensmittel ißt unterkühlt während derjenige der heiße Lebensmittel ißt überhitzt.

Das ist natürlich absurd weil der Körper über diverse hochwirksame Methoden verfügt um die Körpertemperatur stabil zu halten.

Ebenso verfügt der Körper über ein noch leistungsfähigeres System um den echten (also nicht den esoterischen) Säuren-/Basenhaushalt sehr präzise zu regulieren. Der Citrat-Zyklus (von dem allerdings Pseudolehren wie die Homöopathie keine Ahnung haben) spielt dabei eine wichtige Rolle.

Ernähre dich bitte Basenreich 

Soll ich oder soll ich nicht. Doch ich tu es:

Wie findet man den in der "Alternativmedizin" heraus ob ein Lebensmittel nun "basisch" oder "sauer" ist.

Und bitte jetzt nicht irgendwelche Listen mit basischen und sauren Lebensmitteln bringen (die sich übrigens teils gegenseitig widersprechen) sondern bitte einfach nur verraten wie man bestimmt ob ein Lebensmittel "basisch" oder "sauer" ist.

(Kleiner Tipp - der pH-Wert des Lebesmittel ist es offensichtlich nicht)

und lass dich ggf. bei einer gründlichen Entsäuerung unterstützen.

Lustig wie hier Ferndiagnosen gestellt werden - der Fragesteller ist also "übersäuert" - was genau bitte ist den beim Fragesteller  "übersäuert" und wie kann man eigentlich überprüfen, ob die "Entsäuerung" erfolgreich war?

Sollte hier noch ein Alternativheiler antworten der "Entgiftungen" im Sortiment hat dann wird der dir wohl statt einer "Entsäuerung" eine "Entgiftung" empfehlen.

PS: Hier wird später ein megalanger Thread von den Homöopathiegegnern entstehen. Die können ein anderes Weltbild nicht stehen lassen.

Wenn der eine das Weltbild vertritt die Erde wäre eine Scheibe und der andere das Weltbild, die Erde wäre ein Würfel dann können offensichtlich nicht beide Weltbilder zugleich stimmen.

Da ist es auch wenig hilfreich, das jeweils andere Weltbild "stehen zu lassen" sondern man sollte anhand der vorhandenen Belege überlegen welches Weltbild wohl eher der Realität entspricht und ob es das überhaupt tut.

Und wenn jemand glaubt die Erde wäre eine Scheibe dann kann man diese Meinung zwar tolerieren - aber wenn derjenige dass seine "Erkenntnisse" als Fluglotse in der Praxis ausprobieren möchte wird es höchste Zeit nach soliden Belegen zu fragen....

1
MalNachgedacht 27.02.2017, 14:55

Dafür braucht es die miasmatische Homöopathie und nicht einfach nur nach dem Beschwerdebild ausgesuchte Globuli.

Alternativ braucht es auch nur den Homöopathiefan "brido" - denn der weiß ja, dass hier "Staphysagria" häufig erfolgreich ist.

0

Hallo

Zum Thema Homöopathie, findest du hie alles, was wichtig ist.

Hier kurz: https://www.gwup.org/images/stories/pdf/themen/gwup%20homopathie-broschuere-lores.pdf

und hier ausführlich: http://www.netzwerk-homoeopathie.eu/

Zum Hagelkorn:

Da ich kein Arzt bin und deinen Fall nicht bewerten kann, schildere ich dir mal meinen, vielleicht hilft dir das ja weiter.

Bei mir hatte sich ca Oktober 2015 eines am rechten Unterlied gebildet. 

eine Behandlung mit Medikamenten brachte rein gar nichts. Nach der ersten OP (die gar nicht so schlimm war) war es bei der Nachkontrolle am nächsten tag fast komplett wieder da. (trotz Globuli, die mir eine Homöopathin gegeben hat)
Eine Weile später, bei der zweiten OP war es ähnlich. 
Daraufhin, wurde eine Biopsie gemacht, weil in meinem Falle der Krankheitsverlauf nicht normal war. 
Normalerweise ist das ein Routine Eingriff und das Hagelkorn ist beim ersten mal weg. 
Witziger weise, ist es nach der Biopsie inzwischen nicht mehr zu sehen.

Wenn es durch Globuli oder ähnliches weg gehen sollte, wäre es sowieso von allein weggegangen und du hättest dir das Geld auch sparen können. Da es aber vermutlich verkapselt ist, wird es nicht einfach so verschwinden.

Ich möchte dir damit keine Angst vor der Behandlung machen. Wenn du nicht ewig damit rumrennen möchtest, such dir einen Augenarzt deines Vertrauens und bespreche das mit ihm. (Der darf sich nicht umsonst Arzt nennen)

Gute Besserung 
Eierkuchen

Was möchtest Du wissen?