Was kann man gegen Haarausfall in den Wechseljahren tun außer Hormone, Gibt es vielleicht was Pflanzliches oder Homöopathisches?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Frag in der Drogerie oder Apotheke. Da gibt es einiges. Wirkung wie üblich fraglich oder ggf nur marginal.

Mir hat das Mittel aus der Apotheke geholfen, für das ich hier keine Werbung machen möchte. XXXX Femin forte.

Hitzewallungen, Stimmungsschwankungen, Haarausfall..... alles wurde nach den ersten vier Wochen der Einnahme besser.

Wäre eventuell auch etwas für Dich ;-))

Kommentar von modeline63
04.01.2016, 19:41

Danke. Ich hatte keine Wechseljahrsbeschwerden. Nur Haarausfall. Hab Kieselerde mit Biotin genommen. Hatte unmittelbar vorm Essen eingenommen oder danach. Mein Gynäkologe sagt, ich solls eine halbe Stunde vorm Essen nehmen. Es hat funktioniert. Null Haarausfall. Dringend weiter zu empfehlen.

0

Habe Biotin eine halbe Stunde vorm Essen eingenommen. Streng nach Plan. Hat funktioniert. Seit 2 Monaten kein Haarausfall mehr.

nur wegen dem Haarausfall würde ich sie auch nicht nehmen. 

Hat sie dir der FA empfohlen?

Schau mal im Internet nach, da wird so einiges angeboten, ob es wirkt steht allerdings auf einem anderen Papier?

Kannst dich auch in der Apotheke beraten lassen, da bist du wahrscheinlich noch auf der sichersten Seite!

Kommentar von modeline63
03.11.2015, 09:43

Ich behandle seit 1 1/2 Jahren mit EllKranell, habe immer 2 mal die Woche aufgetragen jetzt täglich. Ist aber immer noch. Die Haare sind viel dünner geworden. Ja, der Gyn. meinte gestern Hormone wären das Mittel der Wahl, ich habe aber keine weiteren Beschwerden und nur allein deshalb möchte ich sie nicht nehmen

0

Meine Mutter schwört auf Yams-Wurzel-Kapsel gegen die Wechselbeschwerden und den Haarausfall. Keine Ahnung wie das genau wirkt, aber vielleicht ist es einen Versuch wert?

Was möchtest Du wissen?