Was kann man gegen fremde Katzen auf dem Grundstück tun?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Wenn sie immer an die gleiche Stelle geht, dann versuch mal da Zitronen- und Apfelsinenschalen auszulegen. Viele Katzen (und Hunde) mögen den Geruch von Zitrusfrüchten nicht. Ansonsten bleibt nur ein Wasserstrahl, aber sie darf dich nicht dabei sehen.
Außerdem würde ich die Haufen einsammeln und sie dem Besitzer zurückbringen. Nicht einzeln, sondern so von einer Woche...

Ich habe selbst Katzen, allerdings nicht in Nachbars Garten, sondern bei mir zuhause. Es sind meine Tiere, da kann ich nicht meine Nachbarn mit belasten!

Eine Katze kann man nicht irgendwo fernhalten. Ansonsten vergräbt ja eine Katze ihren Kot, so dass man den garnicht sieht und das auch nicht stinkt.

Pflanz ein paar von den Verpiss-Dich-Pflanzen in Deinen Garten, vielleicht helfen die. Ne andere Möglichkeit ist, den Garten immer feucht zu halten, dann gehen Katzen sich da auch nicht versäubern.

 

es gibt im Pflanzenmarkt Pflanzen zu kaufen die sich "Verpiss dich " nennen.

Diese kannst du in deinem Garten anpflanzen, Sie helfen, die Katze fern zuhalten.

Aber ich habe noch nie gesehen, dass eine Katze ihren Kot nicht verbuddelt.

Bis du sicher, dass es nicht ein Hund ist , der da sein Unwesen treibt ?

Ich habe auch noch nie gesehen, dass eine Katze eine  Rasen kaputtbuddelt....

marylinerkurtz 05.05.2011, 14:31

doch machen manchmal die Kater um Duftspuren zu setzen oder so... unsere damals waren genauso toll*Ironie

0
Sabsi811 05.05.2011, 14:33

Wir haben sie schon oft erwischt. Ist leider so, der Kot liegt da einfach unverbuddelt rum. Ein Hund kann es auch nicht sein, der kann nicht über die Mauer klettern, die über 2 m hoch ist. Also wir wissen, dass es eine Katze ist und sogar das sie schwarz ist.

0

Kennst du den Durchgang, den sie benutzt, oder sind die Gärten zur Seite offen?
Es gibt eine "Verpiss-dich"-Pflanze, deren Geruch Katzen nicht mögen. Aber ob das wirklich hilft, weiß ich leider nicht.
Besser wäre, den Durchgang zu schließen oder eben doch mit den Nachbarn über einen kleinen Zaun zu reden. 

ereste 05.05.2011, 14:35

Oder ne Sandkiste als Katzenklo an den Gartenrand stellen in der Hoffnung, dass sie dort dann lieber hingeht als auf den Rasen. Im Sand kann sie ihre Produkte leichter verbuddeln. Und wenn du das Ergebnis ab und zu vergräbst, hast du sogar noch gedüngt.

0

Mit Wasser nass spritzen. Allerdings kommt die Katze dann nach einiger Zeit wieder ... Unsere Nachbarn haben auch dieses Problem, deswegen haben sie mal reißnägel mit der Spitze nach oben in den L-Platz der Katze gesteckt und die ist danach nie wieder gekommen. ;)

Pauli1965 05.05.2011, 14:28

Dass ist eine denkbar schlechte Idee. es ist Tierquälerei. Wenn ich jemanden dabe beobachten würde wie er Reissnägel zur Abwehr einseztt, würde ich ihn anzeigen.

 

 

0
Sonnia22 06.05.2011, 08:49

Es ist geradezu unglaublich, was man hier für unmenschliche Tipps liest, die dann auch noch mit einem Smiley enden.

0

Es gibt einige Sprays gegen Katzen und Hunde, die helfen sollen. Offenbar gefällt es der Katze/dem Kater in eurem Garten besser als beim Besitzer.

Wir haben auf diese Weise immer Katzen gehabt, die sich uns ausgesucht hatten. Allerdings hatten sie offenbar kein Zuhause. Anfangs war ich nicht glücklich darüber, doch das änderte sich sehr schnell. Seitdem sind Katzen meine besten Freunde, ich entdeckte bei ihnen die liebenswürdigsten Eigenschaften, Intelligenz und Anhänglichkeit. Wir haben also schon seit 1979 Katzen - ebenso Hunde - und ich bemühe mich, sie von anderen Grundstücken fernzuhalten. Da dies leider wegen der Eigenwilligkeit der Katzen nicht immer möglich war und ist, habe ich schon manche Ängste ausgestanden, dass nicht so katzenfreundliche Nachbarn ihnen was antun könnten. Inzwischen mache ich Urlaubsvertretung für die Katzen von Nachbarn ......

 

Wasserschlauch und anspritzen. Diese Duftteile bringen nichts. Du kannst ihm nur was anhaben wenn er merkt er ist unerwünscht!

weißer Pfeffer im Garten bring leider auch nichts.

 

Bis zu 6 Volt darfst du Dinge unter Strom setzten, wie zBsp. Büche wo er immer dran geht...

Eine Katze ist ein Rechtsobjekt. Ein Ding eine Sache

 

Nachbarn darum bitten die scheiße wegzuräumen.

saraeae 05.05.2011, 14:30

Eine Katze ist kein Ding, keine Sache, sie ist ein Tier genau wie du.. -.-

0
marylinerkurtz 06.05.2011, 09:53
@saraeae

es geht um die Rechtsgrundlage und nicht um das was ich machen würde!!

Ich bin mit Katzen aufgewachsen! Ich habe lediglich ne Frage neutral beantwortet.

0
Sonnia22 06.05.2011, 08:48

Strom gegen eine einzige Katze - was ist das für ein Denken!

Ebenso wenig hilfreich ist der Tip, die Nachbarn zu bitten, Miezes Hinterlassenschaften wegzuräumen. Das Einzige, was dann passiert, ist Krach mit den Nachbarn.

 

0
marylinerkurtz 06.05.2011, 10:00
@Sonnia22

das kann man z. Bsp. bei Mardern machen... man bedenke 6 Volt hat den Effect von einem leichten Bitzeln... Nur das zum Thema Tierquälen. Es gibt Hundehalsbänder zur Erziehung..nur so am Rande..

Und ganz ehrlich wenn mein Nachbar es nicht tun würde hätte er ein Problem... einen Hund lässt man auch nicht überall hinscheißen... Wo ist da bitte der Unterschied?

Das alles sind nunmal Fakten die Frage war schließlich was kann ich dagegen tun und nicht schreibt mir Antworten die ich hören will.

0

einfach von conrad n tierschreck kaufen!

blitz und macht geräusche wenn wer durch den bewegungsmelder läuft!

burrr..

Solche Fragen über so ein "entsetzliches Problem" liest man hier ständig. Und ebenso die Tipps, die dann kommen, und die zur Hälfte sinnlos bzw. tierquälerisch sind. Ich kann verstehen, daß man seine Kinder nicht zwischen Katzenkot spielen lassen möchte, aber außer "Verbarrikadierung" des Grundstücks sowie Verscheuchen mit Wasser sehe ich keine Möglichkeit. Nur noch eine (die Du aber wahrscheinlich nicht gerne liest): Sich mit der Katze arrangieren, sich freuen, daß ein Spielkamerad für Deine Kinder kommt, Deine Kinder so erziehen, daß sie Tiere im Allgemeinen und Katzen im Besonderen mögen. Es ist sooowas von bereichernd für Kinder, mit Tieren aufzuwachsen bzw. Kontakt zu ihnen zu haben. Wenn es vielleicht auch nicht lustig ist. Eine kleine Tüte, eine kleine Schaufel -- den Garten ein Mal abgehen und schon ist das Problem beseitigt.

Wünsche Euch allen mehr "Seelenfrieden" und alles Gute.

Sabsi811 06.05.2011, 09:03

Wenn es eine liebe Katze gewesen wäre, hätten wir uns auch damit arrangiert, aber sie ist sehr aggressiv. Und da habe ich dann auch angst um meine Kinder, insbesondere um meinen kleinen Sohn, der bald 4 Jahre wird. Er liebt Tiere und würde auf sie zugehen, hat er auch schon mal und die Katze fing fürchterlich an zu fauchen und wollte ihn krallen. Ich habe ihn noch schnell zurückgezogen und seitdem lasse ich meine Kinder nicht mehr in den Garten. Eigentlich schade, denn es ist unser Grundstück und nicht das der Katze...

0
Sonnia22 06.05.2011, 09:19
@Sabsi811

Du hast Angst um Deine Kinder. Verstehe ich. Aber (sorry, es ist wirklich nicht böse gemeint) ich glaube, das Ganze ist inzw. eine ziemlich verkrampfte Angelegenheit geworden. Die Kinder wegen einer Katze nicht in den Garten zu lassen, würde mir nie einfallen. Ein Vierjähriger sollte verstehen können, daß man nicht jedes Tier einfach anfassen darf, wenn dieses es nicht möchte. Es wundert mich, daß die Katze bei soviel Abneigung, die ihr entgegenschlägt, immer noch kommt. An und für sich muß man den Besuch einer Katze ja dulden, aber wenn Du es nicht auszuhalten glaubst: Ein Wasserschlauch tut Wunder. Verletzt die Katze nicht, aber wird sie auch nicht so begeistern, daß sie sich dem noch öfter aussetzen will. Nach ein paar Mal wird sie dann doch in ihrem eigenen Garten bleiben.

0

Wasser ! !!Hast du eine Wasserpistole ? Schlauch oder Gießkanne. Einmal naßgespritzt kommen die nie wieder und du verletzt sie nicht. Wirkt garantiert.

Da muss ich doch glatt an comand and conquer und deren Teslaspulen denken :D Sind aber Kostspielig^^

Mauere Dein Grundstück mit einer 5m hohen Mauer ein, da kommt dann keine Katze mehr. Da kannst Du nichts dagegen tun, nimm es einfach hin. Selbst wenn Dein Nachbar es der Katze verbieten würde, wage ich zu bezweifeln, dass sie sich daran halten würde.

mit wasser bespritzen... möglicherweise hilft das

Ich würde eine Schrotflinte emfehlen.

Sonnia22 06.05.2011, 08:50

Und ich einen Grammatikkurs!

0

Was möchtest Du wissen?