Was kann man gegen Flugangst tun irgendwelche Ideen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn Du am Freitag fliegst und jetzt erst fragst, kann es so schlimm mit der Flugangst ja nicht sein. 

Und dann auch noch hier bei GF fragen, statt z. B. den Arzt Deines Vertrauens oder Deine Krankenkasse. Das verstehe, wer will! 

Die Reisezeit kommt und schon häufen sich wieder die Anfragen nach Hilfe in letzter Sekunde, als ob ein Flug genauso überraschend wie Weihnachten daherkommt. 

"Was kann man dagegen machen?" 

1. Ein Seminar besuchen 

2. Die GF-Datenbank durchforsten 

3. Die Anfrage früher stellen 

4. Nicht fliegen! Nimm die Bahn, das Auto, das Schiff oder geh' zu Fuß. 

5. Die Tipps meiner Lieblingsairline beachten: 

- Motivation ist der Schlüssel zur Veränderung. 

- Fliegen Sie! Vermeiden Sie das Fliegen nicht. 

- Konzentrieren Sie sich auf das, was wirklich geschieht, nicht auf das, was geschehen könnte. 

- Turbulenzen können unangenehm sein, sind aber ungefährlich. Bleiben Sie angeschnallt sitzen. 

- Vermeiden Sie Koffein, Nikotin und Medikamente. 

- Trinken Sie viel Wasser, vermeiden Sie Alkohol. 

- Machen Sie Entspannungsübungen vor und während des Fluges. 

- Atmen Sie tief, ruhig und gleichmäßig (durch die Nase einatmen und durch den Mund doppelt solange ausatmen). 

- Schreiben Sie Ihre persönlichen Hilfen für den Flug auf. 

- Denken Sie daran: Flugzeuge sind zum Fliegen gebaut! 

Das ist wirklich extrem unwahrscheinlich. ... Wenn es mal einen Zwischenfall gibt, liest man das gleich auf der ganzen Welt in der Zeitung! Übrigens nicht nur bei einem Absturz, sondern auch, wenn z.B. eine Maschine wegen eines technischen Fehlers irgendwo notlanden musste und überhaupt niemandem etwas passiert ist. 

Kannst du dir das für Autos genauso vorstellen? Dass du hier in Deutschland in der Zeitung liest, wenn jemand in Australien wegen eines Motorschadens irgendwo liegen geblieben ist? Oder wenn er einen Auffahrunfall hatte? Nicht wirklich, oder?

Vielleicht kommt deine Angst aus einem vergangenen Leben. Fliegen war ja nicht immer so sicher, wie es heute ist. 

Wie kannst du jetzt bis Freitag etwas an deiner Flugangst ändern? Ich würde mir mal einige der Videos von "Baltic Aviation Academy" auf youtube ansehen. Da siehst du genau, was im Cockpit so vor sich geht und kannst es dir besser vorstellen. 

Nimm einfach eine Schlaftablette, dann schläfst du wärend des ganzen Fluges und deine Begleitung kann dich wieder wecken wenn ihr da seid

lenk dich einfach ab, versuch nicht daran zu denken das du gerade im Flieger sitzt. Höre Musik oder rede mit deiner Begleitung

Statistiken zu folge passieren so gut wie alle Komplikationen beim Start oder bei der Landung.

Das sollte dir grundsätzlich schonmal Ruhe geben, was "während" des Fluges los ist. Nämlich so gut wie nie was.

Bei Start und Landung etwas aufgeregt zu sein ist ganz normal. Das betrifft auch Leute, die keine Flugangst haben. 

Was möchtest Du wissen?