was kann man gegen "faulichkeit" unternehmen (schule)

6 Antworten

Man schreibt es Faulheit. :) Aber bis die Politiker kapieren, was sie den Kindern und Jugendlichen da überhaupt antun wird es wohl noch mehrere Jahre, vielleicht sogar Jahrzehnte dauern. Auf jeden Fall finde ich das pervers und asozial, wie man schon Kindern so etwas antun kann. Tag für Tag geht es einem schlecht, der Körper macht nicht mehr mit, man leidet unter Sekundenschlaf im Unterricht, man selbst hat keine Zeit mehr für nichts, Angst vor dem Unterricht, ein unangenehmes Gefühl andauernd. Bei schlechten Noten wird man von Lehrern angeschrien, von Klassenkameraden ausgelacht, oder es wird gelästert. Uns allen werden/wurden über 1 Jahrzehnt unseres Lebens genommen, Freiheit ist/war ein Fremdwort. Dass keiner darauf reagiert, dass so viele physisch und psychisch am Ende sind ist einfach nur traurig. Alle bekommen es mit, alle schauen weg, jeder sieht sein Kind weinen, verzweifeln, jeder tut als wäre es einem egal. Menschlichkeit ist wohl ein Fremdwort für Lehrer, Politiker usw.

Bist du sicher, dass es Faulheit ist? Kann auch Antrieblosigkeit sein. Aber vielleicht solltest du Hausaufgaben mit Freunden machen, das macht mehr Spaß, ist nicht so langweilig. Ich bin auch faul, wenns keinen Spaß macht, daran kannst du arbeiten.

Du solltest dir überlegen, welche Ziele du im Leben hast.

  • Wenn du schon als Schüler mit der Aussicht auf Hartz IV zufrieden bist, brauchst du gar nichts machen.
  • Wenn du ein Haus, ein Auto oder einfach nur wenig Sorgen haben möchtest, kann eine Mindestmaß an Geld nicht schaden. Und dafür lohnt es sich, sich anzustrengen. Mach dir das klar!

Viel Erfolg

LG

MCX

Was möchtest Du wissen?